sehr interresant

bin die ganze Zeit am googeln was man alternativ zu Clomifen nehmen kann.
Hab was interssantes gefunden:

Die Yamswurzel ein erstaunlicher Wirkstofflieferant.

1943 setzte der Wissenschaftler Russel Marker die Welt in Erstaunen, als er das weibliche Hormon Progesteron aus der wilden mexikanischen Yamswurzel (D. mexicana) herstellte. Bis 1970 war das aus der Yamswurzel gewonnene Diosgenin die einzige Quelle für die hormonelle Substanz, die für die Anti-Baby-Pille benötigt wurde.
Die wilde Yamswurzel wird seit altersher gegen Menstruationskrämpfe und zur Verhütung von Fehlgeburten eingesetzt. Ihre krampflösenden Eigenschaften helfen bei Muskelkrämpfen und Durchblutungsstörungen. Die Wurzel fördert den Gallenfluss und wird daher auch bei Gallenkolikengegeben. Die Yamswurzel wirkt aber nicht nur krampflösend sondern auch entwässernd, daher wird sie auch bei Harnwegserkrankungen empfohlen.

Von der Pubertät bis zur Menopause ist die Frau den hormonellen Mechanismen der Drüsen unterworfen. Wenn alle Hormondrüsen normal und richtig arbeiten kommt es zu keinen Beschwerden. Die Yamswurzel unterstützt ohne Nebenwirkungen die Hormontätigkeit mit pflanzlichem Diosgenin, das wie Progesteron wirkt und den periodischen Hormonwechsel im Körper der Frau harmonisiert. Diosgenin stimuliert auch die Produktion von DHEA (DeHydroEpiAndrosteron) in den Drüsen der Nebennieren. DHEA ist in der Forschung bekannt als „verjüngend“, das heisst es verlangsamt den Alterungsprozess.

Natürliches Progesteron vermag die Fruchtbarkeit der Frau zu fördern und der Wunsch Kinder zu bekommen wird realistischer. Mit der mexikanischen Yamswurzel kann eine künstliche Hormonbehandlung umgangen werden. Ideal hat sich folgende Anwendung gezeigt: Beim prämenstruellen Syndrom ab dem 14. Tag des Zyklus bis zur Periode 3 mal 2 Kapseln. Bei Wechseljahrproblemen während den ersten 22 Tage im Zyklus 3 mal 2 Kapseln und in den folgenden Tagen bis zur Periode 3 mal 1 Kapsel. Ideale Ergänzungen zur Kur sind Borretsch- oder Nachtkerzenöl, ein Vitaminkomplex und eine Hopfen-Kur, die Oestrogene zuführt. Ein ausgeglichenes Leben zu führen ist auch hier von Vorteil, sowohl psychisch als auch physisch und in der Ernährung.

1

immer schön quellen angeben:

http://www.ipn.at/ipn.asp?ARX

3

wie kopiere ich denn den Link??
hab ich noch nie gemacht#hicks

2

N'Abend,
das hört sich ja echt interessant an!
Hast du da schon Erfahrung mit?

LG Rini

4

hallo rini,
ne noch nicht.
Habe auch erst um 18.oo von meiner FÄ erfahren das ich wegen verminderter Folikelreserve im nächste Zyklus mal mit Clomifen anfangen soll.Aber wie ich so gelesen habe vertragen manche es nicht so.
Hatte vor 14 Tagen Blut abgenommen bekommen und den Anti Müller Hormontest machen lassen.Der zeigt an wie fruchtbar man noch ist.Und bei mir kam halt raus:verminderte Folikelreserve und verminserte fruchtbarkeit.Obwohl ich bei meiner Folischau vor 14 Tagen 3 schöne Follikel am ZT 10 hatte#kratz

5

hey rini,
sind ja im gleichen Club#huepf

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen