Kinderwunsch mit 41

Ihr Lieben,

mit 41 Jahren wünsche mir sehnlichst noch ein Kind.

Bin ich zu alt dafür? Ist es zu riskant? Wie kann ich überhaupt noch schwanger werden?

Ich habe mehrere Schwangerschaftsabbrüche hinter und merke, dass der Kinderwunsch sehr stark mein Leben bestimmt. Andererseits wäre ein weiteres Kind das größte Glück für uns!

Was meint Ihr? Was kann ich tun? Hat jemand gute Erfahrungen als ältere Eltern?

Danke für Eure Antworten!

1

ich bin 38 und würde auch gerne mutter werden.
ich bin da aber sehr realistisch und rechne damit, dass es vielleicht auch nicht mehr klappen wird.
ich denke, es ist ganz wichtig, sich nicht auf den wunsch zu versteifen, sondern auch einen "plan b" in der tasche zu haben.
für mich kommt z.b. eine künstliche befruchtung nicht in frage. ich denke mir, entweder es klappt auf dem natürlichen weg oder es soll eben nicht sein.
und ich weiß, dass ich auch ohne kind sehr glücklich werden kann.

2

Hallo!

Wenn du so einen dringenden Kinderwunsch hast, dann solltest du es vielleicht in Betracht ziehen, solltest dich gleichzeitg aber auch über mögliche Komplikationen gründlich informieren und sehr gut abwägen, ob du bereit bist dieses Risiko einzugehen.

Mir persönlich wäre das evtl zu heikel. Ich habe schon ein Kind mit Komplikationen im Alter von 32 bekommen, an über 40 darf ich da gar nicht denken. Aber ich kann sehr guet verstehen, dass du dir noch ein kind wünschst.

Alles Gute
kikiy

3

na ja - in meinem bekanntenkreis haben alle frauen ihre kinder erst ab 35 bekommen und es gab in KEINEM fall komplikationen.
dafür kenne ich viele frauen, die bereits mit mitte 20 risikoschwangerschaften hatten.

4

evtl hast du mich falsch verstanden.

NAtürlich MUSS es nicht zu Komplikationen kommen, aber jede Statistik sagt aus, dass ab 35 das Risiko dafür sprunghaft ansteigt und dessen sollte man sich bewusst sein!

LG kikiy

weiteren Kommentar laden
6

hallo, ich bin 43 und möchte gerne zum 3.mal mutter werden, im jänner 2008 hatte ich leider eine Fehlgeburt in der 11.SSW, seitdem basteln wir wieder, manchmal glaube ich es klappt nie, aber laut arzt ist es so dass in meinem alter das ganze etwas länger dauern kann weil man nicht jeden monat einen Eisprung hat. Ein bisschen werden wir es noch probieren. Das Risiko einer Fehlgeburt ist in unserem alter höher, auch das einer missbildung, aber es bekommen auch ganz viele frauen über 40 gesunde kinder
Liebe grüße

11

Ja, ich bin auch Deiner Meinung. Gibt es denn irgendeine Möglichkeit, die Häufigkeit des Eisprungs zu verbessern? Oder kann man irgendetwas machen, nehmen, behandeln?

7

Hi,
ich werde in diesem Jahr noch 41 und versuche, zum ersten Mal schwanger zu werden. Mein Partner hat schon zwei Töchter (13+15) aus seiner Ehe.

Ich habe einen Kinderwunsch und gleichzeitig auch viele Bedenken. Ich weiß um das höhere Risiko, ich weiß, dass es nicht einfach so funktioniert. Wir verhüten seit zwei Jahren nicht mehr und es hat bislang nicht geklappt. Natürlich frage ich mich, ob mein Partner und ich nicht zu alt sind. So nach dem Motto: Vielleicht will uns Mutter Natur ja etwas damit sagen, dass es nicht auf natürlichem Wege klappt. Andererseits bin ich mir sehr sicher, dass wir gute Eltern sein werden. Als "Stiefmutter" schlage ich mich schon ganz gut. ;-) Ich kenne genug Leute mit älteren Eltern, die nur gutes über ihre "Alten" berichten. Meine Eltern sind sehr jung gewesen, als ihre Kinder kamen. Und ich denke, da wäre es für alle Beteiligten gut gewesen, wenn die ein paar Jahre mehr zum reifen gehabt hätten.

Früh Eltern werden hat Vor- und Nachteile. Spät Eltern werden hat Vor- und Nachteile.

Wir sind jetzt in einer KiWu-Praxis. Bei den Untersuchungen wurde festgestellt, dass meine Hormone im Rahmen sind, meine Ei-Reserven überdurchschnittlich für mein Alter. Das war für mich so ein bisschen das Zeichen: Ich bin noch nicht zu alt. Jetzt bleibt noch abzuwarten, was die Untersuchung der Eileiter ergibt. Und dann werden wir weitersehen.

Frauen haben schon immer spät Kinder bekommen. Neu ist, dass das erste Kind so spät kommt. Aber Nachzügler und viele Kinder bis ins hohe Alter hat es schon immer gegeben.

Alles Gute,
Susi

12

Liebe Susi,

Du hast die richtige Einstellung! Meine Erfahrung mit "älteren" Freundinnen ist, dass das Risiko sehr schwankt. Bei der Nackenfaltenuntersuchung gibt es ja z.B. das sogenannte individuelle Risiko. Manche älteren Freundinnen hatten deutlich bessere Werte als die jüngeren. Da brauchst Du Dich nicht verunsichern zu lassen, wenn Du gesund und positiv lebst

Das Gefühl, was mich so nervt, ist, dass man einfach nicht mehr gelassen ist, sondern immer rechnet, wie alt man ist, wenn es diesen Monat klappt und bis wann man es versuchen will (und dann legt man die Latte immer weiter nach hinten...).

8

Hallo ich bin 39 und habe einen Club KIWU ab 35 J und wir haben inzwischen viele SS,sowie ich auch seid Samstag

MÄDELS GEBT DIE HOFFNUNG NICHT AUF;ICH TAT ES AUCH SCHON;-)

Viel Glück wünscht #pro#klee

L.G Tina#liebdrueck

9

Hallo,
ich werde am Donnerstag 41 und habe heute positiv getestet.wir sind also auch im reiferen Alter nochmals ss geworden;-)


Alles Liebe Andrea

10

Liebe Andrea,

das freut mich sehr für Euch! Glückwunsch und alles Gute!

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen