Streit um den Kinderwunsch?! Kennt ihr das?

Hallo Ihr!

Ach irgendwie bin ich sauer, traurig, froh...ich weiß es nicht.
Ich möchte einfach mal wissen, ob es auch noch anderen so ging oder geht wie mir oder ob mein Freund oder unsere Beziehung ein Einzelfall ist.

Ich hoffe ihr seid nicht sauer, da es jetzt mal nichts mit Anzeichen usw. zu tun hat...obwohl ich die sehr gern hätte :-)

Mein Freund und ich hatten gestern richtig Krach...und worum gings?? Natürlich der Kinderwunsch.

Ich soll ihn nicht mehr fragen, er möchte das für sich selbst entscheiden, naja...Ende vom Lied war, dass ich wohl erst mein Anerkennungsjahr machen soll und dann...das heißt in zwei bis drei Jahren.

Er denkt halt, man behält seinen Standard und möchte mehr Geld verdienen, aber ich denke auch, wenn er dann z.B. mehr Geld bekommt, dass sein Standard sich erhöht und dann doch wieder 200 Euro mehr im Monat schön wären...naja...

Sein letzter Satz war dann auch noch "Du kannst nicht mal zwei drei Monate warten, du musst es jetzt soweit bringen, dass ich sage, dass wir noch zwei drei Jahre warten und du das jetzt in deinem Kopf hast."

Naja, gestern war ein richtiger Scheiß Tag...lange nich mehr so emotional ergriffen gewesen und geknickt.

Hattet ihr auch mal so richtig Stress und Streit wegen dem Kinderwunsch?

Langsam verlässt mich meine Lust überhaupt ein Kind zu bekommen.

Habt ein schönes Wochenende #sonne

1

dies eMänner immer denken die nur an sich.. du musst dir überlegen ob er überhaupt mal eins will es kann passieren das er um keine fianziellen Einbußen zu bekommen vielleicht gar keine mehr will. Überleg was dir wichtiger ist er oder eine Familie zu gründen. Ich habe einen mann der macht auch noch ein drittes obwohl wir dann fianziell auch nicht mehr so gut da stehen aber er weiss wieviel Freude ein Kind bringt und das ist viel wichtiger.

Viel Glück und ich wünsche dir aus ganzem Herzen das du das schönste Gefühl auch mal kennenlernen wirst Mutter zu werden.

13

Danke für deine Antwort...

Seiner Meinung nach hat er auch einen großen Kinderwunsch aber Angst wegen dem Finanziellen. Er möchte weiterhin auch mal Geld für sich haben, wegfahren können und hat einfach Angst vor der Verantwortung..so denke ich.

Wir hatten schon mal über Dezember gesprochen und jetzt das!
Ich hatte gar nicht mehr gedrängt...aber wenn das Thema zufällig aufkommt, dann kann ich doch weiterreden?!

Naja...ich werde halt erstmal abwarten müssen und vllt sieht in zwei Monaten ja schon wieder alles anders aus. Wenn nicht und er immernoch so eine Abneigung hat, muss ich halt weitersehen.
Danke #blume

2

Glaub mir, Männer sind bei diesem Thema komplett anders als Frauen....

die denken da an das liebe Geld, was knapp wird, sie denken an die Familie, die über ihn reden würden, wenn er seine Familie dann doch nicht so gut "ernähren" kann und sie haben Angst den ganzen Herausforderungen mit Schlafentzug und monatelang kein Sex haben zu können einfach nicht gewachsen zu sein.

Mit meinem Mann habe ich über ein zweites Kind gesprochen . Der eigentliche Wunsch nach einem zweiten Kind ist bei ihm noch nicht da, außerdem ist er beruflich total eingespannt und hat natürlich Angst, alldem nicht gewachsen zu sein... das doofe ist bei uns nur, dass der nächste Zeitpunkt erst in 3 Jahren wäre und dann kommt unser erster ja schon in die Schule, das gefällt mir gar nicht und meinem Mann auch nicht... aber doof ist es einfach, wenn man ein Kind so streng planen muss, damit es ins Leben passt... und mal ehrlich, wann ist schon der richtige Zeitpunkt für ein Kind...

