Zyklus von 25 Tagen und Eisprung erst am 16. Tag?

Hallo zusammen,

wir sind zwar noch nicht dabei für unser zweites Kind zu üben, trotzdem würde ich gerne bei euch mal etwas nachfragen.

Mein Zyklus dauert nur 24 - 25 Tage. Allerdings habe ich bis zu 9 Tage Blutungen. Nach eigener Einschätzung, und jetzt auch durch Persona bestätigt, habe ich meinen Eisprung aber erst am 15. oder 16. Tag. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es dann mit dem #schwanger werden ziemlich schwierig werden könnte, oder?

Was meint ihr dazu?

P.S. Termin beim FA habe ich bald, wollte aber gerne mal eure Meinung hören.

Vielen Dank,
Urmelli

1

Du solltest halt nach dem ES mindestens 14 Tage noch haben. Ansonsten klappt es doch nicht mit der Einnistung etc....oder?

2

wenn dein ES erst am ZT15 ist und du an ZT 24 deine Mens wieder bekommst,dann wirst du eine Gelbkörperschwäche haben,denn die tritt ein wenn die 2. ZH kürzer wie 12 tage ist und dies ist ja bei dir der Fall.



Da das Gelbkörperhormon nach dem Eisprung für die Vorbereitung der Gebärmutterschleimhaut auf die Einnistung des Embryos verantwortlich ist und auch zur Erhaltung der Schwangerschaft wichtig ist, kommt es zu einer Einnistung unter schlechten hormonellen Bedingungen und häufig zu einem frühen Abort. Die Symptome, die mit dieser Störung einhergehen, sind ein verkürzter Zyklus (die zweite Zyklushälfte nach dem Eisprung ist verkürzt) bei regelmäßigem Eisprung. Der Blutspiegel des Gelbkörperhormons in der zweiten Zyklushälfte ist erniedrigt. (Normwerte der weiblichen Hormone)

* verkürzte zweite Zyklushälfte (< 12 Tage)
* Schmierblutungen in der zweiten Zyklushälfte
* Niedrige Gelbkörperhormon-Spiegel im Blut
* Fehlgeburten

Die Gelbkörperschwäche ist Folge der gestörten Eizellreifung

Die Gelbkörperschwäche ist keine eigenständige Erkrankung. Letztlich ist sie regelmäßig die Folge einer unzureichenden Follikelreifung, denn aus dem Eibläschen entsteht nach dem Eisprung ja der Gelbkörper. Als Behandlung ist daher eine Unterstützung der Follikelreifung angezeigt. Die Gabe von Hormonen zur Unterstützung der Eibläschenentwicklung führt zu einer Verbesserung der Gelbkörperfunktion und auch die von den Östrogenen und dem Gelbkörperhormon abhängige Funktion der Gebärmutterschleimhaut wird dadurch unterstützt.
Spezielle Variante: Das LUF-Syndrom

Eine häufig genannte Ursache für die Gelbkörperschwäche ist das sogenannte LUF-Syndrom (=Luteinisierter Unrupturierter Follikel), also ein Follikel, der bei Erreichung der Reife nicht “springt “und die Eizelle nicht freigibt. Das LUF-Syndrom soll häufig in Zusammenhang mit einer ungeklärten Sterilität oder Endometriose bestehen. In großen Untersuchungen konnte nachgewiesen werden, daß es im genannten Risikoklientel in 4,9% der spontanen Zyklen auftreten kann, aber nur bei 9% dieser Frauen wiederholt es sich in einem zweiten Zyklus. Es ist also unwahrscheinlich, daß eine Frau ausschließlich aufgrund eines LUF-Syndroms nicht schwanger wird. Das LUF-Syndrom geht nicht zwangsläfig mit den Symptomen der Gelbkörperschwäche einher, sondern kann durch Zystenbildung den Zyklus sogar verlängern.

3

Hallo,

wenn deine 2. Zyklushälfte uner 12 Tagen liegt kann eine GKS vorliegen. Kann dir ein Lied davon singen.
#bla
Ich leide darunter, hatte einen Zyklus von 25 - 26 Tagen und einn ES um den 17 - 18 ZT. Also sehr spät. Nun bekommen ich Clomi. Der ES findet am 14 - 15 ZT statt und der Zyklus ist zwischen 28 -29 Tage lang.
Sprich deinen FA dirket darauf an. Er wird einen Hormonstatus machen und dann wird man sehen woran es liegt.

Drück dir die Daumen....


LG
Yvonne

4

Vielen Dank für eure schnellen Antworten,
ich werden bei meinem FA-Termin gleich mal nachfragen.

LG, Urmelli

Top Diskussionen anzeigen