Rotklee ?!?!?! Hilfe!!

Hallo,

ich komme grade von meinem FA und der hat mir Rotklee und Folsäure in ziemlich hoher Dosis verschrieben, weil mein Zyklus total unregelmäßig ist mal 26, mal 31 und dann wieder 28TG. :-(
Das soll den Zyklus regulieren. Und ich soll schon wieder zur Blutabnahmen - 22 Zyklustag, er will testen ob mein ES ok ist?!?!?
Hat jemand von euch da schon Erfahrung gemacht??
Im Netz finde ich Rotklee nur in Verbindung mit den WEchseljahren#kratz

Danke für Antworten.

GLG

1

Kann man auch bei ZK-Probs verwenden, genauso wie MöPf (Agnus Castus), welches man auch bei Wechseljahrbeschwerden einnehmen kann!

2

Hallo,

habe mal auf eigene Faus Rotklee genommen. Da ich Wochenlange Blutungen hatte und mein FA meinte mir mangels wohl an östrogenen. Beim Surfen im WWW habe ich mir dann herausgelesen, dass es pflanzliches Östrogen gibt, am meisten in Soja und Rotklee. Habe mich in der Drogerie umgeschaut und auch 2 Präperate gefunden. Es stimmt, es steht jedesmal drauf für die Wechseljahre.

Ich habe diese Präperate dann genommen. Und die Blutungen gingen wirklich weg. Allerdings hatte ich doch ein ungutes Gefühl, da mir ein Arzt dazu geraten hatte. Nachdem ich knapp eine Woche Blutfrei war habe ich die Tabletten wieder abgesetzt und halt leider auch wieder Blutungen bekommen. Der FA hatte mir eine Zyklusregulierende Pille verschrieben, die ich erst nicht nehmen wollte. Hab dann aber seinen Rat befolgt und es hat sich alles wieder geregelt.

Ist jetzt nicht so wie bei dir, aber ich kann zumindestens berichten, dass sich Rotklee auf meinen Zyklus ausgewirkt hat. Denke dann, wenn es dein Arzt sagt, würde ich es auch mal ausprobieren!

Und Fohlsäure soll man ja ohnehin bei KiWu nehmen, da es gerade im Frühstadion wichtig für die Entwicklung des Embryos ist.

Lieben Gruß
Josy

Top Diskussionen anzeigen