PCO - Mut machen!

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte an dieser Stelle allen, bei denen PCO festgestellt wurde, Mut machen.

Mir haben 4 Ärzte gesagt, ich könnte nicht auf normalem Weg schwanger werden, einer meinte sogar, ich brauchte gar nicht zu verhüten. Bisher wollten wir keine Kinder, daher war die Diagnose für uns auch nicht soooooo niederschmetternd.
Nun wurde es aber bei uns konkreter mit der Familienplanung und ich habe mit meiner FA gesprochen. Sie machte mir zwar Mut, allerdings bereitete sie mich auch bereits auf div. Hormontherapien vor "sie wissen schon warum". In meiner Akte wurden bereits Termine notiert für weitere Untersuchungen, auch mein Mann sollte antreten. Damit die Kasse das jedoch alles bezahlt, müßten wir erst ein Jahr üben.
Ohne Pille hatte ich die typischen Symptome wie stärkere Körperbehaarung, unreine Haut, fettige Haare und ich war auch übergewichtig. Meine Periode hatte ich immer völlig unregelmäßig, mal kam sie verspätet, mal gar nicht, dann auch mal wieder taggenau. Mit der Pille hatte sich das natürlich alles eingependelt.
Also habe ich im September die Pille abgesetzt, die nächste Periode kam wenige Tage verspätet, die nächste genau 1 Woche verspätet und dann hab ich meine Tage gar nicht mehr bekommen. Nach der ersten Mens ohne Pille hatte es wieder angefangen mit fettigen Haaren und leicht unreiner Haut, aber damit hatte ich ja gerechnet. So, die Periode blieb aus, aber auch das hat mich weder überrascht noch beunruhigt, ich kannte es ja schon. Da ja aber doch die winzigste Hoffnung bestand, das Ausbleiben der Mens könnte einen kleinen Mitbewohner ankündigen, habe ich einen Test gemacht, 1 Woche, nachdem ich meine Tage hätte kriegen müssen. Er war negativ - schade, aber nicht wirklich überraschend. Was mich an dieser ganzen Sache ziemlich genervt hatte war, daß ich die ganze Zeit Unterleibsschmerzen hatte, als würd ich meine Tage bekommen, mir hat die Brust wehgetan, mir war leicht übel. All das hatte ich vor 4 Jahren schon einmal mitgemacht, als ich eine Zyste am Eierstock hatte. Also bin ich, als ich 2 Wochen überfällig war, zur FA gegangen und hab ihr meine Vermutung geschildert, daß ich zu allem Übel nun wohl auch noch eine Zyste hätte. Tja und was soll ich sagen, da war ne Zyste, allerdings eine, bei der dann eine Woche später ein Herzchen geschlagen hat!
Ihr seht also, es geht auch ohne Medikamente. Ich denke, der "Trick" dabei war, daß wir uns nicht haben verrückt machen lassen, wir sind die Sache entspannt angegangen, haben auch niemandem was von unserem "Vorhaben" erzählt, haben keine Temperatur gemessen sondern einfach wild drauf los, wenn uns danach war. Wir haben auch nicht jeden Monat gespannt auf die Mens gewartet, da wir ja wußten, auch ohne Schwangerschaft kann sie ausbleiben.
Dazu sagen muß ich allerdings, daß ich vor einem Jahr meine Ernährung komplett umstellen mußte auf Grund einer Unverträglichkeit und dadurch habe ich knappe 20 kg abgenommen. Übergewicht kann bei PCO ja auch dazu beitragen, daß der Zwerg auf sich warten läßt. Vermutlich hat auch die Gewichtsabnahme dazu beigetragen, daß es "so schnell" geklappt hat.
Ich wünsche allen Leidgeplagten viel Erfolg, genießt die Zeit, eine wunderschöne Schwangerschaft und wenn noch Fragen sein sollten, beantworte ich sie gerne, wenn ich kann.

