Warum so früh Mutter werden?

Hallo ihr lieben,

wenn ich hier so bei einigen mal auf das Profil sehe und dann das Alter entdecke muss ich manchmal ganz schön schlucken..

Würde gerne mal wissen warum man mit z.B. 19 Jahren schon unbedingt ein Kind möchte?!

Man ist doch selber fast noch eins...

Ich bin ja auch noch nicht alt (26Jahre) und selbst ich überlege oft...wobei meine FA sagt zwischen 25 und 26 Jahren wäre das beste Alter zum Kinderkriegen, keine Ahnung warum...

Aber ich denke doch einfach mit 18/19/20 Jahren hat man doch eigentlich noch ganz andere Sachen im Kopf oder?

Bin mal so auf verschiedene Meinungen gespannt natürlich auch von jungen Mami´s

Ha na das kann ja lustig werden#rofl

Aaaalso, ich habe meinen Sohn mit 20 bekommen, wurde kurze zeit danach 21!!

Ich war mit meinem Mann( ja bin verheiratet) vorher schon fünf Jahre zusammen, hatte eine abgeschlossene Berufsausbildung und ein festes soziales Umfeld!!

Ich habe meine Entscheidung niiie bereut, und würde es immer wieder so machen!!

Noch Fragen??:-p;-)

Ich denke man sollte immer den Menschen selbst sehen und nicht das Alter!!

LG Anne- die gerade mit 23 Jahren für´s zweite übt#verliebt#winke:-p#ole

Das ist auch in Ordnung, wenn du dich zuerst darum gekümmert hast, dass du eine Ausbildung hast.

Das soziale Umfeld ist ja auch abgesichert, wie du es schreibst.

Dann ist es auch ok, wenn du jung Mami geworden bist.

Aber es gibt auch Mädels, die frisch von der Schule kommen und sich in den Kopf die Spinnerei gesetzt haben, dass sie ein Kind wollen, ohne sich wirklich um alles mal nen Kopf zu machen...

Da gebe ich dir natürlich vollkommen Recht!!Kenne auch einige Exemplare#schock

weitere 2 Kommentare laden

Da liegst du gar nicht so falsch.

Ich bin selbst 34. Für mich war es wichtig, mich beruflich richtig zu festigen und mein Mann wollte auch daheim sein, wenn ein Kind kommt. Er ist immer beruflich weg gewesen. Wollte mir das nicht antun, dass er fast nie daheim ist.
Da sich das jetzt alles so ist, wie wir es haben möchten, haben wir uns jetzt entschieden, Eltern zu werden. Das Kind und auch wir sind abgesichert, brauchen uns um das Geld keine Sorgen machen.

Das ist das, was doch das Wichtigste ist. Was habe ich davon, blutjung zu sein, ggf. keine Ausbildung zu haben und dann evtl. zum Amt rennen zu müssen, weil ich mich und das Kind nicht ernähren kann, bzw. jeden Cent zehnmal rumdrehen muss.

Meine Devise:
1. Ausbildung machen
2. An Verhütung denken
3. Berufserfahrung sammeln (damit einen noch wer nimmt, wenn man wieder arbeiten gehen will / muss)
4. Soziales Umfeld schaffen, in dem auch ein Kind leben kann

Mich interessieren aber auch die anderen Meinungen... bin gespannt was hier noch kommt...

LG

Na da muss ich dir ein wenig widersprechen!!

Meinst du alle haben mit 19 bzw. zwanzig keine Ausbildung??

Mein Kind war von vorneherein abgesichert, mein Mann macht bei der Bundeswehr Laufbahn!!

Außerdem freue ich mich sagen zu können das wenn ich 40 bin, mein Kind schon 20 ist#schock:-p;-)

Hatte dir gerade auf den ersten Post geantwortet...

Nein, das habe ich nicht gemeint.. ich meinte, dass viele Mädels sich nicht unbedingt nen Kopf machen, wie die weitere Zukunft aussieht...
Was habe ich davon, wenn ich ne Ausbildung habe, gleich danach schwanger werde und mich dann evtl. kaum jemand nehmen will, weil die Berufserfahrung fehlt... das muss man auch sehen... nicht nur, dass man die Ausbildung hat...

Klar, ist es schön, wenn du mit 40 sagen kannst, dass dein Kind ausm Haus ist...

Aber: Ich kann sagen, dass ich bis 34 alles erlebt habe, was ich erleben wollte. Die Zweisamkeit mit meinem Mann, Unterwegs sein...

Egal welches Alter wir haben... deine Meinung wie meine... es hat alles seine Vorteile...egal ob man mit 20 oder 35 schwanger wird....

weitere 5 Kommentare laden

Bin 28 und mein Freund und ich (sind seit fast 10 Jahren zusammen - Haus gebaut, etc) machen uns wahrscheinlich viel zu viele Gedanken. Haben beide feste und super Jobs - aber wir möchten unserem Kind was bieten können - nein - ein Kind erzieht man nicht nur mit Liebe :-[ - wenn ich so was schon höre #schock !! Aber ich möchte auch nicht jeden Monat Angst haben müssen - das unser Konto leer ist und ich nicht weiss wie ich den Wochenendeinkauf bezahlen soll - darauf habe ich keine Lust.
Ich hätte gerne schon früher angefangen zu üben - aber das war mir zu ungewiss und wie andere das mit sich selbst aus machen ist nicht mein Problem - ich weiss nur das ich für andere mit arbeiten gehen - hört sich zwar hart an - möchte dies aber nicht weiter ausweiten - da es hier nichts zu suchen hat :-D und ich auch hier nur super nette Mädels kennengelernt habe #huepf !!
Dies ist auschließlich meine Meinung zu dem Thema #schein !!
LG #winke

Unterschreibe ich mit... ;-)

Danke ;-)

Oh, das könnte eine heiße Diskussion werden! ;-)

Also, ich persönlich finde alles unter 20 auch zu jung. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber meiner Meinung nach haben die meisten jungen Frauen in diesem Alter noch nicht die nötigen "Voraussetzungen", um ein Kind in die Welt zu setzen. Damit will ich nicht gleichzeitig sagen, alles über 20 hätte diese Voraussetzungen.... es gibt genug Frauen, die m.E. auch mit weit über 20 oder 30 Jahren lieber keine Kinder in die Welt setzen sollten.

#winke

ich bin mitlerweile 32 und hab erst jetzt den kinderwunsch
vorher war mir meine ausbildung wichtig
der passende patner sollte auch vorhanden sein
da ich von bremen dann nach stuttgert gezogen bin fuer die ausbildung
muss man sich erst einleben
naja und vor 3 jahren dann fuer die arbeit nach italien
und hier hab ich meinen patner kennengelernt

ps ich das 2 kind von 6 meine mutter ist jetzt 48

Hallo,

ich wurde das 1. mal mit 19 schwanger. War leider eine Fehlgeburt.
Wurde nach 3 Monaten (war bereits 20) erneut schwanger und habe unseren Sohn kurz vor meinen 21 Geburstag geboren.

und bei unser Tochter wurde ich mit 20 wieder schwanger und habe sie mit 21 jahren geboren.

nun bin ich 24 jahre und bereue meine Entscheidung in keinster Weise.

Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und habe in meinem Beruf gearbeitet. (wenn auch nicht so lange :-) )

Beide Kinder waren Wunschkinder! und auch der Altersunterschied war so gewollt.

Ich muss sagen, es kommt immer auf die Person an. Es gibt welche die sind mit Mitte 30 noch nicht "reif" für ein Kind und andere sind es aber mit Anfang 20 schon.

Ich finde, es muss einfach das Umfeld passen für ein Kind.

lg

sandra

hallo,
ich wurde mit 20 ungeplant ss. (eigendlich wollte ich nie kinder) für meinen mann (damals 22) und mich war es zu früh.( beide am beruflichen anfang mit nicht gerade guten verdiensten) aber es hat geklappt. klar könnten wir einem baby jetzt mehr bieten (wir haben mittlerweile eine sehr gut´gehende firma ein haus gebaut und sind schuldenfrei!!) (materiell) z.b. kinderwagen von teutonia und nich von schardt. aber wir sind froh das wir die kleine (bereits11 jahre) haben, denn nach einer elss 2004 will es nicht mehr klappen und ich könnte mir beim besten willen ein leben ohne kind vorstellen

...hihi.. möchte dich nicht korrigieren... mache es aber in deinem Sinne:

gemeint: der letzte Satz... da fehlt das "nicht"

LG und #liebdrueck

oh, werd gerade rot:-[
klar kann ich mir ein leben ohne kind "niiiiiicht" mehr vorstellen!!!!!!
war das beste was uns je passiert ist. wir vergöttern und verwöhnen sie!
vielleicht auch ein bisschen zu sehr#gruebel weil wir befürchten nur ne kleine familie bleiben zu müssen:-(

Mir war es auch wichtig, unabhängig zu sein (abgeschlossene Ausbildung, Job, Berufserfahrung, etc.) - auch um evtl. von einem Mann finanziell unabhängig zu sein, falls der davonläuft... man weiß ja nie! #gruebel

