Kinderwunsch ohne Zweifel?

Hallo,
ich weiß, viele hier wünschen sich nichts sehnlicher als endlich schwanger zu werden.
Meine Frage richtet sich mehr an jene, die immer wieder Zweifel zu diesem Thema haben.

In meinem Fall ist es so, dass ich jahrelang hin- und hergerissen war, ob ich nun will oder nicht. Das lag wohl auch daran, dass mein Mann eher nicht wollte. Irgendwann wurde es mir immer wichtiger dass mein Mann ja sagt. Nicht nur, damit ich ein Kind haben kann sondern auch, damit ICH das entscheiden kann und ihm nicht später, wenn es nicht mehr geht, Vorwürfe machen muss bzw. damit unsere Beziehung belastet wird.
Ich hatte immer wieder Phasen, in denen ich mir ein Kind wünschte, hatte gleichzeitig aber sehr viele Zweifel wegen unserer Lebensumstände (Job, keine Oma, die babysitten könnte usw.)
Vor fast 3 Wochen ganz plötzlich kam dann der Wunsch nach einem Kind ganz stark über mich. So, dass auch die Zweifel weg waren und ich mir sicher war, dass schon alles irgendwie gehen wird.
Am Tag darauf sagte ich es meinem Mann und er war auch bereit dazu. es war zudem ES-Zeit und so haben wirs versucht.
Ich hatte zwei Wochen lang Ziehen im Unterleib und war fast dabei zu glauben, dass ich schwanger bin.
Was war ein wunderbares Gefühl und als dann die Periode kam, war ich schon sehr enttäuscht.
Zwei Tage danach waren die Zweifel wieder da und jetzt ist alles wieder wie vorher. Ich bin unsicher ob es richtig ist, zweifle hin und her . . .

Ist das bei euch auch so? Oder wisst ihr, dass ihr unbedingt ein Kind wollt und seid euch eurer Sache ganz sicher?

Ich weiß nicht, wie ich in diesem Fall tun soll. Weiterversuchen? Oder doch nicht?

hallo,

das ist bei mir immer so gewesen. Inzwischen basteln wir am zweiten. Beim ersten war es aber noch "schlimmer", da ich überhaupt nicht wußte, was da kommt. Und wenn man sich mit seinem Leben gut eingerichtet hat, dann tut sich jeder schwer, daran etwas Grundlegendes zu verändern. Man könnte ich ja verschlechtern;-)
Aber glaub mir, dieses Gefühl der Freude wird sich auch bei dir wieder einstellen. Wie es nachher wird, wenn das Baby da ist, dass kann dir neimand sagen. Wichtig ist nur, dass dein Mann und du euch einig seid und das ihr alle Grundlagen geschaffen habt, dann mit so ein kleiner Mench bei euch sicher aufwachsen kann.

vg, m.

hi #winke

also ich hab da auch einige gespräche mit meinem männe gehabt! begründung vom kopf her war das "meine" kinder nun doch schon fast 14 und 11 jahre alt sind (hab die beiden süßen mitgebracht)

er hat noch keine "eigene" kinder und wünscht sich das!
wenn ich ehrlich bin hab ich da auch erst einen moment überlegt...aber das wahr der rein kopf!
halt nochmal von vorne anfangen, jetzt wo ich zu schätzen gelernt habe wie schön es ist "große" kinder zu haben!

war aber im prinzip wirklich nur der kopf und das herz sagte sofort...na klar will ich noch ein kind mit dir!

hat auch nicht lange gedauert da hat das herz den kopf besiegt und seit dem bin ich ohne einen kleinen zweifel mit vollem herz und verstand dabei ss zu werden!!

hoffe konnte dir mit meinen gedankengängen etwas helfen!?

lg

Hallo
wenn du und dein Partner ein Kind wollt dann versucht es weiter. Ich verstehe deine Zweifel die auch berechtigt sind aber es ist so schön ein Kind zu haben. Es gibt soviele Möglichkeiten das Kind unterzubekommen wenn es sein muß. Laß dein Wunsch und Traum nach einem Kind zu du wirst es irgenwann gedankt bekommen.
Mein Sohn ist am Sonntag 1Jahr geworden und ab Montag geht er in die Kindergrippe weil ich wieder arbeiten gehe.
Melde dich mal wie du dich entschieden hast.


MfG Kathi

Ich kann natürlich nicht für dich beantworten, ob du weiter versuchen solltest schwanger zu werden oder nicht. Ich kann dir nun von meinen Erfahrungen berichten, Mutter geworden zu sein und das ganze Leben hat sich gedreht.

Mein Mann und ich hatten auf einmal handfeste Beziehungsprobleme, ich fühlte mich nicht mehr wohl in meiner Haut und auch die 7 Tage die Woche 24h -Schichten sind nicht einfach.

Aber im Gesamten kann ich nur immer wieder ganz deutlich JA zu meinen Kindern und zu meinem Wunsch sie zu bekommen sagen. Es ist das Schönste, was ich je erleben durfte. Auch das Anstrengenste, aber für mich war es richtig und mir würde in meinem Leben sonst etwas fehlen.

