Utrogest, Bryophyllum, Agnus Castus.....Hilfe!?

Hallo,

ich war bisher meist stille Mitleserin, aber heute bräuchte ich wirklich mal Eure Hilfe.

Wir sind z.Zt. im 5. ÜZ. Seit absetzen der Pille nehme ich Agnus Castus. Da ich in der KIWU Zeit vor meiner großen einige Probleme hatte, die ich dann sehr gut mit Mönchspfeffer in den Griff bekommen habe, wollte ich diesmal keine Zeit verschwenden ;-) Meine Ärztin meinte auch, das das o.k. wäre. Bereits nach 3 Zyklen zeichnete sich deutlich ab, dass die zweite Zyklushälfte zu kurz ist (ES am 20./21. ZT und Mens ca. 28. - 30. ZT). Also fing ich nach ca. 3 Monaten mit Ovaria Comp. und Bryophyllum an. Bisher leider ohne Erfolg.

Heute stattete ich meiner Frauenärztin einen Besuch ab um mir Rat zu holen. Sie empfahl mir für die erste Zyklushälfte Clomifen und für die zweite Hälfte noch ein anderes Präparat dessen Namen ich schon wieder vergessen habe. Da eine Freundin von mir gute Erfahrungen mit Utrogest gemacht hat, fragte ich dazu auch mal nach und meine Ärztin meinte, das das auch erstmal o.k. wäre.

Ich soll ab dem nächsten Zyklus vom 12.-24. ZT eine Tablette Utrogestan für max. 3 Monate nehmen. Ist das das selbe wie Utrogest?

Kann ich jetzt eigentlich aufhören Agnus Castus zu nehmen? Vieleicht sogar sofort (bin jetzt ZT 18 und hab mit Mönpf irgendwie kein gutes Gefühl mehr).

Meine Ärztin meinte das ich in den nächsten Tagen meinen ES haben müsste. Ich würde diesen Zyklus die Einnistung gerne mit einem Tee unterstützen bevor ich mich nächsten Monat mir Hormonen vollstopfen muss. Welchen würdet ihr empfehlen? Sind Frauenmanteltee und Frauenmantelkrauttee das selbe?

Wer von Euch musste auch schomal Utrogestan nehmen und welche Nebenwirkungen bzw. Erfolge hattet ihr damit? Wäre die andere Variante mit Clomi doch besser?

Fragen über Fragen.

Über viele Antworten würde ich mich freuen. Blicke langsam nicht mehr durch:-[

Vielen Dank und liebe Grüße

ally79 mit Larissa (4J.)

1

Sind Frauenmanteltee und Frauenmantelkrauttee das selbe?
Ja ;-)

Utrogest und Utrogestan ist der gleiche Wirkstoff in der gleichen Dosis

Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Viel Glück #klee

2

Hallo Majleen,

vielen Dank für Deine Antwort.

War heute in der Apotheke und wollte mir den Tee holen. Lt. Apotheker ist der aber für Verdauungsprobleme gedacht. Das hat mich etwas verunsichert.

Danke! #winke

ally79

3

Aber das ist schon der richtige. Steht bei meinem auch drauf ;-)

4

Ich frage mich gerade was du für einen komischen Arzt hast, das du mit mehr Fragen da raus gehst, als du rein gingst...#kratz#klatsch


"Ich soll ab dem nächsten Zyklus vom 12.-24. ZT eine Tablette Utrogestan für max. 3 Monate nehmen. Ist das das selbe wie Utrogest? "
#klatsch#klatsch#klatsch#klatsch#klatsch#klatsch #sorry

Ja es ist das Selbe. :-)

Dann solltest du ganz wichtig ein Zyklusblatt führen!

Utrogest (Utrogestan) ist Progesteron.
Progesteron wird um den ES herum gebildet und wirkt auf das Gehirn, welches dann auf deine Basaltemperatur wirkt.
Erst wenn Diese gestiegen ist weißt du sicher das dein ES statt gefunden hat! #aha (Wer also sagt dir, das dein ES schon vor dem 12. ZT war?)

Du fängst erst 2-3 Tage nach ES an Utro zu nehmen. Wegen dem Progesteron, logischer Weise. Oral oder Vaginal ist egal.
Das reimt sich... #rofl

Nach ca. 14 Tagen ist der Progesteronspiegel allerdings wieder so gering, das die Tempi sinkt und die Mens einsetzt, fals keine Schwangerschaft vorliegt.
Du fügst deinem Körper also zusätzlich Progesteron zu... das kann die Tempi beeinflussen und die Mens verspätet einsetzen oder ausbleiben?
Mach an NMT einen Test. Wenn der Test negativ ist, dann setz das Utro sofort ab.
Denn wozu braucht der Körper Progesteron, wenn keine Schwangerschaft vorliegt? Garnicht! #aha

5

du benötigst nicht viele antworten, sondern 1 richtige :-) #aha

Zitat von ally79 - heute - 18:12h:

"Ich würde diesen Zyklus die Einnistung gerne mit einem Tee unterstützen bevor ich mich nächsten Monat mir Hormonen vollstopfen muss. Welchen würdet ihr empfehlen? Sind Frauenmanteltee und Frauenmantelkrauttee das selbe?"

ja. es ist das selbe. Hast du allerdings eine "richtige" Gelbkörperschwäche, wird dir kräutertee wenig helfen... langfristig vielleicht, aber nicht in "diesem zyklus" Die Tees sind zum "in die richtige richtung schubsen" da. wenn dein körper aber nicht dahin will, dann bekommst du ihn mit dem tee auch nicht da hin.

6

Vielen Dank für Eure Antworten! Ihr habt mir damit sehr geholfen.

Ich denke ich werde diesen Monat erstmal mit Frauenmanteltee anfangen und anfang nächsten Zyklus mit Himbeerblättertee weitermachen. Mal sehen was das bringt.

Auf jeden Fall werde ich mir einen neuen FA suchen und bevor ich irgendwas nehme mich erstmal durchchecken lassen. Eigentlich weiß sie ja garnicht ob es an einer Gelbkörperschwäche oder irgendetwas anderen liegt warum es bisher nicht geklappt hat. Außer US hat sie keine Untersuchungen gemacht und auch keine Infos zu möglichen anderen Ursachen oder Untersuchungsmöglichkeiten genannt.

Also vielen Dank und Euch noch eine schöne Zeit.

Liebe Grüße

Ally79

Top Diskussionen anzeigen