Schwanger trotz schlechter Hormonwerte

Hallo zusammen,

ist jemand totz schlechter Hormonwerte schwanger geworden und es auch geblieben?
Ich habe einen niedrigen AMH-Wert und FSH und LH sind erhöht und Östrogen scheint zu niedrig. Obendrein habe ich noch ein Myom. Ich will aber meine geringen Chancen nutzen. Was sind Eure Erfahrungen? Ich weiß nicht, was ich jetzt tun soll. Heute abend habe ich einen Termin in einer KiWu-Klinik, dort hatte man mir aber schon neulich keine großen Hoffnungen gemacht. Dabei habe ich von so vielen Frauen gelesen, die es trotz schlechter Werte geschafft haben.
Ich bin am Ende meiner Kräfte und total verzweifelt. :-(

Meine Mens lässt auf sich warten, obwohl ich Utrogestan eingenommen habe. Ich habe zwar ein leichtes Ziehen im Unterleib, aber sonst tut sich nichts.

Ich fühle mich miserabel und bin todunglücklich.
All mein bisheriges Leben hat für mich keinen Sinn mehr. Ich könnte jeden Tag nur noch heulen. #heul

Wegen Umzugs muss ich mir erst neue Ärzte suchen.

Ich bin dankbar für jeden Tipp von Euch.

LG

1

Hallo Sousanne,

also mir wurde 2003 von meinem FA gesagt, ohne Medikamente hätte ich nur sehr schlechte Chancen, ss zu werden, da mein Hormonspiegel so schlecht ausgefallen war (v.a. Östrogen viel zu niedrig). Hatte auch nur extrem selten und unzuverlässig meine Tage. Ich war total deprimiert, wir haben aber dann beschlossen, es trotzdem mal einfach so zu probieren - ohne jede ärztliche Mithilfe. Das Ergebnis: 2004 bekam ich einen Sohn, 2006 eine Tochter, 2007 einen Sohn und wir üben gerade für Nr. 4.
Ich glaube, es hat uns geholfen, daß wir nach der Diagnose fest entschlossen waren, daß es auch so gehen soll, uns auf der anderen Seite zeitlich null Druck gemacht haben.

Ich drücke Dir ganz feste die DAumen, daß die Natur dir letztlich so wohlgesonnen sein wird wie uns!

LG Katze

2

Hallo Katze,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Deine Situation macht mir wieder Mut. Darf ich fragen, welche Werte Du gehabt hattest und wie alt Du bist bzw. warst?

Ich war nun gestern in einer Kiwu-Klinik, um die Möglichkeiten zu besprechen. Wie schon erwartet, sieht der Arzt nur sehr geringe Chancen. Laut Ultraschall scheint sich meine Mens anzukündigen. Dann sollen mit Zyklusbeginn noch einmal die entsprechenden Hormone getestet und anschließend Medikamente eingesetzt werden. U.a. soll ich jetzt schon DHEA und Aspirin einnehmen, um die Durchblutung zu fördern. Hast Du dann gar keine Medikamente genommen? Ich würde auch gerne darauf verzichten, nur habe ich Angst, dass mir die Zeit davon läuft. Ich habe im Moment das Gefühl, dass an jedem Tag, an dem ich nichts unternehme, meine Chancen noch geringer werden.

Gerade habe ich einen Anruf vom Arzt bekommen, dass meine FSH- und LH-Werte weiter gestiegen sind. :-(
Mir scheint, dass ich damit kaum noch Möglichkeiten habe. Der Arzt hat mir jetzt einen Termin angeboten, um nachzusehen, ob sich ein Follikel bildet und ihn dann zu entnehmen und dann künstlich zu befruchten. Es ist alles so schrecklich.
Ich weiß nicht, ob ich das tun soll. Auf der anderen Seite weiß ich nicht, wie oft sich überhaupt noch ein Follikel bildet. Vielleich ist das dann die letzte Gelegenheit.
Wie siehst Du das?

LG
Sousanne





Trotzdem werden wir es auch so versuchen.

Top Diskussionen anzeigen