Wichtig ist aber auf jeden Fall, dass Ihr alles gemeinsam entscheidet! Setz ihm bloß nicht das Messer auf die Brust, du kannst dir ja denken, was dann passiert!

Liebe Grüße
maiblume2007
die sich JETZT für ein zweites Kind entschieden haben und an diesem Wochenende mal fein basteln werden ;-)

14

Erstmal Danke für deine Antwort.

Ich habe auch schon mittlerweile gemerkt, dass Männer in der Richtung echt anders denken.

Ja genau, wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Kind??

Meiner Meinung nach gibt es diesen nicht...immer kann irgendwas besser sein, mehr Geld wäre toll, eine größere Wohnung wäre schön, mehr Freizeit wäre super usw. :-)

Vllt. denkt er ich zwei drei Monaten wirklich ganz anders darüber...ich werde ihn jetzt erstmal damit in Ruhe lassen und abwarten.

Vor einem Jahr konnte er sich nicht mal vorstellen in Zukunft mit seiner Freundin zusammenzuwohnen...und dann? Nach drei Monaten hieß es, dass er sich nichts schöneres vorstellen kann.

Seiner Familie erzählt er, dass das dritte Zimmer in unserer Wohnung Kinderzimmer wird usw.

Ich denke die Zeit wird was mit sich bringen #sonne

27

Hey, das hört sich doch wirklich super an, wenn er von sich aus schon gelegentlich an Nachwuchs denkt und das 3. Zimmer nicht sein "Arbeitszimmer" werden muss...

Du machst das genau richtig.
versuch das Thema ruhig anzugehen und sag Dir immer: er will es auch, nur ist er sich nicht sicher, wann!

LG
maiblume2007

3

Bist du dir sicher, dass du von dem ein Kind willst, wenn er alles dirigiert und allein alles bestimmt? In 2 bis 3 Jahren kann er über alle Berge sein und du hast umsonst gewartet. Würde ich nicht mitspielen dieses Machtspielchen!

10

Ganz ehrlich, mich ärgern solche Ansichten! Wieso SEIN Machtspielchen??? es ist genauso IHRES! Wieso soll ausgerechnet er zurückstecken? Wieso soll kann sie denn nicht nachgeben? Genau, weil es eine sehr persönliche Entscheidung ist! Da kann man niemandem seine Meinung aufdrücken! Man sollte schon einen Kompromiß finden können. Wenn nicht, dann bleibt, so hart das klingt, nur die Trennung.

16

Hey,

krasse Antwort muss ich sagen, aber diese Gedanken waren ehrlich gesagt auch schon im meinem Kopf.

Meist im Streit oder in der Wut danach..aber ich denke das es in einer Beziehung, Freundschaft...in jeglichem Verhältnis immer einen Menschen gibt, der manchmal in großer und auch in kleiner Hinsicht zurückstecken muss bzw. warten muss.

Egal ob es um ein Kind geht, ein Hausbau, welche Wohnung genommen wird, ob Hund oder Katze usw.

Einer will einen Hund, der Andere die Katze und dann wird ein Hund gekauft. Derjenige der die Katze wollte, musste halt zurückstecken. Doofes Beispiel...aber ich denke, dass ich irgendwann das Glück doch haben werde.

Liebe Grüße #sonne

weiteren Kommentar laden
4

Hallo Coconel! #liebdrueck

Also, es ist zwar viele viele Jahre her, aber ich kenne das und zwar auch ungefähr zu dem Zeitpunkt, an dem Du jetzt bist, mit 21/22/23 Jahren.

Ich wäre damals gerne schwanger geworden, mein Freund war aber noch nicht bereit dazu, allerdings war der erheblich, nämlich 14 Jahre, älter. Gerade deshalb habe ich mich damals immer gewundert, dass er sich gar nicht auf irgendetwas festlegen will. #kratz

Als ich mich von ihm getrennt habe (nicht nur wegen des KiWu) habe ich einige Bücher gelesen, in denen stand, dass gerade die Männer sich damit schwer tun, einfach zu sagen: "Ja, ich will ein Kind mit Dir" oder "Ich möchte dann und dann ein Kind mit Dir", weil sie es sich einfach nicht richtig vorstellen können und manchmal wollen.
Es müssen wirklich viele Faktoren stimmen, denn für die Männer ist es mehr Kopfsache als für uns Frauen, die wir uns einen dicken bauch vorstellen und vorfreudiges Kinderklamotten gucken und irgendwann die geburt und Stillen und und und, das sind einfach viele Emotionen.

Auch, wenn es vielleicht Scheiße klingt, lass ihn vielleicht wirklich mal ein paar Wochen damit völlig in Ruhe, versuch auch, Dich selbst abzulenken und sprich dann in einem ruhigen Moment das Thema noch einmal an. sag ihm dann am besten auch, dass es Dir zwar die ganze zeit nicht aus dem Kopf gegangen ist, Du ihn aber bewusst in Ruhe gelassen hast, auch, wenn es Dir schwer fiel. Denn dann wird er auch eher anerkennen, dass Du jetzt wirklich über dieses Dir absolut wichtige Thema mit ihm sprechen möchtest.

Und, JA, zu dem Zeitpunkt möchtest Du dann auch gerne hören und "in deinem Kopf haben" (so wie er sagt :-) ) dass er noch 2-3 Jahre warten möchte. Du könntest auch so eine Art Abendessen-Verabredung mit ihm machen und ihm sagen, er kann jetzt noch einmal ein paar Tage über genau dieses Thema nachdenken und Du möchtest dann mit ihm essen und eben darüber reden...

Entschuldige, wenn das jetzt zuviel #bla war...

Alles Liebe und Gute wünsche ich Dir und früher oder später eine wundervolle #schwanger Kugelzeit!

Gesa #blume

17

Danke für deine Antwort...

ich werde ihn erstmal in Ruhe lassen...hat bis jetzt jetzt immer geholfen.

Vor einem Jahr konnte er sich nicht vorstellen mit seiner Freundin zusammen zu ziehen und dann nach drei Monaten hieß es, er könne sich nichts schöneres vorstellen.

Genauso, dass er vor nem halben Jahr keinerlei Kindergedanken hatte und jetzt ja auch den Wunsch verspürt ein Kind zu bekommen...

Ich denke er hat einfach Angst...klar haben Frauen die schönen Gedanken im Kopf...aber ich denke auch ans Finanzielle. Wir haben ja auch alles schon einige Male durchgerechnet...

Ich werde warten und dann vllt. in einem ruhigen Moment nochmal darauf kommen oder einfach warten bis er anfängt...ich denke das ist die bessere Lösung :-)

5

Laß ihn mit dem Thema in ruhe das habe ich irgendwann auch bei meinem Mann auch gemacht.

Eines Tages kam er von der Arbeit ins Wohnzimmer (keine 2 monate später) und hat gesagt ich möchte ein Kind mit Dir ich habe geschaut wie ein Auto. Er hätte unten soviele süße kinder gesehen. Wenn wir einkaufen waren hat er sich jedesmal nach Kindern umgesehen ich kannte meinen Mann nicht mehr.

Bin auch schwanger gewesen hatte leider eine glücklose Schwangerschaft.

Also laß ihn mit dem Thema in Ruhe

18

Danke für deine Antwort...

Ja ich werde erstmal damit ruhen...wollte halt mal hören, ob andere auch diese Probleme hatten bzw. haben.

Wie gesagt vor einem Jahr konnte er sich nicht vorstellen mit seiner Freundn zusammen zu ziehen und nach drei Monaten konnte er sich in Zukunft nichts schöneres vorstellen.

Er hat ja auch den Wunsch nach einem Kind, der übrigens vor 4 Monaten auch noch nicht da war...

...ich hoffe, dass die Zeit Wunder bringt...so wie bei dem Zusammenziehen.

6

Also wenn ich so was höre!!!!!

Männder denken doch nur an sich!

Mein Mann wollte auch nie Kinder weil er sich dem nicht gewachsen sieht.Ich habe schon damit gespielt ihn zu verlassen, weil für mich persönlich mein Leben keinen Sinn macht.
Ich bin dann ungeplant schwanger geworden. Das Trara war riesengroß. Er hat geheult weil er es nicht haben wollte. Ich habe ihn dann vor vollendete Tatsachen gestellt und gesagt das ich meine Sachen packe und weg gehe. Und mit weggehen meine ich wirklich weg.
Ich wollte weder Geld noch sonst was von ihm.
Verlieren wollte er mich aber auch nicht.
Nachdem er mit ein paar Kollegen geredet hat, die vor kurzem Väter geworden sind, hat er sich sogar richtig auf das Baby gefreut. Schon nach Spielzeug geguckt(typisch Feuerwehrmann denkt ein Neugeborenes spielt direkt mit nem Feuerwehrauto:))

Leider haben wir unser Sternchen in der 7 SSW mit schrecklichen Schmerzen verloren.

Mein Mann hat geweint wie ein kleines Kind.

Mittlerweile sind wir im ersten ÜZ, zwar bin ich wohl nicht schwanger, da meine Tempi schlecht ist:( wir werden es im nächsten Zyklus aber auf alle Fälle wieder probieren.

Sorry war jetzt elend lang, hoffe aber dir ein wenig geholfen zu haben!

LG und ganz viel Glück Finchen

19

Danke für deine Antwort,...

sie hat mir geholfen und ich weiß, dass ich einfach abwarten muss.

Gestern war vllt auch einfach ein schlechter Tag für solch eine Diskussion...wer weiß wie das alles in drei Monaten aussieht...

Er hat ja auch schon selbst gesagt, dass es am besten wäre, wenn es umgeplant passieren würde...da man dann in der Situation ist und es dann klappt und er sich dann auch freuen würde :-)

Naja die Angst vor der Verantwortung usw....anscheinend sind viele Männer so.

Liebe Grüße #sonne

7

Vor ca. 3 Jahren habe ich zum ersten mal Antibiotika genommen und wusste nicht, dass sich das mit der Pille nicht gut mischt. Naja, wir hatten nur ein mal ohne Kondom Sex, und mein Mann hat sich die ganzen 2 Wochen bis zu meiner Mens Gedanken gemacht, sodass er fast gekündigt worden wäre.
Nach dem negativen Test haben wir uns mal unterhalten. Er möchte nur ein Kind (leider auch heute noch so, aber das werden wir ja sehen #cool ), aber noch nicht jetzt, so in ein paar Jahren sagte er...
Nunja, wir haben letztes Jahr geheiratet und vor noch einem Jahr wollte mein Mann noch nichts davon wissen. Er sagte immer: "jaaaa, wir haben ja noch Zeit. Muss doch nicht jetzt sein..."
Dann haben wir uns in unseren Flitterwochen unterhalten und August "abgemacht". Das hatte leider nicht geklappt, aus beruflichen Gründen. Nunja, er wollte noch bis nächstes Jahr warten und vor ca. 6 Wochen haben wir noch ein Gespräch geführt.
Zuerst meinte er nur: "och neee, warum denn das? Erstmal kommt der Umzug, (der war vor einem Monat) und dann müssen wir mal gucken. Kann jetzt noch nicht an den übernächsten Schritt denken! haben ja noch Zeit."
Ich sagte dann zu ihm: "du kümmer dich um unser Heim, schlaf mit mir, ich mach den Rest. Über nichts anderes musst du nachdenken. Tu so, als hättest du nicht gehört, wann ich die Pille absetze."

Nunja, jetzt bin ich im ersten ÜZ! ... und ohhhh Wunder, der Gatte kauft sich nen Baby Buch fürs Klo zum lesen!!! ;-)

20

Danke für deine Antwort!

Wir hatte auch schon mal Dezember "abgemacht" - nicht wirklich aufs Datum aber zum schauen...

und wieso musste ich jetzt wieder anfangen?? :-D

Naja, aber mal gucken.

