Muttermund abtasten

Wozu tasten man ihn eigentlich ab? hat das was mit dem Eisprung zu tun? Und wie tastet man ihn denn ab? Und jeden Tag???#gruebel

1

Hallo,

wie auch der Zervixschleim verändert sich der Muttermund im Zyklus.

Während er in den unfruchtbaren Tagen eher hart ist (fühlt sich dann an wie die Nasenspitze), wird er in der fruchtbaren Zeit weich und öffnet sich (zuvergleichen mit dem Ohrläppchen)

Am besten geht das auf der Toilette oder im Bett.

Die Beine anwinkeln, damit du besser ankommst.

Versuch es mal. Es dauert dann natürlich auch eine Weile, bis man sich mit auskennt aber wenn man es täglich macht (am besten abends weil morgens der Mumu bei vielen Frauen sowieso weicher ist), dann kommt man schnell klar.

Wenn du dann im Zyklus merkst, dass dein Mumu weicher wird und sich öffnet und dein Zervixschleim auch spinnbarer wird, dann weißt du, dein ES naht.

Es ist wirklich sehr praktisch...

Top Diskussionen anzeigen