Kann ich Mönchspfeffer für die 2. ZH nach Befruchtung nehmen??

Da mein 2. Zyklus höchstwahrscheinlich etwas verkürzt ist, weil ich meinen Eisprung wohl immer erst so 10 Tage vor Mens bekomme, nehm ich seit 2 tagen zu Beginn meiner 2. Zyklushälfte Mönchspfeffer...soll ja das Progesteron imitieren...vielleicht nistet sich ein evtl befruchtetes Ei dann eher ein!?

Oder was mein ihr?
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=338602&user_id=547938

1

Hi,

dachte man soll das jeden Tag nehmen????

lg

2

Hallo!

Also Mönchspfeffer nimmt man durchgehend.
Frauenmanteltee soll das Einnisten fördern & den trinkt man erst ab ES.

Wenn von ES zur Mens wirklich nur 10Tage liegen, solltest du deinen Progesteronspiegel mal überprüfen lassen - macht man bei ES+6/7

Ich hatte immer SB an ES+8 & die Mens ab ES+11/12
Nahm erst Mönchi 4 Zyklen, der aber rein garn ichts brachte & dann bekam ich Utrogest. Täglich einmal, vaginal. Mein Progesteronwert war grenzwertig.

Im 3.UtroZK hat's geklappt & das im 10ÜZ nach einer frühen FG.:-)

Liebe Grüße

*KATJA*#herzlich

3

Klar muss man das durchgehend nehmen, ist ja ein homöopathisches Mittelchen - das wirkt ja erst nach einer gewissen zeit.
Aber ich habs erst vor 2 Tagen gekauft, weil ich erst da auf die idee kam.
Bis jetzt meinte mein FA, dass mein Zyklus so ok sei und dass ich noch keinen Hormonstatus bräuchte, u.a., weil ich auch noch nie SB hatte.
#sexFrauenmanteltee werd ich mir mal besorgen - danke für den Tipp!#danke

4

Ich glaube Möpf wirkt erst bei (täglicher!) regelmäßiger Einnahme nach 2-3 Monaten (wenn überhaupt).

Ich hab es auch genommen, mehrere Monate.

Mein Zyklus wurde dadurch zwar etwas länger 2-3 Tage, aber meine Tempikurve war viel ruhiger und der ES war deutlich zu sehen (Tempianstieg).

Hast du es eigentlich mit dem FA abgeklärt. Möpf kann nämlich auch den Zyklus ziemlich durcheinander bringen. Wenn du es gut verträgst und es diesmal nicht schnaggeln sollte, kannst du es ja ruhig weiternehmen.

Ansonsten würde ich mit dem FA sprechen, wenn die ZH wirklich immer nur 10 Tage ist, dann kann er dir vielleicht Utrogest verschreiben.

LG

5

Ich hab Möpf von meiner FÄ verschrieben bekommen wegen SB. Hatte dadruch 2 Horrorzyklen, habs nicht vertragen. In der Packungsbeilage stand, absetzten sobald man schwanger ist, gibt keine Untersuchungen dazu. Wenn dann musst Du es durchgehend nehmen, nicht nur ab und zu, sonst bringst Du Deinen Zyklus komplett durcheinander, das Zeug hat eine starke Wirkung, auch wenn man das von Kräuterchen erstmal nicht erwartet. An Deiner Stelle würde ich mich vielleicht mal auf Gelbkörperhormonschwäche untersuchen lassen, dazu wird Mitte der 2.ZH Blut genommen.
Alles Gute
LG

Top Diskussionen anzeigen