Deine Methode finde ich echt amüsant...würde ja gern mal wissen, was mein Freund dazu sagen würde :-)

Zitat: Ich sagte dann zu ihm: "du kümmer dich um unser Heim, schlaf mit mir, ich mach den Rest. Über nichts anderes musst du nachdenken. Tu so, als hättest du nicht gehört, wann ich die Pille absetze."

Liebe Grüße

25

hihi... kannst es ja mal versuchen.

Musst aber aufpassen, dass du ihn nicht nervst.

Ich hatte ja nicht wirklich einen Streit mit meinem Mann, sondern eher Meinungsverschiedenheit.
Hab immer einen auf Beleidigt und sooooo traurig gemacht.

Habe ihm in dem Gespräch sogar "gezwungen" sich Gedanken zu machen über die Vor- und Nachteile.
Ich sagte: "nenn mir 3 gute Gründe, warum es jetzt nicht sein soll, und wir verschieben es!"
Er schaute mich an, überlegte und konnte nichts sagen.
Ich meinte, "ok, ich konter mal. Hier die Vorteile...." Dann habe ich ihm gesagt, dass es schon Nachteile gibt, z. B. kann man nicht mehr einfach so mal... dies und das... machen. Dann sagte ich aber. "Stell dir einfach mal vor wie es mit einem Kind ist, wie du mit dem Kind später im Garten toben kannst und Fußball spielen kannst usw...)
Dann schaute er mich an und konnte nichts mehr sagen.
Ich meinte: "ok, also keine 3 Gründe?"
Er: "ne, nicht wirklich".

Schon war das geklärt.
Dann kam mein Satz.

Er spielt so gerne mit Kindern!!! (unsere Nachbarin (7) war total begeistert von ihm.)

8

Mmmh, schwierige Frage.
ich hatte das Glück, dass mein Freund und ich uns absolut einig waren: erstmal Studium und Berufserfahrung und jetzt ein Kind. :-D
Aber wenn beide sich uneinig sind, wirds schwer.
Ich denke, ihr solltet versuchen, (ich weiß, das ist schwierig bei diesem Thema) ganz ruhig und sachlich über eure Vorstellungen zu reden. Ihr müßt einfach einen Kompromiß finden, mit dem BEIDE leben können. Versuch, auch seine Meinung zu verstehen und macht am besten eine Liste auf, in der ihr Punkt für Punkt durchgeht und die möglichen Schwierigkeiten besprecht und evtl. eine Lösung findet.
Wünsche euch viel Glück und Verständnis #klee

21

Erstmal danke für deine Antwort...

Ich werde ihn erstmal in Ruhe lassen und schauen...er brauchte ja bei einigen großen Entscheidungen erstmal seine Ruhe und wollte für sich entscheiden...siehe Zusammenziehen.

Er hat ja einen festen Job und ich bin mit meinem Studium im Juli 09 fertig und es ist nicht so dass wir an der Armutsgrenze leben o.ä.

Mal schauen was die Zeit bringt...

Liebe Grüße #sonne

9

Hallo Coconel,

also wenn ich ehrlich bin, "Nein", zwischen uns gab/gibt es keine solche Auseinandersetzungen wg. des Kinderwunsches.

Wir waren/sind uns beide einig #freu und haben auch beide den gleichen Wunsch, er mindestens genauso sehr wie ich, wenn nicht sogar noch mehr ;-).

Aber wir sind auch schon ein bisschen älter wie ihr, nicht das ich finde dass der Kinderwunsch was mit dem Alter zu tun hat, aber wir haben beide unsere Ausbildung/Studium abgeschlossen, haben beide schon eine Zeit lang unsere festen Jobs (ich bin ja derzeit noch in Erziehungsurlaub) und unser geregeltes Einkommen.

Wenn ich in Deine Visitenkarte schaue, dann seid ihr wohl noch ein recht frisches Paar und wohnt noch nicht einmal zusammen und mit der Ausbildung/Studium ist wohl auch nicht alles in trockenen Tüchern.

