Hat damit jemand Erfahrung? (Vorischt lang)

Hallo zusammen,

Ich habe Anfang 2007 mit Persona angefangen und die hormonelle Verhütung eingestellt. Mein Zyklus hat sich nach absetzten des Nuva Rings auch sehr schnell eingebendelt und ich hatte regelmäßig einen ES.
Im Juli 2007 war dann auch mein Mann so weit und meinte er möchte nun auch mit dem Kinderwunsch durchstarten. Also fingen wir an sämtliche Verhüntung weg zu lassen. Und promt blieben meine Tage im ersten Monat dann auch aus.
Leider habe ich meinte Tage seit Juli nicht mehr bekommen und bin auch definitv nicht Schwanger :-( Also bin ich zum FA. Die machte Ultraschall mit dem Komentar "Da sieht man noch nix, kann aber auch noch zu früh sein" Also warten und nach nem Monat noch mal zum FA (da wusste ich aber schon längst vom Gefühl her das eine SS ausgeschlossen ist). Dann wurde ein Bluttest gemacht mit dem Ergebnis das ich ne Woche später noch mal hin musste weil noch Ergebnisse fehlen und noch mal Blut abgenommen werden musste *grummel*. Wiederrum nach einer Woche hieß es dann erst ich muss Medikamente nehmen, da ich zu viele männliche Hormone hätte. Dann hieß es nein doch erst die Pille wieder nehmen oder Cordison (???) oder gleich in ne KiWu-Klinik. Ich war erst mal geschockt.
Ich bin mir etwas vorschnell beurteilt vorgekommen und hab erst mal den FA gewechselt. Der jetzige meinte er kann an Hand des Blutergenisses von dem vorherigen Arzt nicht behaupten das ich zuviele männliche Hormone hätte. Er ist der Meinung ich soll erst mal abwarten, denn meist regelt das der Körper von alleine. Also habe ich gewartet. Nach dem nach einigen Monaten auch noch nichts in sicht war hat er mir jetzt etwas Homöopatisches verschrieben (Rosmarinus N Oligoplex). Das nehme ich jetzt seit einigen Wochen, habe aber das Gefühl das es auch nicht wirklich helfen wird.
Mein Fa sieht das alles sehr gelassen, ist ja auch klar, er will ja kein Kind. Er meinte es ist nichts schlimmes und ich brauch mir keine Sorgen machen, da bin ich schon froh drüber aber der Kinderwunsch ist halt da. Jetzt nehm ich das Mittel und soll noch gute 2-4 Monate warten, wenn dann nix ist dann wird noch mal ein Blutbild gemacht und dann dem entsprechend weiter behandelt.
Ich hab nur die Beführchtung das sich das noch ewig hin zieht bis was entscheidendes unternommen wird. Und das alles jetzt nachdem mein Mann endlich auch für den KiWu ist #heul

Hat jemand von Euch vielleicht damit Erfahrungen gemacht oder geht es jemand vielleicht genauso?

Danke schon mal für´s zuhören und sorry für das viele #bla
LG
Stefanie

Ps: Ich weis das viele andere es schon länger versuchen und mehr Grund zum Heulen haben aber es ist einfach deprimierend wenn alle um einen herum Schwanger werden und es nicht mal wollten.

1

Hi Stefanie,
ich finde nicht, dass es in diesem Forum darum gehen sollte, wer mehr Grund hat, traurig zu sein.
Jeder muss seine eigene Situation meistern.

Leider kann ich Dir keinen Tipp oder eigene Erfahrung dazu machen, sondern Dich nur versuchen, ein bisserl aufzumuntern.

Unglaublich, wie gefühllos diese Ärzte sind!
Ich drück Dir jedenfalls fest die Daumen! Lass Dich nicht verrückt machen (haha, leicht gesagt, ich weiss!) und tritt einfach dem Doc vors Schienbein, wenn er wieder beschwichtigt oder so!('#wolke');
(Das hilft sicher!)

Liebe Grüße
Eva

2

Hallo Eva,

danke für die Aufmunterung. Das hilft schon ein wenig:-)
Ich werde jetzt noch einen gewissen Zeitraum abwarten und dem FA dann klipp und klar sagen das er jetzt was unternehmen soll oder ich muss den FA dann nochmal wechseln.

LG
Stefanie

Top Diskussionen anzeigen