2. Kind .... bin traurig

Hallo!

Ich hatte immer den Wunsch 2 Kinder zu haben... #baby
Dieser Wunsch wurde jetzt zerschlagen. #schmoll

Unser Sohn ist jetzt 2 Jahre alt und seeehhhrrr
anstrengend. #schrei

Vor einigen Tagen eröffnete mir mein Mann nun, dass er sich kein 2. Kind mehr vorstellen kann - es wird ihm wohl alles zuviel. #wolke
Ich wollte noch auf ihn einreden, doch es nützt nichts.
Mittlerweile hab ich keine Lust mehr ihn umzustimmen, es sollte doch auch sein Wunsch sein!
Außerdem weiß ich wirklich auch nicht mehr, ob ich es mit 2 Kindern schaffen würde. #schwitz

Ich bin traurig... und wütend auf meinen Sohn... wenn er braver wäre, dann wären wir nicht in dieser Lage! #heul

Warten, bis mein Sohn 4 od. 5 Jahre ist, ist keine Lösung, da ich keinen so großen Abstand zw. den Kindern will.
Außerdem sind wir schon 31 und 38 Jahre alt!

Habt ihr ein paar aufmunternde Worte für mich???#schmoll

Lg
Valina

1

aber ist ja wohl schliesslich ein Kind
finde ziemlich scheisse zu schreiben das Du wütend bist auf einen kleines 2 jähriges Kind

oh man da ist es besser das kein 2 Kind kommt!!!!!!!!!#klatsch#augen

2

vielen dank für deine aufmunternden Worte...

5

neeee neee neee
Du solltest Dich mal lieber Fragen, ob es wirklich sinnvoll ist ein zweites Kind zu bekommen.Mich macht sowas tierich wütend, wenn man Kinder für so einen mist die Schuld geben möchte.meine Kinder sind auch 4 jahre ausseinander, weil halt kleine Kinder sehr häufig ansterngender sind.Mensch genisst doch einfach die zeit mit dem kleinen, es gibt so viele paare, die sich so einen Wurm gerne hätten, auch wenn er ein wenig anstrengend ist.Ja war mein Sohnemann auch, deshalb auch 4 jahre gewartet.und jetzt ist es schhön, die beiden können auch miteinander spielen, obwohl 4 1/2 jahre dazwischen liegen

weitere Kommentare laden
3

Hey, hier mus ich aber mal schimpfen. Sei nicht wütend auf deinen Sohn. Denn Kinder werden nicht so geboren, wie sie jetzt sind. Kinder werden zu dem gemacht, was sie sind. Also Kinder spiegeln immer die Eltern wieder. Du kannst die Schuld nicht auf deinen Sohn schieben, dass er ungezogen ist. Da steckt mehr dahinter. Solltest vieleicht mal darüber nachdenken, was ihr falsch gemacht habt, in der Erziehung

8

Ich war immer sehr bedacht darauf ein gutes Vorbild zu sein ... hab mich immer bemüht das beste für ihn vorzuleben...
mach mir keinen Vorwurf in meiner Erziehung!!!

Mit meinem Beitrag hätte ich mir guten Zuspruch erhofft ... dein Kommentar hättest Du Dir sparen können!

4

Ich bin 32 (fast 33) und mein Mann 40 - so what? Ich wollte zwar auch nie alte Mutter werden, aber man ist ja immer so alt wie man sich fühlt.

Ich wollte auch immer einen kurzen Altersunterschied, hat aber leider nicht hingehauen und wenn es klappt, sind die beiden fast 5 Jahre auseinander. Nicht so schön, aber ich glaube meine Kleine ist glücklicher mit nem kleinen Geschwisterchen, als mit gar keinem.

Vielleicht überlegt es sich dein Mann noch mal, wenn euer Großer nicht mehr so anstrengend ist. Das sind doch immer nur Phasen und er wird bestimmt auch wieder einfacher. Ich empfand gerade das Alter zwischen 2 und 3 extrem.

Laß ihm Zeit und schau, wie es in einem halben Jahr aussieht.

LG, mei

10

Danke für Deine Antwort.
Ich denke mir bleibt ja sowieso nichts anderes übrig, als abzuwarten...
Du hast ja recht, auch mit 40 und 33 Jahren gehts noch...
Alles Gute!

6

Überleg Dir erstmal ob und wann Du eins möchtest und auch aushalten kannst!

Ich finde es nicht gut, dass Du hier so angegriffen wirst! :-[

Ihr solltet natürlich erst eine harmonische Beziehung zu Deinem Sohn aufbauen bzw. schauen wie es Euch allen besser gehen kann, bevor ihr eine weitere "unbekannte Variable" in Eure Familie bringt.

LG

11

Ich finde es auch nicht o.k., dass ich hier so angegriffen werde... anscheindend dürfen hier nur "Super-Muttis, alles Wonne und Sonnenschein" posten!

Wir haben eine harmonische Beziehung zu unserem Sohn. Er testet zurzeit seine Grenzen aus und das ist manchmal wirklich anstrengend.
Ich denke, ich bin eine gute Mutter... auch wenn ich mal wütend auf ihn bin...

12

Wie die eine Userin auch sagte, es war "unglücklich" ausgedrückt, kein Grund jemanden gleich den Kopf abzureissen!

Du wirst sehen, es wird sich entspannen...

Und das letzte Wort mit Deinem Mann ist eh noch nicht gesprochen!

weitere Kommentare laden
7

Liebe Valina,

Du bist sauer auf deinen Sohn, weil er so ist wie er ist?
Hm, ich frage Dich nun: Wer hat ihn denn so gemacht?
Kein Kind ist von Grund auf schlecht oder frech, sondern es wird von seinen Eltern dazu erzogen.
Wenn er so anstrengend ist, dann hast Du schlicht weg selbst was verbockt! Dir ist es zu anstrengend ihn zu erziehen, wenn er Euch auf der Nase rumtanzt, seit ihr Du und dein Mann selbst schuld!

Ich finde es nicht schön, das auf ein Kind abzuwürgen, das nichts dafür kann!

Für Dich ist es tatsächlich besser, Du bekommst mit dieser Einstellung kein 2tes Kind oder meinst Du ernsthaft dieses wird dann besser, wenn Du alles so machst, wie beim ersten?

Wenn mir an Emilia ein Verhalten nicht gefällt und ALLE Kinder haben einfach mal Phasen in den sie frech sind und sich selbst und auch die Eltern usw. testen, dann frage ich mich ersteinmal zuerst, was habe ich gemacht, das sie so ist. Manches lernen sie auch im Umgang mit anderen Kindern, die Frage ist nur wie gehe ich damit um.

Erziehung heißt auch Vorleben!

Schönen Gruß

Sandra

14

Ich liebe meine Sohn so wie er ist...
Ich gestehe mir aber selber ein, dass ich auch mal wütend auf ihn sein darf...
Er testet zurzeit alles aus... es ist anstrengend, aber anscheindend kennst ja Du diese Phasen auch.

Nur im Gegenteil zu mir, würdest Du eine Überforderung nie zugeben, weil Du Angst hättest, Deinen pädagogischen Heiligenschein zu verlieren.

16

Nein das stimmt mit Sicherheit nicht!Ich brauche dafür auch keinen Heiligenschein!

Aber überlege Dir deine Wortwahl, so wie sich das liest, bist Du nur wütend auf ihn!

Versuche nicht mir jetzt etwas in die Schuhe zu schieben, was Du selbst verbockt hast!

Nicht nur wer lesen kann ist klar im Vorteil - wer schreiben kann auch!

Wenn es Dir jetzt zu anstrengend ist, dann weiß ich nicht, was Du überhaupt überlegst ein 2tes zubekommen, sondern warte einfach mal ab! Mit 2 Kindern wird es sicher nicht einfacher und vielleicht solltest Du mehr deinen Mann mit einspannen, dann wirst Du mehr entlastet!

Schönen Gruß von "Super-Mutti" Sandra

weitere Kommentare laden
9

Glaube auch das Du Dich etwas unglücklich ausgedrückt hast, denke auch Dein Kleiner kann da nichts für.
Ich vermute er ist "normal" anstrengend für seine 2Jahre und diese Phase ist nicht leicht! Ein 2.Kind ist auch nicht leicht/leichter als eins, da jeder anders tickt und sie selten im Gleichschritt gehen wie man es sich wünscht.

