Schwanger trotzt Mens? Sehr Interessant!

Habe es aus einem Forum:
Das Komplette findet Ihr unter:

http://www.cyberdoktor.de/cgi-bin/wwwthreads/showflat.pl?Cat=&Board=Frauenheilkunde&Number=28431&page=&view=&sb=

|
Re: Schwanger trotz Periode?
Antwort schreiben

Hallo,

"ich hatte Anfang Oktober einen Pilleneinnahmefehler. Daraufhin habe ich einen Test gemacht, der negativ war"
Die meisten Schwangerschaftstests können am ersten Tag nach Ausbleiben der Menstruation eingesetzt werden (bzw. bei Pilleneinnahme zum Zeitpunkt der Pillenpause), um das schwangerschaftstypische Hormon HCG im Urin nachzuweisen, bei negativem Ergebnis ist ein weiterer Test eine bzw. zwei Wochen später sehr sinnvoll. Nur ein Heimtest reicht nicht! Die Hersteller geben zwar oft eine Zuverlässigkeit von 95% an, es gibt aber Studien, in denen die Tests deutlich unzuverlässiger waren (Accuracy of consumer performed in-home tests for early pregnancy detection., Am J Public Health. 1986 May;76(5):512-4. ). Der Bluttest beim Frauenarzt ist dagegen in der Lage eine Schwangerschaft sehr sicher festzustellen und die beste Wahl.

schwangerschaftstest
Schwangerschaftstest: ist ausreichend HCG im Urin, so können die farbstoffmarkierten Antikörper andocken.
Bild: Martin Brändli, Creative Commons Attribution ShareAlike 2.5 License


Es gibt auch Frühtests, die schon eine Woche vor der Menstruation funktionieren sollen, hier kann es aber verstärkt zu falsch negativen Ergebnissen kommen.

"In den letzten 3 Wochen habe ich enorm am Bauch zugenommen, obwohl ich kein anderes Essverhalten habe."
lassen Sie das einfach durch den Frauen- oder Hausarzt kontrollieren. Schreiben Sie uns, was der Arzt sagt, wir freuen uns immer über eine Rückmeldung.

" und habe meine Periode auch weiterhin regelmäßig bekommen."
Wenn Sie den Zyklus ganz genau beobachten, macht eine regelmässige Blutung in üblicher Dauer und Stärke exakt zum gewohnten Zeitpunkt eine Schwangerschaft kaum vorstellbar.

"Eine Freundin hat mir im Gespräch erzählt, dass es auch Frauen gibt, die trotz Schwangerschaft ihre Periode weiterhin haben."
Die ganz normale Periode (=Menstruation, Teil des Menstruationszyklus) kann bei einer intakten Schwangerschaft nicht auftreten. Es ist wichtig zu verstehen, was bei der Menstruation passiert: es kommt nicht nur zu einer Blutung, sondern auch zu einer Abstossung der der obersten Schicht der Gebärmutterschleimhaut. Bei einer Schwangerschaft darf dies keinesfalls passieren, denn die befruchtete Eizelle nistet sich ja in der intakten Schleimhaut ein.


mestruationszyklus
Menstruationszyklus: Übersicht über die zyklischen Vorgänge, am Anfang des Zyklus wird die Gebärmutterschleimhaut abgestossen.
Bild: Chris 73, Commons, Creative Commons Attribution ShareAlike 2.5 License


Es kann bei einer Schwangerschaft aber in einigen Fällen zu (meist leichten) Blutungen kommen, diese würden aber eher nicht perfekt eine normale Menstruation imitieren (d.h. anderer Zeitpunkt, bzw. nur zufälliges Zusammentreffen mit dem Zeitraum der echten Periode, andere Länge und Blutmenge). Ausserdem treten diese Störungen in einer Schwangerschaft nicht für länger als drei Monate auf (also nur in der Frühschwangerschaft, dies aber bei bis zu 20% der Frauen).

Die einfachste Erklärung für eine Blutung in der Frühschwangerschaft wäre bei regelmässigem Geschlechtsverkehr ein Rechenfehler (d.h. die Frau war noch nicht schwanger und erst ein späterer Verkehr führte zur Schwangerschaft). Ist die Schwangerschaft sicher nachgewiesen, kann es sich um eine Einnistungsblutung (wenn die befruchtete Eizelle sich in die Schleimhaut "eingräbt") handeln, diese wird oft mit einer etwas zu frühen Periode verwechselt, später kann die sich in der Schleimhaut ausbreitende Plazenta Blutungen auslösen, ausserdem sind Veränderungen am Gebärmutterhals, Kontaktblutungen nach Geschlechtsverkehr, Infektionen, Eileiterschwangerschaften und Plazentaprobleme denkbare Ursachen.

Der Begriff Periode ist aber auf jeden Fall falsch, besser wäre "Blutungen in der Frühschwangerschaft".

Das eine Frau trotz mehrerer echter Perioden schwanger ist, gehört zu den modernen Sagen, die Betroffenen haben einfach sonstige Blutungen mit einer Periode verwechselt (dies kann auch psychisch bedingt sein, im Sinne einer Ablehnung der Möglichkeit, schwanger zu werden).

"Kann dies bei mir dran liegen, dass ich meine Pille weiterhin genommen habe?"
nein, wenn eine Frau schwanger ist - mit oder ohne Pille - bleibt normalerweise die Periode aus.

Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

1

du hast aber schon gelesen, dass der begriff periode in diesem fall falsch ist....es wird nicht als periode gesehen wenn man in der früh-ss leicht blutet...

2

http://www.urbia.de/topics/article/?id=8823&o=topics

lg #blume

Top Diskussionen anzeigen