KiWu, befristeter Vertrag und Burn Out

Hallo zusammen,

irgendwie bin ich derzeit innerlich so aufgewühlt, dass ich nicht mehr weiß was ich machen soll.

Seit langer Zeit habe ich einen KiWu, aber mein Partner macht noch nicht mit. wir wollten auch bis zum Sommer / Herbst warten bis ich meinen unbefristeten Vertrag bekomme.

Das wäre der sichere Aspekt.

Ich bin aber mittlerweile so kaputt von dem Job, dass ich mich zu nichts mehr aufraffen kann. Am Wochenende muss ich für den Rest der Woche auftanken. Privates Vergnügen gibt es schon lange nicht mehr, denn dazu fehlt mir einfach die Kraft.
Ich weiss nicht ob ich diesen Job noch lange durchstehe.

Vielleicht übersehe ich ja eine Möglichkeit. Vielleicht habt ihr gute Tips für mich.
Ich weiss auch, dass ein Kind ein Fulltimejob ist, aber ihr werdet mir auch recht geben, dass es was anderes ist, oder?

Schreibt doch bitte mal Eure Gedanken dazu auf. Ich erwarte hier nicht DIE Lösung. Aber ich sehe vor lauter Bäumen den Wald gerade nicht.

Danke
haferflocke

1

Hey,

bei mir ist es genau so. ich habe erst "lernen" müssen nach der Arbeit abzuschalten. Jetzt mache ich fast täglich Yoga. mir hilft es auf jeden Fall.

Mein Vertrag ist auch leider befristet...

Ich hoffe, dir geht es bald besser.

lg, beerle

2

Hi beerle,

danke für Deine Worte.
An Yoga hab ich auch schon gedacht - hab es früher mal gemacht und es war das einzige wo ich mich entspannen konnte. Ich krieg aber meinen A... nicht mehr aus dem Haus. Es ist ein Teufelskreis.
Wie lange hat es gedauert bis du es "gelernt" hast?

lg

8

ich hab mir ne dvd gekauft und habs dann daheim gemacht. hat schon ne zeit gedauert. anfangs wars in der arbeit so schlimm, dass ich ca 3 Monate nicht richtig schlafen konnte und dann habe ich versucht auf durchzug zu schalten und habe yoga gelernt. bis man ne gewisse routine drin hat vergeht schon ein bisschen zeit. kannst es ja auch mit walken oder schwimmen versuchen.

lg, Marion

3

Huhu!

DIE Lösung habe ich nicht, aber trotzdem eine Meinung dazu :-) Ein Kind zu haben und Stress auf der Arbeit sind natürlich zwei verschiedene Dinge! Bestimmt bist du auch so fertig, weil du dir viele Gedanken über deinen Kiwu machst und aber weisst, das du noch "so lange" warten musst, weil dein Mann es nicht eher will.

So genau verstehe ich nicht, wieso sich soviele an die Arbeit usw. klammern, wenn ein Kiwu aufkommt. Das ist anscheinend ganz beliebt unter den Männern.
Ich meine, es ist nicht ganz falsch sich finanziell ein bisschen abzusichern, aber sich so ein Ultimatum zu setzen von wegen "unbefristeter Vertrag und dann erst Kind" finde ich blöd.


Vielleicht müsst ihr, also du und dein Partner, mehr darüber reden, so nimmt er dir eventuell ein bisschen Last von den Schultern, vielleicht solltet ihr dieses Ultimatum einfach weglassen und gelassen sein. So nach dem Motto: Verhütung weg, wenn kommts, dann kommts. Manchmal ist das besser, als jede Planung!


Ich weiß nicht, ob ich das ganz falsch sehe, ich kann nur von mir sprechen und ich bin noch Studentin, arbeite nebenbei auf 500 Euro Basis, habe trotzdem einen Kiwu und wir sind jetzt im 2.ÜZ! Mein Partner hat einen festen Vollzeit-Job, verdient natürlich mehr als ich, aber nicht die Welt und wir machen uns überhaupt keinen Kopf, das wir etwas nicht schaffen könnten.

Den richtigen Zeitpunkt gibt es nie, ob unbefristeter Arbeitsvertrag oder Studentin. Manchmal denkt man, "ach ich warte noch bis ich den Arbeitsvertrag habe" und dann findet der Mann, oder auch man selbst, einen neuen Grund noch mit dem Kinderkriegen zu warten...

Also mein Tip,
locker machen, mehr auf einen zukommen lassen, und auf jeden Fall zusammenarbeiten und zusammenhalten. Gemeinsam ist vieles leichter und so mancher Stress und so manche Müdigkeit löst sich schnell in Luft auf, wenns beziehungsmäßig gut läuft!

4

Das mit dem Geld ist tatsächlich ein Männerding.
Wobei ich auch ein Sicherheitsmensch bin. Doch so langsam komme ich davon weg - denn das kann nicht auf Kosten meiner Gesundheit gehen.

Vom finanziellen her könnten wir uns das locker leisten. Selbst wenn ich Arbeitslos wäre oder gar Hausfrau. Mein Mann verdient so gut, dass er uns beide oder drei unterhalten könnte.

Andererseits will ich mich darauf nicht ausruhen, denn ich habe schon immer mein eigenes Geld verdient und war noch nie finanziell von jemandem abhängig und das stelle ich mir schon irgendwie komisch vor.

Na ja - wie dem auch sei. Fakt ist wir müssen nochmal darüber reden.

5

Hallo,

bei mir war es ähnlich ich wollte auch vorher noch einige Dinge in meinen Leben klären (Zusatzausbildung abschliessen, genug Geld bei der Seite haben, etc.) bis wir uns dann bewusst für ein Kind entschieden haben.

Bei uns war es dann wirklich so, alles war perfekt vorbereitet und jetzt fehlt nur noch das Baby. In meinen Job bin ich auch total gefrustet. Und jetzt warte ich schon seit über einem Jahr darauf, schwanger zu werden......

Ich finde es gibt nichts schlimmeres, wenn alles erledigt ist und man nur mehr darauf wartet....
Ich an deiner Stelle würde sofort anfangen mit dem Kiwu, man weiß ja eh nie wie lange es dauert...... und dann empfindest du vielleicht einen Monat wo es noch nicht geklappt hat, auch nicht so schlimm...

LG
Claudia

6

Liebe Haferflocke,

was mich gleich zum Anfang brennend interessiert... bist Du Erzieherin/Sozialarbeiterin??
Klar, man kann auch in jedem anderen Job ein BurnOut erleiden, aber bei Dir hatte ich irgendwie so ein Gefühl.

Zum einen möchte ich Dir etwas sagen, dass ich selbst gerade erst heute erfahren habe:
Solltest Du darauf hoffen, dass Du einen unbefristeten Vertrag bekommst, weil Du bereits zwei Mal verlängert wurdest oder insgesamt auf zwei Jahre bei Deinem Arbeitgeber kommst, dann muss ich Dir sagen, dass er Dich trotzdem nicht unbefristet übernehmen muss.
Seit neuestem dürfen unsere Arbeitgeber sooft sie wollen unsere Verträge befristet verlängern.
Ich habe das noch nicht nachrecherchiert, aber es heute dafür gleich von zwei verschiedenen Leuten gehört (Kollegin und Familie), gehe also davon aus, dass das stimmt.
Warte auf keinen Fall auf diesen berühmten unbefristeten Vertrag. Wenn Du im sozialen Bereich tätig bist, kannst Du das vergessen. Die stellen uns nicht unbefristet ein, niemals.
Und wenn der Job Dich eh fertig macht, dann ist das ein noch besserer Grund schwanger zu werden. Denn dann bist Du erstmal mit etwas Schönem beschäftigt. Und mit Arbeit ist ein Kind ja dann doch nicht zu vergleichen.
Und Du kommst mal ein bisschen aus Deinem Trott heraus, kannst Abstand gewinnen. Wenigstens im ersten Lebensjahr Deines Babys wirst Du ja wahrscheinlich zu Hause bleiben wollen.
Wenn Du jetzt schwanger wirst, musst Du nichtmal ein schlechtes Gewissen haben, Dein Arbeitgeber wird dir dann sowieso keine Verlängerung Deines Vertrages anbieten. Als Schwangere bist Du nämlich nicht mehr interessant für ihn, weil er nur noch den Kostenfaktor in Dir sieht, nicht mehr die schwer arbeitende Kollegin.
Und mal ehrlich, für sowas würdest Du auf ein Baby verzichten. Lass das bloß bleiben.

Das klingt jetzt erstmal total vernichtend, aber leider ist es die Realität.
Ich wollte auch immer sehr gern abwarten, bis ich den richtigen Job habe, der genügend einbringt und den ich auch wieder bekomme, wenn die Babyzeit vorbei ist.
Ich gehöre nämlich zu den Frauen, die sich ein Leben ohne ihren Beruf nicht vorstellen können und ich werde sehr traurig sein, wenn ich meinen Job irgendwann wegen meiner Schwangerschaft verliere, denn ich liebe meinen Job.
Aber meinen Chef interessiert das null. Heute kann ich mich für ihn totarbeiten und morgen bin ich nur noch die Idiotin, die ein Kind kriegt.

Verzichte bloß nicht wegen der Arbeit auf ein Kind.
Die Chance auf eine neue Arbeit gibt es immer, die Chance auf ein eigenes Kind nicht. Irgendwann ist man eben zu alt.

Liebe Grüße
Mumpi

7

Hallo Mumpi!
Ganz tolle Antwort!
Der gleichen meinung bin ich auch!
die arbeitgeber sind so scheiß profitorientiert, und vergessen dabei, dass kinder unsere zukunft sind. sie sehen nur den kostenfaktor kind, bezahlter mutterschutz, bzw. erziehungszeit, danach wieder sichere einstellung, dann bekommen unsere kollegen den auftrag, uns "rauszuekeln"
haben wir erstmal ein kind, stellen sie uns nicht ein, wegen 10 tagen, die wir im jahr bezahlt zu hause bleiben dürfen, falls das kind krank wird.
ich hab das alles schon hinter mir, es ist zum verzweifeln!

lg

sarah #herzlich

Top Diskussionen anzeigen