PCO bei ES und guter Hochlage?

Servus,

da ich recht lange Zyklen eine sehr schwache Blutung habe, war ich gestern beim FA. Der gab mir nach einem Ultraschall die Diagnose PCO.

Jetzt mal ne ganz doofe Frage: Wie kann es dann sein, dass ich wahrscheinlich einen ES hatte (Mittelschmerz + Tempianstieg) und meine Tempihochlage eigentlich ganz okay war?

Bitte schaut euch mal mein urbia-Zyklusblatt an: http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=340205&user_id=807729

Kennt sich damit jemand aus? Für ein paar gute Tipps und Hinweise bin ich euch dankbar. #danke

Viele verwirrte Grüße vom bloemchen

1

Hallo,

ich habe auch PCO. Und trotzdem einen Eisprung... und recht "normale" Zyklen.

Das Problem ist, wenn PCO nicht behandelt wird, kann es entsprechend schlimmer werden. Kann (!). Das Problem an diesen Eisprüngen ist, dass die Eizellen eben meist nicht ausgereift und somit befruchtbar sind, weil sie ja ständig zu wenig "Impulse" bekommen haben, da sie sich die Hormongaben mit zig anderen Follis teilen müssen. (mal ganz platt gesagt).

Es ist also gut, dass dein Doc nachgeschaut hat. Wurde dir Blut abgenommen?! Die männl. Hormone sind ja normalerweise entsprechend erhöht und du solltest einen Glukosetoleranztest machen. Ebenso auch die Schilddrüse kontrollieren lassen.

Was hat dein FA dir weiter vorgeschlagen?

LG
Sunny

2

Ich soll im nächsten Zyklus zum Bluttest kommen (ZT 4/5 und ZT 28). Da sollen wohl dann die Hormone gecheckt werden.

Meine FA meinte gestern immer so total sicher - Da werden Sie ja ganz sicher auch keinen ES haben.
Das hat mich schon etwas verunsichert, da ich davon ausgegangen bin, dass ich einen ES habe.

Nach dem Bluttest soll ich dann Mönchspfeffer nehmen. Und wenn im Januar dann alle Ergebnisse da sind, werde ich wohl Kortison oder ein ovulationsförderndes Mittel bekommen.
Außerdem soll ich versuchen zwei drei Kilo abzunehmen.

Der Termin gestern hat mich wohl ganz schön geschockt und ich bin heute etwas depri drauf deswegen.

Danke schonmal liebe Sunny. #liebdrueck

3

Hehe, mit dem Schock bin ich auch nach Hause geschickt worden ... obwohl ich Monatelang ZB geschrieben habe und mir sicher war, dass ich einen Eisprung habe. Die Ärztin in der KiWu bezweifelte das beim 1. Termin sehr stark. Ich fing schon an, an mir selbst zu zweifeln #gruebel#schwitz

Aber: nach den ersten 2 BTs und US kam raus, es wächst von alleine. Aber es benötigt natürlich trotzdem etwas Hilfe, damit auch mal ein gescheiter ZK entsteht.

Bei PCO wird oft Metformin empfohlen. Das Kortison würde dann gegen männliche Hormone genommen werden. Als Stimu wird wahrscheinlich Clomifen dann verschrieben werden. Das klappt sicher gut, die #ei brauchen nur nen kleinen Schubs :-)

Lass dich nicht runter ziehen, informiere dich und lass dich vom Hausarzt durchchecken, was die Schilddrüse und den Zucker angeht! Dann bist du nach den BTs beim FA gut eingestellt und es geht weiter!
Zwischenzeitlich solltet ihr ein SG machen lassen, denn wenn dort etwas nicht stimmt, wäre es ziemlich blöd, wenn man dich umsonst stimulieren würde.

Alles wird gut! :-)

LG
Sunny

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen