Schwanger im 1.ÜZ-aber Vorsicht bei Schafgarbe im Zyklustee

Liebes Forum,

seit einigen Wochen bin ich eine stille Mitleserin und heute am sonnigen Sonntag habe ich positiv getestet (NMT+3).

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/917976/536969

Nie hätte ich geglaubt, dass es so schnell klappen könnte!

Ich hatte 8 Jahre lang mit Drei-Monatsspritze verhütet, dann vor ca. 2 Jahren abgesetzt und mit viel Muße und großer Entspannung auf die Regulierung meines Zyklus´ gewartet. KiWu war wegen Job- und Wohnortwechsel absolut nicht dringend. Wir verhüteten mit Kondom.

Die erste Mens nach Absetzen kam nach 9 Monaten und es pendelte sich ein Zyklus mit Längen von 27 bis 37 Tagen ein.

Die erste ZH war stets zu lang, die zweite dauerte oft nur 9-11 Tage.

Der FA verordnete mir im Juni Mönchspfeffer zur Regulierung und parallel befasste ich mich mit NFP, Tempi-Messen und Zervix-Beobachtung.

Ich habe ein recht gutes Gefühl für meinen Körper und die Vorgänge darin, achte auf Anomalien und Abweichungen vom sonstigen Zyklus.

Meinen ES kann ich mittlerweile fast taggenau bestimmen und so war in diesem ersten Zyklus ohne Verhütung schließlich am Mittwoch, 01.09., vermutlich der ultimative Zeugungstag unseres Maikäfers#liebdrueck

Ich hatte durch viel Beschäftigung mit dem möglichen Symptom Gelbkörperschwäche in der APO eine Mischung aus Frauenmantel, Schafgarbe und Brennessel fertigen lassen und trank diese parallel zum Mönchi-Einnahme immer in der 2. ZH.

Weil ich nicht ernsthaft zu glauben gewagt hatte, dass es so fix funktionieren könnte, trank ich den Tee auch in diesem Zyklus ab ES fleissig weiter. Weil es ja der erste ÜZ war, hab ich die Dosis sogar von 2-3 Tassen/täglich auf 5-6 Tassen/täglich erhöht. Motto: viel hilft viel:-)

Leider kam es für mich völlig unverständlich an ES+7/8 zu seltsamen Blutungen, die ich zunächst für Einnistungsblutungen hielt, die dann aber über mehrere Tage andauerten und mich fast wahnsinnig machten.

Seltsam war, dass die Tempi konsequent in Hochlage blieb. Mein Körper verhielt sich auch anders als sonst, ich kann da gut differenzieren und hatte ein täglich stärker werdendes "Schwanger-sein-Geühl". Die Brüste spannten nicht wie sonst vor der Mens, sondern wurden runder und schwerer. Ich kann bis heute den Unterbauch nicht mehr völlig einziehen und verspüre einen unglaublichen halbstündlichen Harndrang - allerdings kommen dann regelmässig nur gefühlte 5 Tropfen....

Die Intensität der Blutungen war wesentlich geringer als meine gewöhnliche Mens-Stärke, es blutete nicht andauernd, sondern manchmal über Stunden überhaupt nicht. Dann fand ich wieder hellrotes Blut am Toilettenpapier, aber es schien eher so als ob eine Wunde blutet und nicht, als löse sich die Gebärmutter ab...

Nach 5-6 Tagen beschloss ich aus einem Instinkt heraus, den Tee nicht mehr zu trinken und innerhalb von wenigen Stunden hatte ich ein trockenes Scheidengefühl, keinerlei Blutstropfen mehr in der Toilettenschüssel und auch die Blutspuren am T-Papier wurden von mal zu Mal weniger, bis sie schließlich vor 3 Tagen komplett weg waren.

Die Tempi blieb während all der "blutigen Tage" weiter in Hochlage, so dass ich meine Vermutung heute morgen in Form des allerersten SST meines Lebens bestätigen konnte#sonne

Habe dann ein bißchen gegoogelt und ich hatte offensichtlich instinktiv das richtige Gespür: Schafgarbe wirkt gestagenartig und soll halefen, eine zu kurze 2.ZH zu verlängern. In der Früh-SS wird aber in Expertenkreisen dringend vom Gebrauch abgeraten, weil es als Gebärmutter-Stimulans gilt und Fehlgeburten auslösen kann. In der Spät-SS kurz vor Entbindung dagegen kann es absolut geburtserleichternd wirken, im frühen Stadium folglich jedoch höchst kontraproduktiv.

Ich führe meine Blutungen darauf zurück und werde es mit dem FA in den kommenden Tagen besprechen.

Also Mädels, achtet besser auf die Zusammensetzung Eures Zyklustees, nicht alle Kräuter sind in einer Früh-SS verträglich!

Wünsche Euch allen ein baldiges Gelingen und werde jetzt mal den werdenden Vater überraschen#huepf

Liebe Grüße

1

Ooooohhh, mal ganz doll Herzlichen Glückwunsch und eine schöne Kugelzeit =) Es interessant, wie du das alles so beschreibst =)

Liebe Grüße #verliebt

2

herzlichen glückwünsch erstmal #herzlich

mh hab mir gerad wieder ne kanne von dem tee gemacht (mach immer ein liter). ich hatte kein problem mit blutungen bisher. macht mich jetzt schon etwas nachdenklich... ich misch den tee selber, mach immer 20g von den 3 sachen rein. ich schätze ich werd die schafgarbe jetzt um die hälfte reduzieren...
danke für den hinweis #herzlich#liebdrueck

#snowy

3

Frauenmantel im Zyklustee wirkt offenbar sogar schwangerschaftserhaltend, also kannst Du diesen Anteil in der Mischung ruhig so lassen!

4

Hallo,

ich trinke seit dem ich Schwanger bin sehr selten Schafgrabe Tee. Es stimuliert die Gebärmutter und Zuviel davon könnte gefährlich werden. Man sollte erst nach der Geburt davon gebrauch machen weil er eigentlich sehr hilfreich ist :)
http://www.tee-magazin.de/schafgarbentee/
Das ist nur ein kleiner Teil davon was der Tee zu bieten hat :D

Top Diskussionen anzeigen