Würde euch auch empfehlen es etwas lockerer zu sehen und einfach die Zeit anfangen zu genießen mit eurem einen Kind! Vielleicht entspannt sich dann ja auch einiges!
Ich für meinen Teil hab auch immer 2 Kids haben wollen, aber mittlerweile (meins ist 3,6) kann ich mir auch ein 2.vorstellen. Im Alter von 2 Jahren neeee never ever, das wäre mir zu anstrengend geworden, da ich auch (leider) immer arbeiten muss.
Nun wird der Abstand 4Jahre wenns gut geht und das ist gut so. Das 1. ist dann schon etwas selbstständiger und im Kindergarten und das 2. kann dann kommen.

Selbst eine gute Freundin (gut organisiert, klarer Erziehungsstil usw) kam / kommt derzeit oft an ihre Grenzen, da ihre 2 Kids (6Mnonate und knapp über 2) 2Jahre auseinander sind und der Große noch nicht im Kiga. Ist und bleibt sehr anstengend!

17

Danke für Deine Worte!
Ich habe mich anscheindend wirklich zu direkt ausgedrückt... aber Du scheinst mich trotzdem verstanden zu haben.
Ich liebe meinen Sohn über alles und wünsche mir nur das beste für ihn...

Vielleicht hilft es uns wirklich, wenn wir alles entspannter und gelassener sehen!

Alles Gute!

19

gebe euch 3 ein wenig Zeit.
ich glaube die brauchst Du wirklich und das ist absolut nicht böse gemeint.
Nächstes Jahr sieht es wieder ganz anders aus.Der kleine kommt doch bestimmt nächstes Jahr in den Kindergarten und dann wird er auch viel ausgeglichener sein, das kenne ich von meiner Freundin.Sie hat auch einen kleinen wirbelwind und seitdem der kleine im Kindergarten ist, läuft alles viel besser und mittlerweile hat sie auch ihr zweites Kind bekommen.Ihr Sohn ist 5 und der kleine ist nun 1.
Manchmal ist ein grösserer Abstand besser.Also ich finde es richtig gut.
meine beiden lieben sich aber können sich auch gut streiten#huepf.

weiteren Kommentar laden
25

Liebe Valina!

Auch ich hoffe, dass Du es nicht wirklich so gemeint hast, wie Du es geschrieben hast.

Natürlich ist es ganz normal, dass man mal wütend auf sein Kind ist - und das geht sicher jeder Mutter so!
Nur der Grund, warum Du wütend auf Dein Kind bist ist falsch.
Dein Kind ist nicht verantwortlich dafür, dass Ihr vorläufig kein zweites Kind bekommen wollt. Das seid Ihr ganz allein.
Wahrscheinlich, weil Ihr Euch mit dem Gedanken an ein weiteres Kind überfordert fühlt.
Aber das ist doch auch gar nicht schlimm.

Mir ging es lange Zeit genauso. Ich war sehr jung, vielleicht zu jung, als ich unsere Tochter bekommen habe. Der Gedanke an ein zweites Kind hat mir lange richtig Angst gemacht.
Erst als unsere Tochter sechs war, fühlte ich mich dem gewachsen.

Es ist keine Schande, sich einzugestehen, dass man diese Verantwortung noch nicht tragen kann oder will - im Gegenteil!

Nur, bitte gib Deinem Kind nicht die Schuld - freu Dich, dass Du einen gesunden, munteren Sohn hast und genieße das Leben mit ihm!

Ich wünsch Dir und Deiner Familie alles Gute!

LG

27

hallo ich habe ne tochter von 2 jahren und sie ist auch sehr ansträngent das ist normal in dem alter das wird mit der zeit besser aber sei nicht wüttent und traurig AUF DEIN SOHN ER KANN NICHTS DAFÜR REDE DOCH EINFACH NOCH MAL MIT DEINEM MANN . ICH UND MEIN MANN MÖCHTEn auch noch ein kind jetzt und wir wissen das es nicht immer leicht wird. gruß

Top Diskussionen anzeigen