In den Schwangerschaften hatte ich auch immer wieder Zweifel, ob ich das Packen kann, auch jetzt, wenn ich einen langen stressigen Tag hatte, und womöglich mal ungerecht zu den Kinder war ...denke ich schon boah wie soll ich dem allen gerecht werden. Aber die Tage an denen einfach alles toll läuft und die Kinder durch glücklichsein und "gedeihen" mir das Herz höher schlagen lassen, sagenmir dann Super: Alles richtig gemacht!

Ich wünsche dir für deine Lebensentscheidung viel Herz, Mut und Verstand.

LG
Kathie

also bei dem ersten kind wurde uns die entscheidung quasi abgenommen ;-)

aber jetzt beim 2. ist es schon komisch. mal "ja! auf jeden Fall!" und mal "nein! das schaffe ich nie!" und alles dazwischen.
hilft mir persönlcih auch dabei das ganze "Projekt" ruhiger anzugehen und auch einige Übungszyklen in kauf zu nehmen.
ich denke manchmal, ich habs dann einfacher, als die frauen, die sich nichts sehnlicher wünschen, als endlich schwanger zu sein...

aber blöd ist es schon manchmal. besonders unsicher werde ich, jeh näher der nmt kommt #zitter
irgendwie hoffe ich immer wieder, dass es doch nicht geklappt hat... und wenn es doch klappt, dann ist es eben so. ;-)

Hallo,

man bin ich froh, dass du diesen thread aufgemacht hast, sonst hätte ich ihn aufmachen müssen ;-)
Mich plagen ständig und wiederkehrend Zweifel und wenn ich die anderen Beiträge hier so lese, beginne ich zu glauben, dass diese auch bleiben werden :-(

Ich habe mich lange mit dem Thema Kinder und schwanger werden auseinandergesetzt. Komischerweise habe ich keine Bedenken "es nicht zu schaffen", was einige andere Frauen hier schreiben. Meine Zweifel liegen woanders und das macht mir fast noch mehr Sorgen, weil es sich total egoistisch anhört. Ich habe Sorgen, was die körperlichen Veränderungen und die Veränderungen in der Beziehung angehen. Lacht bitte nicht, mir macht das echt zu schaffen. Ich war schon immer pummelig und die Vorstellung, total unförmig und auseinander zu gehen und sich überhaupt nicht mehr wohl in seiner Haut zu fühlen, macht mir echt zu schaffen. Ja, ich weiß, auf die Ernährung achten und Sport machen. Ich seh nur immer die ganzen schlanken Frauen und beneide sie um ihren schönen Bauch. Ich habe jetzt schon einen Bauch wie im 3. oder 4. Monat.#schock

Naja, und dann hat die Beziehung, wenn man plötzlich in erster Linie nicht mehr Mann und Frau sondern Vater und Mutter ist. Erschwerend kommt hinzu, dass wir eine WE Beziehung führen. Mein Mann will sich zwar versetzen lassen, aber dass muss ja auch erstmal genehmigt werden....


Ach mann, meine Beitrag artet gerade aus, sorry! #bla

Um es auf den Punkt zu bringen: ja, es gibt auch andere Frauen, die sich viele viele (hoffentl unnötige) Gedanken um das Thema machen!

Ich bin zwischen Hibbeln und Hoffen, dass die Mens doch bitte kommen möge, hin und her gerissen. Heute so und morgen so.

Ich weiß nur eins, dass ich nichts weiß #rofl

Viele Grüße! #winke

#liebdrueckDas sind ja wirklich böse egoistische Gedanken --- Aber vor allem sind sie auch sehr realistisch. Ich meine, wenn man dann als Eltern grad in so einer Beziehungskrise drin ist, nutzt es wenig, zu wissen, dass ist ganz normal. Aber es gibt auch Wege wieder heraus. Da kann ich jetzt natürlich nur für mich sprechen, aber so wohl der Körper als auch die Beziehung erholen sich von einer Geburt.

Und mein Mann, der alte Zweifler ist jetzt so gern Papa und wenn er über seine Kinder spricht kriegt er Tränen des Stolzes und der Rührung in die Augen #verliebt
Hauptsache ihr lasst euch nicht von den Zweifeln auffressen und findet auch wieder ein paar positive Gedanken.

LG

Kathie

weiteren Kommentar laden

Hi,

dieses Hin und Her emotional kenn ich total!!! Wünsche Euch beiden den Mut, sich dieses wunderbare Geschenk nicht entgehen zu lassen. Es gibt wohl nie ein völlig zweifelfreies Ja - so jedenfalls hab ich es erlebt und auch jetzt im Mama- Sein wär ich manchmal gern für 2 Stunden oder ein ganzes Wochenende nochmal ohne Kinder ;O) Es ist schön und anstrengend, Eltern zu sein und ein sehr krasser Wandel im Paarsein. Würd aber wieder Familie wählen.

Vielen Dank Euch allen für Eure Antworten. Ich kann Euch gar nicht sagen, wie gut das nun tag, zu lesen, dass es nicht nur mir so geht.
Das bedeutet, dass es auch trotz aller Zweifel die richtige Entscheidung ist, sich für ein Kind zu entscheiden.
Wir werden also weitermachen. :-)
Wenn es sein soll, wenn ein Knirps durch uns auf diese Welt will, dann wird es so kommen. Wenn nicht, dann nicht. Aber dann haben wir es zumindest versucht.
Danke #herzlich für Eure ehrlichen Antworten!
E.

Top Diskussionen anzeigen