Das Studium hat halt lang gedauert, war erst mit 29 so richtig im Beruf, mit 31 hab ich erst DEN Mann kennengelernt, mit 33 hielt ich unsere Tochter im Arm. Für uns hat es gepasst, aber wenn ich ne Ausbildung gemacht hätte und mit 24 schon an dem Punkt gewesen wäre, hätte ich bestimmt auch früher ein Kind bekommen - vorausgesetzt, ich hätte den passenden Mann dazu gehabt. #liebdrueck

Ich finds ok, früh Mutter zu werden, wenn man weiß was man tut und auch ein bissl vorausschauend denkt und etwas im Leben gefestigt ist. Was die emotionale Reife angeht: da gibt es mit 20 bodenständiere Individuen als manche mit 35... #augen

LG, Sandra

Hallo!

Also die Frage war ja "Warum so früh Mutter werden?". Da kann ich nicht wiederstehen auch was dazu zu sagen.

Ich bin jetz nächsten Monat 24 und bekomme im Februar unser zweites Kind und freue mich total. Unsere Tochter habe ich mit 21 bekommen. Ich gebe zu das ist wirklich jung. Aber meine Hintergedanke war bei dem ganzen einfach, dass wenn meine Kinder groß sind, ich immer noch nicht alt bin und mit meinem Mann das Leben noch genießen kann. Vorausgesetzt es bleibt alles so harmonisch, war man natürlich nie 100%ig planen kann.

Meine Mann geht arbeiten und macht zurzeit auch eine Fortbildung. Ich selbst habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und habe danach auch noch fast 2 Jahre in meinem Beruf gearbeitet. Der Kinderwunsch kam schon etwas früher so mit "19". Aber bei mir hat erstmal die Vernunft gesiegt (kurzzeitig). Und heute bin ich froh mich dafür entschieden zu haben eine junge Mutter zu sein.

Aber ich bin der Meinung, dass muss jeder für sich entscheiden und gut darüber nachdenken.

Lg Julia mit Djamila 2 3/4 und Baby im Bauch ( 18. ssw)

also ich habe meinen sohn mitten in der ausbildung bekommen (wurde dann bald 21, war klar von anfang an dass ich alleine sein werde!)

natürlich macht man sich gedanken ob man nicht zu jung ist, aber ich habe mich für mein kind entschieden und habe es selbst in der prüfungszeit mit nur 2 stunden schlaf pro nacht keine sekunde bereut!!

ich hatte natürlich viele freunde und familie im hintergrund was mit das vereinfacht hat, aber ich würde mich jederzeit wieder so entscheiden.

Jetzt ist er fast 6 Jahre alt und der unterschied zu fühe ist, dass ich jetzt reifer bin aber auch leider etwas "bescheuerter", ich mache wir wegen jeden kleinen pups gedacken:
was könnte passieren, ist das schlimm?? schadet es ihm?

gedanken über gedanken die einen und auch die entwicklung meines sohnes manchmal total ausbremsen, früher als er noch ein kleines kind bzw baby war habe ich nicht so viel nachgedacht, sondern habe meinstens aus dem bauchgefühlheraus gehandelt und es war alles richtig was ich gemacht habe.....

manchmal hätte ich gerne meine "jugendliche- naivität" zurück!!!!!!

P.S hab dann meine ausbildung mit 1,5 abgeschlossen- aber nur weil ich wusste ich MUSS das schaffen, will meinem kind irgendwann mal was bieten können und einen guten job haben.....das hab ich nun und ich weiß dass ich es ohne ihn nihct so straight durchgezogen hätte......

LG

Früher wollt ich auch immer ne ganz junge Mama sein. Wie man halt oft so daherredet.

Ich war 26 als ich schwanger war. Heute bin ich ein paar Jährchen älter *hüstel*. Und rückblickend betrachtet, hätt ich keinen Tag früher schwanger werden wollen. Eher später.

Klar wollen das die ganz jungen Mamas hier nicht hören (wollt ich an ihrer Stelle auch nicht) aber ein paar Jahre älter ist schon nicht schlecht. Meine Kollegin hier ist 19 Jahre alt und schwanger. Ein ganz liebes Mädel. Sehr vernünftig, abgeschlossene Ausbildung, festen Partner seit Jahren und sie arbeitet auch. Also optimale Gegebenheiten. Meint man.

Aber nichts destotrotz ist sie arg jung. Ich denk mir, dass man mit ein paar Jahren mehr auf dem Buckel den Kindern doch mehr Stabilität geben kann.

So, und nun auf mich mit Gebrüll #zitter

. . . ich halte mal zu dir - dann stehst du nicht so alleine da #augen

#winke

Ja, ich halte auch zu Dir! ;-)

weitere 2 Kommentare laden

Hallo,
dann mal kurz ein Statement von mir:
Ich bin mit 22 geplant zum ersten Mal Mama geworden. Mit meinem Partner war ich bei KiWu schon über 5Jahre zusammen, inzwischen sind wir auch verheiratet.
Mein Mann ging bis vor kurzem arbeiten, macht gerade aber seinen Meister in Vollzeit, um dann die Firma, in der er gearbeitet hat, zu übernehmen.
Ich selbst bin Studentin und wir haben uns bewusst für ein Kind während des Studiums entschieden und auch Nr. 2 ist noch während des Studiums geplant.
Warum? Nun für uns passt es so, wir haben einige Jahre als Paar genossen,hatten beide einen KiWu und wollten auch gern eher zeitig Kinder. Außerdem bin ich im Studium wirklich so flexibel wie nie was unser Kind betrifft.

Ich kenne sehr viele Studenten, die das genauso handhaben wie wir und damit sehr glücklich sind.

Ein eigenes Haus haben wir übrigens nicht. Manchmal bekommt man ja das Gefühl, das ist ne Zugangsvoraussetzung für Kinder. :-p
Wir wollten tatsächlich schon mal eins kaufen, sind inzwischen aber mehr als dankbar, dass wir es nicht getan haben, denn inzwischen sind unsere Vorstellungen davon doch etwas ausgereifter. ;-)
Wir wohnen dafür aber in ner super Mietwohnung mit eigenem Garten, und das in einer Großstadt. Ich glaub wir können uns wirklich nicht beschweren! :-D
Geld haben wir vielleicht nicht so viel, aber für die wirklich wichtigen Dinge reicht es allemal. Wir achten z.B. auch auf Bio und das geht durchaus mit kleinem Geldbeutel.
Was Kizi-Einrichtung und Spielzeug angeht, braucht´s dafür auch nicht immer viel Geld, sondern einfach handwerkliches Geschick. Soll heißen, dank des Talents meines Mannes und Schwiegerpapas haben wir ne hochwertige Wohnungseinrichtung und unser Sohn tolle Möbel, auch ein tolles Gartenspielhaus, welches bei allen Kindern im Garten der Renner ist.
Das soll jetzt nicht als Angeberei rüberkommen (ich hoffe ihr versteht das nicht so), sondern nur aufzeigen, dass das Geld nicht immer ausschlaggebend ist und man auch mit wenig Geld seinem Kind seeeehhhrr viel bieten kann.
Ich bereue keine unserer getroffenen Entscheidungen und ich denke wenn man unseren Sohn fragen würde, würde er das ebenso sehen.

LG

Also ich bin mit 20 Jahren Mutter geworden , es war nicht geplant , aber im nach hinein bin ich froh das es so passiert ist .

Mein zweites und drittes Kind hab ich dann mit 26 und 27 Jahren bekommen , ja also körperlich war es schon anstrengender als mit 20 Jahren :-)
Es kommt immer auf die Person an , klar gibt es junge Mütter die noch nicht bereit dazu sind aber ich denke das muß jeder selber wissen .

Ich kann auf jedenfall behaupten ich bin eine Junge Mutter und bin Stolz drauf :-)

LG Jenny

Also ich bin selber mutter von 2 kindern und 3tes in arbeit^^
das erste kind bekam ich mit stolzen 17 jahren ;) 2 monate später war ich 18^^
ich hab niemals vom Amt gelebt^^
Also muss niemand für mich bezahlen ;)
ich bin stolz eine junge mutter zu sein^^
ich brauch kein Partyleben wenn ich in die augen meiner kinder schauen kann^^
Sie sind mein Leben und werde sehr lange was von mir haben da ich jung mama geworden bin ;)
ich möchte zu spät lieber keine kinder kriegen.. kla könnte ich den mehr bieten evtl obwohl meine kinder jetzt auch alles haben ;)
aber ich hätte auch keine lust wenn ich mein kind inne schule bringe die zu meinem kind sagen na hat oma dich inne schule gebracht?? oder na war das deine oma? das fänd ich 1000 ma schlimmerXD
man könnte es sehen wie man will aber ich kann nur sagen ich bin stolz das ich meine kinder habe<3 und ich würde immer wieder so früh mama werden<3
Lg melody

Top Diskussionen anzeigen