Temperaturanstieg ein sicheres Zeichen für ES?

Hallo Ihr Lieben!

Ich hab das Thema vor ein paar Tagen schon einmal gehabt. Aber irgendwie kann ich nicht aufhören zu grübeln.

Bitte schaut euch mal mein urbia-Zyklusblatt an: http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=380642&user_id=843715

Sieht eigentlich alles nach einem ES aus, oder?
Nur dass mein FA am 28.2. laut US meinte, dass wohl kein ES in Sicht sei.

Kann es sein, dass er wegen eines sehr frühen ES nichts gesehen hat?
Ist der Temperaturanstieg ein absolut sicheres Zeichen, dass ein ES stattgefunden hat?

Ich war nicht krank, habe immer normal geschlafen und hatte auch sonst keine Ereignisse, die die Tempi verfälscht hätten.

Weil Männe aber viel Stress hatte, haben wir's eben sehr langsam angehen lassen, weil ja laut FA mit keinem ES zu rechnen war... jetzt ärgere ich mich irgendwie, weil ich das Gefühl habe, dass alles ok mit mir ist.

Er hat mir Blut abgenommen, um eine Hormonanalyse zu machen. Morgen gibt's das Testergebnis... na da bin ich mal gespannt.

Hat jemand von Euch schonmal sowas gehabt?
Sorry fürs #bla, aber ich bin schon tagelang am rätseln.

Liebe Grüsse

knuspi

1

Hi Knuspi,

rein von der temp her würd darauf tippen, dass dein #ei wenn dann erst um den 17zt war...

Lass uns wissen was morgen rauskommt #liebdrueck

2

Hallo,

ohne ES kein Gelbkörper und ohne Gelbkörper kein Progesteron und ohne Progesteron kein Temperaturanstieg.

Allerdings ist dieser in Deinem ZB etwas schleppend, besonders aussagekräftig sind die Blätter, mit einem sprunghaften Anstieg.

Sicher kann ein Gynäkologe einen ES nur dann ausschließen, wenn die Frau einige Tage vor dem evtl. ES ein Sono bekommt und kein Leitfollikel gesichtet wird, oder wenn die Frau sehr kurz nach dem ES ein Sono bekommt und der Arzt keine Flüssigkeit im Bauchraum findet - oder aber, er findet einen überreifen Follikel der nicht mehr springen wird.

Oder.... - er sichert die Diagnose via Hormonscreening.

Top Diskussionen anzeigen