Erfahrung reines Storchenschnabelkraut

Hallo ihr lieben,

nach dem ich gestern von euch gute Tipps bekommen habe #huepf, habe ich mir heute Storchenschnabelkraut (kein fertiger Tee, da ich ein Präparat ohne Mönchspfeffer haben wollte) besorgt.

Hat jemand Erfahrung mit reinem Storchenschnabelkraut ?
Laut Apo 1-3 Messerspitzen aufs Brot, kann mann es auch notfalls als Tee aufkochen???

Zusätzlich habe ich mir noch Frauenmanteltee besorgt.
Keinen Himbeerblättertee (Tees sind nicht wirklich meine Stärke :-( )

Vielen Dank erstmal

Hoffe es bringt was
Sag euch dann bei Erfolg bescheid

Sammyssleepycat81

1

hi sammy.
also ich hab das rote storchschnabelkraut.
ich nehm einen esslöffel voll in ein teeei und übergieße es mit 250 ml heißem wasser. und das ganze 1 mal täglich. nehm es aber erst seit paar tagen, kann dir also noch nichts über die wirkung sagen. ;-)

2

Hi!

Also, ich hab auch reines Storchenschnabelkraut und trinke es als Tee wie oben beschrieben 1EL mit 250 ml Wasser, 10 min. ziehen lassen.

Zur Wirkung:
Ich habe die letzten 3 Zyklen Clomifen genommen, da meine 2. ZH zu kurz war. Leider hat es nicht zur Schwangerschaft geführt und deshalb habe ich diesen Zyklus komplett alles weggelassen (hatte ab der 2. ZH dann auch Utrogest). Statt Medikamenten habe ich also bis zum ES Storchenschnabeltee getrunken und siehe da: Mein ES war an ZT 13 (wie mit Clomi auch) statt wie vorher erst an ZT 16 oder gar 18. Und nun trinke ich seit dem ES Frauenmanteltee (gleiche Zubereitung wie oben) und hatte aber an ES+3 und +4 bräunlichen Zervixschleim...#schmoll dann war zwei Tage der ZS gelblich und seit gestern (ES+8) wieder braun... Ich hab Angst, dass das also immernoch an der Gelbkörperschwäche liegt und ich bin schon froh, wenn ich bis ES+12 komme - auch wenn ich nicht schwanger sein sollte, aber dann "funktioniert" mein Körper wenigstens wieder....

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen!

Alles Liebe
Sunny

Top Diskussionen anzeigen