verrückt machen oder nicht verrückt machen? -(lang!)

Hallo an alle,

geht es Euch auch so, daß wenn Ihr auch nur das geringste vom "aktiven" Kinderwunsch nach draußen dringen laßt, Ihr auf Unverständniß trefft? Meine beste Freundin z. B. sagt verachtend das sie so nicht Kinder machen will. So geplant und auf Kommando. Heute hab ich meine Heilpraktikerin, die auch eine Bekannte ist gefragt, ob sie mir diese Zyklustees empfehlen kann und sie meinte:"warum setzt Ihr Euch so unter Druck? Da klappts ja dann eher nicht, wenn man sich so unter Druck setzt."
Alle, die noch nicht versucht haben ein Kind zu zeugen (mich früher eingeschlossen) stellen sich das immer so easy vor. Man verhütet einfach nicht mehr, denkt an nichts böses und ´zack´ist man schwanger. Hört sich ideal an aber wie macht man sowas?
Mein Mann und ich sind eher ungeduldige Menschen. Ich fühle jeden Monat genau, wann ich Eisprung habe. Wie soll ich denn damit umgehen? Wer mit Kinderwunsch schafft es da noch unterscheiden zu können ob man jetzt einfach so Lust auf Sex hat oder sich vielleicht extra Lust macht? Und dann die Zeit bis zur Periode! Wir haben gewiss genug Ablenkung und doch halte ich mich hier im Forum auf und beschäftige mich mit dem Thema. Jeden Tag. Ich führe ein ZB und ehrlich gesagt es macht mir Spaß. Es ist manchmal frustrierend aber vor allem spannend!
Und der Zyklustee? Ich trinke sehr gerne Kräutertee und halte auch viel vom Einsatz pflanzlicher Mittel für die Gesundheit. Warum sollte ich meinen Kinderwunsch nicht sanft und sinnvoll durch Kräutertee unterstützen? Soll ich erst damit anfangen, wenn wir schon 1 Jahr probiert haben? Warum nicht jetzt?
Ich bekenne mich schuldig. Ich führe ein ZB, halte mich im Kinderwunsch-Forum auf, trinke Zyklustee, nehme Folio und Zink und habe Sex nach Eisprung.
Ich würde liebend gerne einfach nicht mehr verhüten, an nichts böses denken und ´zack´schwanger werden aber ich weiß nicht wie das geht.
Also versuchen wir es auf unsere Weise und teilen unsere momentanen Gedanken etwas weniger mit Menschen, die keinen Kinderwunsch hegen.
Hauptsache, wir wissen, wann es Zeit ist die Notbremse zu ziehen, falls es doch etwas zu verbissen wird.

Wie geht es Euch mit dem entspannt angehen und Euren Freunden?
Würde mich über ein paar Meinungen und Erfahrungen freuen.

Danke für´s zuhören und bleibt #cool

mrs.chan

1

Hey,

kann dich sehr gut verstehen. Ich wollte es eigentlich auch alles locker sehen. Vorher hab ich gesagt: "Ach, ich setz die Pille ab, und wenns dann so ist, dann is es so und wenn net, dann dauerts eben noch ein bisschen, auch net schlimm.
Tja, dadran, dass ich hier bin, im Forum mitlese und mitschreibe, ein ZB führe, kann man ja schon erkennen, dass es nicht so ist, wie ichs geplant hatte.
Ich steiger mich da viel mehr rein, als ich wollte.

Naja, ich trag das aber net so offen nach außen. Nicht mal mein Freund weiß, dass ich das alles mache. Ich möchte, dass es für ihn spontaner Sex bleibt. Für mich ist es ok, dabei noch ein wenig auf den Kalender zu achten. Wenn ich allerdings mal gar keine Lust hab, dann mach ichs auch net, nur weils gerade günstig wäre.
Bis jetzt weiß auch nur meine Schwester, dass wir überhaupt planen. Werdens wohl noch Freunden erzählen, aber alle anderen werdens erst erfahren, wenns soweit ist, auch unsere Eltern.
Sonst kommt dauernd das Gefrage, obs schon soweit ist und das setzt mich dann wirklich unter Druck.

5

Danke, für Deine Antwort.

Man stellt sich das so vor mit dem nicht mehr verhüten und dann passierts einfach aber schön wär´s.
Mein Mann frägt selber nach, wie´s bei mir aussieht mit der Temperatur und dem Eisprung. Fast jeden Tag.
Ich halte es auch wie Du, daß wir den Kinderwunsch nicht an die Öffentlichkeit tragen, aus demselben Grund. Mehr Druck muß nicht sein. Aber der besten Freundin und der Heilpraktikerin hab ich´s eben erzählt. Das ich mich täglich hier im Forum aufhalte und ein ZB führe weiß´keiner außer meinem Mann. (Wie bei den Anonymen Alkoholikern.........)

Dir also auch noch viel Glück beim entspannt schwanger werden!

LG mrs.chan


2

Hallo
also wir haben 3 Jahre versucht schwanger zu werden und haben mittlerweile eine kleine Tochter.

Kurz bevor ich schwanger wurde war es so dass ich halt manchmal schlechte Laune hatte und Freunde das auch mal mitbekamen. Aber vor allem wenn man sich solche Sprüche anhören mußte wie "wenn ich das gewußt hätte dass es einem sooo schlecht ist..."

Eine Freundin hat letzten Juli geheiratet und sie war eine von denen die meinten Pille absetzen, po..en, Kind kriegen, sie konnte mich nie verstehen warum ich nach drei Jahren etwas verzweifelt war... jetzt ist sie es schon, nach grade mal 7Monaten, bekommt fast die Kriese und "weiß nicht mehr weiter..."
natürlich werd ich sie unterstützen und nichts negatives sagen a la habs dir doch gesagt usw.


Wir waren so die ersten die im Freundeskreis länger gebraucht haben und der Kinderwunsch so auch zum Thema wurde. Die meisten waren eine echte Hilfe.

nuckenack

7

Hallo Nuckenack,

schön, daß Ihr im Freundeskreis auch Verständnis gefunden habt.

Ich weiß zwar auch noch nicht, wie es ist, wenn´s lange nicht klappen will aber ich kann sehr gut verstehen, wenn man da etwas gereizter wird. Passiert mir ja jetzt schon, am Tag an dem die Tage kommen.

Schön, daß es bei Euch dann doch geklappt hat!!!!!!!

LG mrs.chan

8

Hi Mrs. Chan,

wie lang probierst Du denn schon?

Bin im 4. ÜZ. Bei meiner Freundin hat es auch 8 Monate gedauert, insofern bin ich noch so halbwegs entspannt. Aber die Warterei nervt schon.

LG
dakini

weiteren Kommentar laden
3

Hallo zusammen,

ja, ist schon spannend, bei mir ist es genauso.

30 Jahre lang hab ich mir null Gedanken gemacht und war immer unschlüssig, ob ich Kinder will oder nicht.

Dann kam auf einmal ganz stark der Wunsch auf, und jetzt muss es außerdem unbedingt sofort sein.

Mache mir auch irgendwie Sorgen, dass etwas nicht stimmen könnte...? Ziemlich bekloppt ;)

Mein Freund weiß auch so genau nichts davon, dass ich mich so sehr damit beschäftige.

Ich denke, ich nehme das alles einfach mal so hin und versuche mich nicht "zwangszuentspannen" ;))

Ich denk, wenn es dann klappt, freut mich sich ja umso mehr...

Lieben Gruß
dakini

6

Hallo Dakini,

ich hätt mir das auch nie so vorgestellt.

Danke für das Wort "zwangsentspannen"!!! Gefällt mir sehr! Hört sich irgendwie nach Stress an!

LG mrs.chan

4

Hallo,
also wir haben uns erst vor ca 3 Wochen dafür entschieden, waren uns aber einig erst erst zu verkünden, wenn ich wirklich schwanger bin , eben genau aus diesen gründen, wobei ich nicht weiß, ob unsere freunde das mitbekommen, da ich seit dem nicht mehr rauche. Und mir geht es genau wie Dir. man kann das erst nachvollziehen, wenn man diesen Wunsch entwickelt hat, vorher denkt man über so was gar nicht nach und ist total verunsichert wenn man die Pille einmal vergessen hat, ppff... wenn´s doch nur so einfach wäre. Wünsch Dir auch weiterhin viel Glück, und immer cool bleiben;-)

9

Du hast Recht, wenn ich das gewußt hätte, hätte ich mir viel Stress erspart, wenn ich mal die Pille vergessen habe.........!
Gruß mrs.chan

11

Oh mann, ich kann das nur unterschreiben, was du geschrieben hast!

#freu"Man verhütet einfach nicht mehr, denkt an nichts böses und ´zack´ist man schwanger."#freu

Das ist so guuuut! Gott sei dank, habe ich einen freund, der da echt noch dran glaubt und sowieso in (fast) allen lebenslagen äußerst entspannt und sorgenfrei ist!

Für mich ist es so, dass ich es bis auf ein/zwei freundinnen auch nicht kundgetan habe, dass wir schon seit letztem sommer scharf schießen.:-p und das halte ich auch für besser so...
...einige freundinnen, die wohl auch nach dem oben zitierten satz gehen, würde ich aber echt gerne schonmal vorwarnen und sagen: legt los!!!

aber wer weiß? vielleicht die ja auch alle ganz heimlich! ;-)

In diesem Sinne, heimeliche GRüße!

Top Diskussionen anzeigen