1

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft !!! #herzlich

In welcher SSW ist denn die SS festgestellt worden ? Weil du schreibst, dass du negativ getestet hast. #gruebel

Ich wünsch euch eine wundervolle Zeit ! #sonne

#blume LG nigna

2

Vielen Dank, das ist lieb von Dir!

Festgestellt wurde die SS in der 5. Woche, wir gehen von einem Zyklus von 35 Tagen aus. Ab heute bin ich 11+0 und freue mich, daß die Kotzerei wieder nachläßt!#huepf Donnerstag hab ich wieder nen Termin und hoffe, daß sie wieder "ein Foto schießt".

Hast Du denn auch PCO?

Naja, der Test war ein billiger aus ner Drogerie, die sind ja leider nicht so gut. Wenn ich noch einmal in die Situation kommen sollte, dann würde ich doch in einen aus der Apotheke investieren.

3

Bei mir wurde noch kein PCO festgestellt, aber wurde auch noch nicht richtig untersucht... #schmoll

Bekomm aber momentan meine Mens nicht und überlege, ob die Tests bei mir aus nem anderen Grund weiß bleiben. #schwitz
(ich weiß, sehr dünner Strohhalm an den ich mich da klammere... #schein)

#danke dir aber für deine Antwort ! ;-)

weitere Kommentare laden
5

Hallo!

Es ist zwar toll, dass es bei dir so schnell geklappt hat, aber so einfach ist es leider doch nicht.
Bei mir wurde im Dez.´07 PCO & vermehrte männliche Hormone festgestellt. Mein FA hat auch gesagt, dass ich ohne Medikamente ss werden kann. Aber ich habe sehr unregelmäßig einen ES & wenn ja baut sich die Gebärmutterschleimhaut nicht auf. Also werde ich nicht um Medikamente rum kommen.
Ich bin seit dem ich weis was los viel ruhiger & gelassener. Ich hab viel über PCO gelesen. Ich hab auch sehr unregelmäßige Zyklen. Übergewicht habe ich auch nicht & trotzdem geht es nicht wie ich mir das wünschen würde.
Ich denke leichter wird es, wenn man akzeptiert das was nicht ok ist.

Alles Gute & eine schöne Schwangerschaft.

LG

6

Ach mensch, laß den Kopf nicht hängen, warum soll es nicht bei Dir auch irgendwann klappen? Ist schon mal viel wert, wenn Dein FA an Dich glaubt!!!
Ich bin übrigens wirklich fest davon überzeugt, daß die Kraft in der Ruhe liegt. Schau mal, auch bei gesunden Paaren hast Du keine Erfolgsgarantie.
Mein längster Zyklus waren mal 8 Monate, also kannst Du Dir ausrechnen, wie oft ich im Jahr nen Es habe. Vielleicht hat ja auch die Pille noch "nachgewirkt", daß ich immerhin fast 3 Monate nen mehr oder weniger normalen Zyklus hatte. Meine FA hat mir damals extra in weiser Voraussicht ne relativ hoch dosierte Pille verschrieben.

Ich drück die Daumen und Du wirst sehen, irgendwann klappts! #klee Tschakka! #klee

7

Über die Kopf häng lass Phase bin ich drüber. Ich denke schon, dass es klppt. Muss halt noch einen Monat die Pille nehmen. Musste noch mal damit anfangen, dass sich mein Zyklus wieder etwas fängt.
Natürlich gibt es "gesunde" Paare wo es auch nicht klappt. Bin ja deshalb froh zu wissen, dass was nicht stimmt & das man was machen kann. Schlimmer fände ich, wenn wir probieren & probieren & es wird nix, aber angeblich ist alles ok. Ich hab mittlerweile kein Problem mehr damit, dass ich Medikamente nehmen muss, ist halt so.
Mein längster Zyklus war 41 Tage. Mich stört & regt das Temp. messen auch nicht auf. Ich soll es sogar mal eine Zeit machen, damit ich seh ob sich was tut. Werd Ende März wieder anfangen mit messen.

Danke & LG

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen