Nach OP nun schwanger - wissen nicht weiter

Hallo ich habe vor ein paar Tagen bereits einen Beitrag geschrieben.

Ich wurde in der Nacht vom 20. zum 21.10. not operiert, auf Grund einer angehenden Blutvergiftung.
Ich bestand vor der OP auf einen Schwangerschaftstest - NEGATIV. Gut. Also das ganze Prozedere Röntgen (am Daumen - wo der Bakterienherd war), Voll-Narkose hinterher Klinikaufentalt mit Antibiotikum.

Heute habe ich einen Schwangerschaftstest gemacht, da ich sonst sehr pünktlich meine Mestruation bekomme und - POSITIV.

Mein Frauenarzt hat mir einen Termin am Donnerstag gegeben hat aber gesagt ich solle das Antibiotikum weiternehmen. Mein Chirurg sagte heute ich soll das Antibiotikum absetzten. Der Daumen sehe gut aus und er glaubt nicht das es mir gesundheitlich schaden würde es eher abzusetzen. Er hat auch gesagt er wäre kein Fachmann und ich muss mit meinem Frauenarzt über eventuelle Schäden rechnen.

Ich nehme kein Antibiotikum mehr.

Was passiert nun mit mir am Donnerstag? Es ist ein absolutes Wunschkind. Wir haben 4 Monate mit Kondom verhütet um dem Körper nach der Pille Ruhe zu gönnen und dann im Oktober losgelegt - und nun das!

Ich danke euch für eure Ratschläge und eventuelle Erfahrungen.
Grüße Susi.

1

Hallo ganz ruhig #cool. Es gibt öfter mal das eine SS eine Narkose bekommt.

Das Kind ist erst nach 14 Tagen nach Einistung am Kreislauf der Mutter angeschlossen.
Also bist du so grenzwertig.

Glaube auch nicht das Antibiotikum solche Fötusschäden anrichtet.

Viel Glück wünscht.

L.G :-)

2

Ich schätze nicht das kurz vor oder nach der Einnistung, und der Test war zu dem Zeitpunkt ja noch negativ, die OP oder Narkose geschadet haben könnte.
Dein Frauenarzt wird schon wissen ob du das Antibiotikum weiter nehmen kannst, du kannst dich auf dessen Aussage verlassen und der Chirurg sagte dir ja er wäre in diesem Punkt kein Fachmann.

Mach dir mal keine Sorgen, auch wenn man vielleicht noch nicht viel sieht am Donnerstag denn manchmal sieht man erst richtig was in der 7. Woche.
Also beruhige dich erstmal und freue dich auf deinen ersten FA Termin.

Ich hoffe gesundheitlich geht es dir schon wieder recht gut.

lg und eine schöne Schwangerschaft
Carrie

3

Hallo Susi

Ratschläge kann ich dir leider keine geben
aber mit erfahrung kann ich dienen
ich habe erst nach einer lungenentzündung gemerkt das ich schwanger bin und habe trotz antibiotika infusionen cortison rönten und dem ganzen gedöns eine kerngesunde tochter bekommen und ich war zu der zeit schon in der 6. ssw

ich drücke dir ganz doll die daumen

liebe grüße
saskia

4

wenn du zu früh absetzt und es gibt wieder kompliktionen wirds davon auch nicht besser.

wie vorhin schon geschrieben wurde: das kind ist nicht sofort an deinen körper angeschlossen, also sollte bisher nicht allzuviel passiert sein.

und zu antibiotikum: es gibt welche die ss-freundlich sind. verlass dich da voll auf deinen fa!

lg
me

5

Hallo!

Wollt auch noch mal schreiben, dass das Würmchen da noch nicht eingenistet war!

Dann noch ein Beispiel von meiner Ma, als sie mit mir schwanger war:

Sie hatte ganz tüchtige Unterleibschmerzen, im KH wurde auch ein SST gemacht, der negativ war.
Dann haben sie die Eileiter gespült & sie bekam "entzündungs hemmende Medikamente" - war sicher ein Antibiotikum.

Danach stellte sie dann fest, dass ICH schon unterwegs war - der SST im KH war wohl noch zu früh!

Ich habe alles gut überstanden & bin eigentlich auch nie krank - wahrscheinlich war das bei mir so ähnlich wie mit Obelix & dem Zaubertrank...sozusagen, geimpft für's Leben.

Ich drück dir ganz doll die Daumen, dass der Krümel das alles gut überstanden hat - an mir siehst du, dass das sein kann....wenigstens in Sachen Medis!#klee#herzlich#klee

Ganz liebe Grüße

*KATJA*#herzlich

6

Hallo, erstmal #liebdrueck.

Keine Sorge. Zu diesem Zeitpunkt gilt doch normalerweise das "alles oder nichts Prinzip". Sprich doch deinen FA mal drauf an...
Ich war bei meiner 2. SS auch sehr beunruhigt weil ich vor dem SST auf einer Party nicht wenig Alkohol trank.

Meine FÄ, die auch Hebamme ist beruhigte mich dann.
Nur wenn die Belastung zu gross ist, wird´s gefährlich. Sie sagte, Schaden nimmt das Baby nicht, beim Alles oder Nichts Prinzip bleibt es unbehelligt oder die SS entwickelt sich nicht weiter...(Sorry, aber das waren ihre Worte) . Das mit dem Antibiotikum ist bestimmt nicht so dramatisch. Beim Röntgen weiss ich nicht.. #kratzaber wenn es dein Daumen war, hast du doch bestimmt eine Bleischürze bekommen, oder ? Die schützt das Baby.

Drücke dir die Daumen
Sylvia

Top Diskussionen anzeigen