Unsicherheit beim Kinderwunsch?!?

Hallo,

bin seit 8 Jahren mit meinem jetzigen Mann zusammen, bei uns war von Anfang an so ziemlich klar, dass wir keine Kinder bekommen wollen. Vor allem mein Mann machte immer den Eindruck, als ob er damit nichts anfangen könne...

Letzten Sommer erzählte er mir plötzlich von seinem Kinderwunsch#schock... ich dachte, ich werd nicht wieder! Ich sagte nur, dass ich mir das durch den Kopf gehen lassen muss und kam letztlich darauf, dass ICH nicht alleine über unsere Zukunft entscheiden möchte, also hab ich im Juli die Pille abgesetzt... Wenn es so sein soll, wird es schon passieren!

Mittlerweile habe ich mich schon etwas intensiver mit dem Kinderkriegen beschäftigt, bin in diesem Zyklus auch sehr bemüht, damit wir die Bienchen an der richtigen Stelle setzen, messe die Temperatur usw., die letzten Monate war ich manchmal sogar richtig enttäuscht, dass meine Mens gekommen ist. TROTZDEM habe ich zwischendurch immer wieder meine Zweifel, ob ich damit überhaupt klar komme, wenn es soweit ist#kratz... Ich liebe Kinder, keine Frage, aber.... grübel, grübel, grübel...

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gehabt, kann mir jemand seine Meinung dazu sagen...???

Lieber Gruß und danke...#herzlich

1

Hallo,
ich bin nun 31 Jahre alt und habe 2 Kinder mit 8 Jahren und 11 Jahren.
Ich habe mit dem Kinderwunsch abgeschlossen gehabt... bis mein Mann mal ein Komentar von sich gegeben hat.
Somit hat sich der Kinderwunsch nochmal geweckt bei mir... aber mit sehr viel zweifel.
Eigentlich wollte ich noch warten.
Aber die Spermien meines Mannes haben sich durchgesetzt... trotz Pille.
Naja nun bin ich in der 23 woche schanger und freu mich unheimlich... obwohl ich immer wieder zwischendurch zweifel habe... da meine Kinder nun schon so gross sind das wir nicht mehr so gebunden sind.
Nun kann bzw will ich es gar nicht mehr ändern und freu mich drauf.
Ich denke mal zweifel sind ein ständiger Begleiter.
Lg Simone

9

Hallo,

danke für Deine Antwort! Ich hätte nicht gedacht, dass die Antworten, die man hier auf gestellte Fragen erhält, einem so viel bringen können!!!#freu
Nicht dass die Zweifel nun weg sind, aber ähnliche Meinungen und Verständniss dafür zu bekommen ist echt eine schöne Sache!

Vielen Dank dafür und alles, alles Liebe#blume für Euch!

LG

2

Hallo du,
mir ging es fast genauso wie dir, bevor meine tochter gekommen ist, ich denke jede frau macht sich gedanken ob man das alles schafft mit einem kind, aber ich bin der Meinung man wächst in die Mutterrolle rein.

Noch viel glück ;-)

Jes.me84

3

Wir haben vor ca. 1,5 Jahren uns dazu entschieden die Pille abzusetzten. Am Anfang eigentlich nur weil ich sie nicht vertragen habe und uns dann gesagt, wenns passiert dann ist es so.
Im Juni (07) wurde ich dann auch Schwanger und hatte dann erst richtig Zweifel bekommen... mein Arzt meinte es läge an der veränderten Hormonlage und da ich ja auch schon mit der Pille probleme hatte kann das gut sein...
Waren dann beide ganz doll enttäuscht als das Würmchen gestorben ist. Mein Freund hat sich nix anmerken lassen. Nur bei meiner Freundin (Kind im März (07) geboren) hab ich an seinem Umgang mit dem Kleinen schon gemerkt dass er sich riesig auf das Kind gefreut hat und dann nach der FG traurig den Kleinen angeschaut hat und auch nicht mehr zu ihr mitgekommen ist.

Ich glaub Zweifel sind normal und den Richtigen Zeitpunkt gibt es nicht (wie man so schön sagt)... Und du scheinst dich ja auch schon mehr als nur "passt schon" damit auseinandersetzen.

LG Kati

4

Hallo Kati,

vielen Dank für Deine Antwort.
Ich denke ja auch, dass, wenn es erstmal soweit ist, dass man sich ganz schnell an die Situation gewöhnt und letztendlich alles gut wird.... deshalb denke ich auch, das was passiert, soll so sein.... mal abwarten.

Was Euch passiert ist, tut mir voll leid!!!:-(
Habt Ihr denn den Kinderwunsch jetzt abgehakt, oder probiert Ihr weiter? Würde mich voll für Euch freuen, wenn es doch noch klappt!!!

Lg, Pam

6

Wie probieren weiter... manchmal finde ich es gut, dass es schon sehr früh gestorben ist, da konnte man wenigstens nicht so eine starke Bindung aufbauen. Aber jetzt woh der Geb.Termin näher rückt, muss ich doch manchmal drann denken. Wir sind ja auch noch nicht lange dabei 1,5 Jahre ist nicht viel wenn man einige hier sieht...

Wünsche euch viel Erfolg und Gedanken machen tun sich immer aber man muss jede Zeit irgendwo genießen.

LG Kati

weiteren Kommentar laden
5

Hallo, ja kann auch verstehen wie du dich fühlst.
Bin jetzt 36 Jahre und seid fast 4 Jahren verheiratet.Habe auch immer gedacht, naja wenns pasieren soll passierts und wenn nicht is ja auch nicht schlimm. Hab immer gedacht, naja jetzt bist du schon 36 wer weiß, vielleicht schon zu alt.Aber seid ein paar Monaten wirds halt immer stärker mit dem Kinderwunsch und was soll ich sagen, es klappt halt nicht.
Aber wir geben die Hoffnung trotzdem noch nicht auf und hoffen das es doch noch von selbst klappt.

#pro euch ganz fest die Daumen, dass es klappt und nicht so viel#gruebel wenns passieren soll, dann passierts.

Also alles Liebe für Dich
#herzlich

8

Hallo,

erstmal danke für Deine Antwort. Wie lange versucht Ihr es denn schon? Ich denke, in Deinem Alter ist es noch nicht zu spät, ausserdem ist das auch immer eine Sache des Empfindens. Sicher wird es zwar immer schwieriger, wenn man älter wird, aber gerade in der letzten Zeit, wo ich mal darauf achte, fällt mir auf, dass ganz viele Frauen ab 30+ Kinder bekommen... Also, weiter versuchen, nicht verkrampfen...;-)

Bei uns ist gerade die Zeit des Eisprungs, d.h. im Moment bin ich sowieso wieder unschlüssig, aber wenn dann erstmal wieder die Mens da ist, dann bin ich wieder traurig... naja, abwarten...

Alles Gute und LG

Top Diskussionen anzeigen