Es ist Eure Entscheidung, aber ich hätte in dieser Phase meines Lebens noch kein Kind gewollt. Und anscheinend ist Dein Partner auch noch nicht so weit. Habt ihr Euch vorher nicht richtig damit auseinander gesetzt und darüber miteinander geredet???? Denn wenn auch sein Wunsch so groß wäre und er der Überzeugung wäre das ihr das "wuppen" könnt, dann hätte auch nicht solche Zweifel.
Setzt Euch nochmal zusammen und überdenkt Euer "Vorhaben" ;-).
Ich kann Dich verstehen, es gibt nichts tolleres auf der Welt als ein Kind#schein und das Glück das einem ein so kleines Geschöpf in die Familie bringt ist mit keinem noch so tollen Job und mit keinem Geld der Welt aufzuwiegen, ABER ihr seid noch jung. Ein Wunschkind sollte meiner Meinung nach auch wirklich von beiden wirklich gewollt sein, und nicht einem mehr oder weniger "aufgeschwatzt" werden (ich hoffe Du verstehst wie ich das meine). Und eine abgeschlossene Ausbildung ist später einfach von ungeheurem Vorteil. Ich finde man sollte einfach, wenn man es selbst in der Hand hat, gewisse "Rahmenbedingungen" schaffen ehe man eine Familie gründet und die Verantwortung für ein Kind übernimmt.

Dennoch wünsche ich Euch alles Gute, ihr werdet sicher einen Weg finden....:-D

#herzlich Grüße
Nina

12

Danke für deine Antwort...

Ich muss wohl mal meine Visitenkarte ändern.

Wir wohnen zusammen, er hat seine Ausbildung vor über einem Jahr abgeschlossen, einen festen Job - über ihn wird auch in Zukunft der Firma gesprochen - Übernahme einer Abteilung usw.
Ich habe mein Studium im Juli 2009 abgeschlossen und wir sind insgesamt über zwei Jahre zusammen.

Er hat auch den Wunsch ein Kind zu bekommen, sein einziges Hindernis ist wohl das Geld, was ich auch nachvollziehen kann.
Ich verstehe das und ich bin auch nicht son "Dummchen", die kein Bock auf arbeiten hat und lieber ein kleines Baby schaukeln möchte.

Ich arbeite seit ich14 bin und wir hatten auch schon mal über Dezember gesprochen, dass wir anfangen wollten und jetzt??
Das ist einfach meine Schwierigkeit, damit jetzt aufeinmal überrumpelt zu werden.

Liebe Grüße

26

Ok, dann solltest Du wohl wirklich mal Deine Visitenkarte ändern ;-), die kommt nämlich anders an.

War ja auch nicht böse meinerseits gemeint.

Bin eben der Meinung dass es durchaus von Vorteil ist bereits eine gefestigte Partnerschaft zu führen, BEIDE gleichermaßen den Kinderwunsch haben sollten und man bereits auch eine gewisse Absicherung für die Zukunft (beruflich) haben sollte.

So wie Du jetzt schreibst ist offensichtlich alles bei Euch gegeben :-D und er bekommt im Moment einfach nur bissle kalte Füße.

Gib ihm Zeit....es ist eben eine enorme Verantwortung und Herausforderung und vielleicht ist ihm das jetzt nochmal bewusst geworden und macht ihm in gewisser Weise Angst.
Da bleibt für Dich nur zu warten bis er diese Ängste überwunden hat und endgültig bereit ist mit Dir eine Familie zu gründen. Kopf hoch#liebdrueck, ist bestimmt nur eine Phase die vergeht, vielleicht war gestern auch einfach nicht sein Tag und ihm erschien einfach alles zu viel... #gruebel

Wenn ihr Euch bisher absolut einig ward und er auch so sehr ein Kind will, dann wird er nicht einfach so seine Meinung dazu ändern, wie gesagt, war bestimmt nur die Angst vor der eigenen Courage....der Mut kommt sicher wieder zu ihm zurück ;-)

#herzlich Grüße und viel #klee
Nina

Top Diskussionen anzeigen