Impotenz nach schwerem Unfall

Hallo, ich habe ein großes Problem: Mein Mann hatte vor 2 Monaten einen LKW Unfall, der sehr schwer war, er hat alles Mögliche gebrochen gehabt, Lungenquetschung, viele schniottwunden und musste aus dem Wrack herausgeholt werden. dann war er 2 Wochen auf der Intensivstation und ist jetzt eigentlich einigermaßen wieder hergestellt, ist noch sehr schwach und kann nicht lange laufen oder sitzen. Wir hatten ein sehr schönes Liebesleben und wünschen uns ein Kind. Seit dem Unfall aber bekommt er keine Errektion mehr, ogal, was man anstellt. Wenn er doch ein kleines bisschen steigt, dann nur für höchstens 2 Minuten und dann fällt er wieder total ab.
Der Arzt hat ihm Viagra verschrieben, wir haben es noch nicht benutzt, er ist sehr zerknirscht darüber, obwohl ich ihm, denke ich, keinen Grund gebe und unser Problem verständnisvoll nehme.
Er sagt sein Gefühl ist da,er spürt die gleiche Liebe und das gleiche Verlangen, aber *die faule Sau*- wörtlich mein Gatte- will nicht. Es ist sehr schwer für ihn und ich würde ihm gerne helfen. Hat noch jemand Erfahrung gemacht, wie das ist nach so einem schweren Unfall.
Im Moment ist er in der Reha, aber übers wochenende darf er zum ersten mal heim. Wir freuen uns riesig, ich habe aber auch Angst, daß es wieder nicht klappt. Bitte um Rat!

1

Hallo,

Ich kann leider nicht viel dazu sagen, wollte dir aber sagen, dass ich ganz sicher bin dass ihr das gemeinsam packt. Denn allein die Tatsache dass du es als "euer Problem" bezeichnest zeigt doch, dass ihr gemeinsam daran arbeitet.
Vielleicht braucht er einfach ne Weile bis der "Kollege" sich vom Schock erholt hat #schwitz

LG und alles Gute #klee

2

Hey du,
lass dich ersmal#liebdrueck!
leider habe ich mit Unfall und Impotenz auch keine Erfahrungen! Gebt euch beiden einfach Zeit! und geht es langsam und einfühlsam an, so schwer es auch ist. Zusammen steht ihr das durch!!!
(Ich weiß dass ich dir mit meinem silopo nicht wirklich helfen kann, aber ich meine es denken viel zu viel ihren Teil und sagen bzw schreiben nichts dazu. mein posting soll dir nur sagen, du bist mit diesem (oder ähnlichen) Problemen sicherlich nicht alleine!!!
Lg und viel#klee
tijani

3

Hallo,

lass Dich erstmal #liebdrueck Das ist ja echt heftig. Leider habe ich keine wirklichen Erfahrungen mit einer solchen Situation gemacht, aber ich könnte mir vorstellen, dass Dein Mann das Gefühl hat, dass er als Mann versagt. Vielleicht ist er so erzogen, dass man/Mann zu funktionieren hat, egal was ist. Ich vermute, dass er es nicht als Folge des Unfalls sieht, sondern sich persönlich dafür verantwortlich macht. Natürlich kann es auch sein, dass er vom Unfall mental noch so geschockt ist, dass er die Erektion psychisch unterdrückt. Ich denke, wenn er den Zustand als "Krankheit" akzeptieren könnte, gegen die man eben ein Medikament (Viagra) nehmen muss, wärt Ihr schon einen großen Schritt weiter.

Drücke Euch auf jeden Fall ganz doll die Daumen und wünsche Euch alles #klee der Erde!

4

mit viagra würd ich mal warten ...

hab zwar keine erfahrung mit unfall - aber im bekanntenkreis gabs ne bypassop ... danach reha und und und

er hatte nach der reha das selbe prob (war auch in etwa 2 monate danach). mit der zeit kommt die kraft in den körper zurück.

geduld und viel arbeit deinerseits is da gefragt ... (hat er halt so erzählt ;-)) jedenfalls kann er heute wieder fast so gut wie früher. klar, dass nach so ner geschichte nicht mehr alles so wird wie es war. bei uns ändert sich nach der ss ja auch so einiges

also wie gesagt: bei geschwächtem körper mit viagra reinfahren ... ich weiß nicht. aber wenn du merkst sein ego macht nicht mehr mit (is ja auch nix schönes für nen mann) dann nehmt lieber mal viagra und schaut weiter. vielleicht gehts wenn die erste hürde dann überwunden is ja auch schneller ... #kratz

#liebdrueck alles gute!

5

Hallo Bella

... ich finde, dass ihr beiden euch echt mal beruhigen sollt!!!!!!

Der Unfall ist zwei (2) (zweeeiiii) (!!!!!!!) Monate her!

erst, erst zwei Monate.

Der Körper deines Mannes kümmerst sich komplett um seine Genesung und Erholung! Es wäre wirklich zuviel verlangt, wenn er von jetzt auf jetzt wieder zu 100 % funktionieren sollte.
Vor allem weil du sagtest, dass er noch sehr schwach ist...
Na ist doch logisch, dass er noch nicht kann!! Wenn er noch nicht mal lange laufen oder sitzen kann, wie könnt ihr beide dann erwarten, dass er im Bett 'ne Glanzleistung hinlegt?? :-[

Hört auf damit! So schnell wie möglich!!! Ihr macht euch nur verrückt und behindert damit wieder seine Genesung.

Nehmt euch zum Beispiel vor, alles in 8 Wochen noch mal anzugehen, ...
Wenn's vorher schon klappt, okay, wenn nicht, dann braucht der Körper halt einfach noch ein bisschen!!

Wir sind keine Maschinen! ... und respektiert euren Körper!!!

Wünsche euch alles Gute, macht euch nicht verrückt!!!

Gruss
dazz

Top Diskussionen anzeigen