1 Woche vor ES ungeschützten Sex gehabt - was stimmt denn nun?

Hallo!

Ich komme hier allein zuhause einfach nicht weiter - deshalb frage ich einfach mal kurz in die Runde, was ihr dazu meint :)

Mein Mann und ich, wir hatten etwa eine Woche vor meinem ES ungeschützten Sex. Wir planen nicht bewusst, würden uns aber beide über einen "Ausrutscher" freuen... vor einer konkreten Entscheidung haben wir beide zuviel Respekt. Ein drittes Kind bedeutet Einiges... aber wenn es so wäre, dass ich wieder schwanger werde, würden wir uns sicher sehr freuen.

So, wir hatten also ungeschützten Sex und jetzt rattert mein kleines Hirn natürlich ununterbrochen. Zu allem Überfluss habe ich erst kürzlich eine Doku im TV gesehen, in der es um die Befruchtung ging und wo erwähnt wurde, dass sich Samenzellen durchaus eine Woche lang halten können!

Ich habe auch hier im Forum gestöbert und bin wiederum auf einen Beitrag gestoßen, wo es hieß, dass ausserhalb der fruchtbaren Zeit das Scheidenmilieu saurer wär und schon allein das den Samenzellen übel mitspielen würde. Der Muttermund wäre auch verschlossen - deshalb also keine Chance...

Oder doch?
Was meint ihr. Ich weiß schon, dass ich schlussendlich einfach abwarten muss, was am Zyklusende geschieht. Aber über ein paar Meinungen wäre ich sehr dankbar - egal wie sie ausfallen :)

Lieben Dank!
Elke

1

Kuck mal hier auf die 5. Seite, da stehen die Wahrscheinlichkeiten:

http://www.meinkinderwunsch.de/FruKiWuInt.pdf

2

eieieiei - das ist ja vernichtend :(
Aber danke für den Link! LG

Top Diskussionen anzeigen