Kinderwunsch und Psychose!?

Hallo ihr Lieben, ich bin 31 Jahre alt und bin seit 2000 psychisch Krank, sprich schizo-affektive Störung(Psychose). Ich hatte einige Schübe und habe oft mein Medikament abgesetzt, leider immer mit Rückfällen verbunden. Seit 2004 Bekomme ich nun Spritzen alle zwei Wochen und zusätzlich noch ein Antidepressiva, einfach zum ausgleich. Seit drei Jahren bin ich stabil und fühle mich relativ gesund auch wenn ich Nebenwirkungen wie Gewichtszunahme und schnelle Erschöpfung habe. Vor 2 1/2 Jahren habe ich meinen jetzigen Mann kennengelernt und wir wünschen uns beide ein Baby, ich habe zwar schon einen Sohn aus einer anderen Beziehung welchen ich damals bekommen habe als alles noch ok war bei mir. Seit Dezember 07 üben wir auch schon fleißig aber es hat noch nicht sollen sein. Natürlich habe ich Ärzte gefragt ob es möglich sei mit meinen Medikamenten ein Kind zu bekommen ohne das das Baby schaden nimmt, bzw ich nicht nochmal krank werde. Drei Ärzte aus verschiedenen Richtungen haben mir das Ok gegeben aber nur unter der Bedingung die Medikamente nicht abzusetzen, zum schutz. Ich nehme Risperdal Consta 25 mg und Cipralex 20 mg. Mein FA meint das bei mir durch die Medikamente kein Eisprung stattfindet und mir im Dezember 08 Clomhexal verschrieben. Den ersten Zyklus habe ich fast hinter mir und bin gespannt ob es geklappt hat. Ich werde es am 20 Januar wissen. Nun meine Frage ,hat vielleicht eine von euch dieselbe Diagnose und wünscht sich trotzdem ein Kind. Ängste sind damit verbunden, zumal das keine harmlosen Medikamente sind, siehe Nebenwirkung. In der klinik wurde mir sogar gesagt das , das Baby nach der Geburt erstmal in der Klinik bleiben muß zwecks Entzug. Findet ihr mich Verantwortungslos oder sogar egoistisch wenn ich unbedingt nochmal ein Baby möchte? Wäre über eure Meinung sehr dankbar. Natürlich wünsche ich mir nur Bestärkungen aber ich werde auch mit Kritik umgehen können.

So nun wünsche ich allen viel Erfolg und Glück beim#sex

Ihr könnt mich gerne über Vk anschreiben, würde mich freuen, suche auch gleichgesinnte.

1

Hallo,
also was die Psychose anbealngt kann ich nicht mitreden. Trotzdem ist es schade, dass du dich damit rumschlagen musst, wenn ich das mal so ausdrücken kann...net böse sein..
Was dein KiWu anbelangt kann ich dich nur positiv bestärken und auch nachvollziehen. Denke auch das deine Angst berechtigt ist. Nur ist die Frage, ob du nicht doch die MEdis einschränken oder gar ganz weglassen kannst. Denke dass das Kind nicht nur einen Entzug mitmachen muss, sondern auch andere Probleme in und nach der SS auftreten können. Grade Risperdal ist doch nicht wirklich gut für das kleine #ei.
Trotzdem finde ich es gut, dass du dich von diesen Problemen nicht unterkriegen lässt und deinen KiWu erfüllen willst.
Ist denn deine Psychose so schwerwiegend, dass eine SS ohne die Medis nicht möglich ist?
Kannst mir auch gerne ne MAil schicken, denke nicht dass man hier im Forum alles veröffentlichen muss.
LG Shiva 85

PS Hoffe ich konnt dir etwas helfen #gruebel

2

Ich wundere mich auch, dass sie Dir bei Risperdal consta grünes Licht geben!

Ich stelle meine Pat. auf ein klassisches NL um, wenn sie schwanger werden wollen.
Und dann halt gaaanz engmaschige Termine!

Top Diskussionen anzeigen