Wieiviel Sport, wenn man schwanger werden möchte?

Hallo zusammen,
ich bin ganz neu hier weil ich bald schwanger werden möchte. Allerdings bin ich leicht verunsichert durch verschiedene Aussagen von Frauenärzten bei denen ich war. Bei meinem letzten Kontrolltermin im Oktober habe ich mit meiner FA über das Thema gesprochen, weil ich im gesamten Jahr 2007 nie so richtig meine Tage bekommen habe. Ich habe die Pille genommen und superviel Sport gemacht (Halbmarathon und Krafttraining). Meine FA meinte, das sei ganz schlecht, wenn man schwanger werden möchte und ich hätte mir die Hirnanhangsdrüse wahrscheinlich durch das Training reduziert. Außederm soll ich dringend zunehmen (bin aber nicht zu dünn: 62kg auf 180cm). Sie hat mir geraten mit dem Sport aufzuhören und 5 kg zuzunehmen. Das habe ich mir zu Herzen genommen und trainiere nicht mehr so viel. Im Internet habe ich jetzt gelesen, dass Sport einerseits gut sei, andererseits man aber auf keinen Fall Joggen sollte.
Wie haltet ihr Euch den Fit? Ich befürchte, dass ich jetzt deswegen ewig auf eine Schwangerschaft warten muss. Auf dem Ultraschall war meine Gebärmutterschleimhaut auch nur superdünn, aber damals habe ich ja noch die Pille genommen.

Vielen Dank fürs Lesen und viele Grüße
Lyneve

1

Hallo Lyneve,

ich bin auch gerade dabei wieder zu einer Kugel zu werden... Jedenfalls hoffe ich drauf, dass es bald passiert.

Ich treibe dreimal die Woche sport. ABER nicht so heftig wie Du. Ich stehe 3xWoche auf dem Laufband und gehe 1Std straffen schrittes. so bei 100-115 Herzfreqenz. Das verbrennt super die kleinen Pölsterchen und hält mich fit. (wiege derzeit 66kg bei 1,76m) Dazu mache ich noch bisschen Krafttraining. Aber nur leicht.... zur Straffung nicht zum Muskelaufbau.

Also ich werde mein Sport weiter treiben und soweit es mir gut geht, werde ich auch weitermaschieren auf die Laufband :-)

LG Kaja

3

Hallo Katja,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe auch schon überlegt auf Walking oder den Crosstrainer umzusteigen. Das klingt recht gut, wie Du Dein Training beschreibst. Machst Du denn Bauchmuskeltraining? Ich mag jetzt auch nicht plötzlich ganz aufhören mit dem Sport.

LG Lyneve

2

Hallo,

Du hast einen BMI von 19. Damit liegst Du knapp unter der gesunden Spanne von 20-25. Ich denke, dass ist nicht dramatisch, aber ein paar Pfund mehr werden sicher nicht schaden. Schließlich merkt der Körper, wenn Du nicht mehr genug Reserven hast und verhindert dann eine Schwangerschaft.

Ich glaub, hier bei Urbia gibt es auch einen Artikel über Sport in der SS. Da steht etwas davon, dass man auf ruckartige Bewegungsabläufe verzichten soll. Ich als Sport-Niete würd aber denken, dass man sich mit Radfahren und Schwimmen sicher fit halten kann und darf.

Gruß Lucccy

4

Hallo Lucccy,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich hadere noch mit mir und dem Zunehmen. Da ich auch mit dem Rauchen aufgehört habe und den Sport reduziere, werde ich aber sicherlich ganz von alleine zunehmen. Allerdings frage ich mich, wie Victoria Beckham oder Heidi Klum so viele Kinder kriegen, denn die sind ja wirklich mager. Das ist für mich ein Rätsel. Den Artikel werde ich noch mal suchen. Ich glaube aber, dass das der ist, der mich so verwirrt hat, weil man einerseits Sport machen soll, aber andererseits so vieles an Sport nicht darf.

Viele Grüße
Evelyn

5

Hi Lyneve,

also ich mach auch regelmäßig Sport, ich laufe und spiel Handball, hab in der Woche ca. sieben Stunden, so im Durchschnitt. Ich werde sicher nicht aufhören mit dem Sport, allerdings ist die Situation bei mir ne andere. Ich glaub, dein FA hat das mit dem Aufhören von Sport eher auf dein Gewicht bezogen. Sicher ist es nicht zu wenig, aber ein BMI von 19 ist schon eher Untergrenze. Neulich hab ich in der Laufzeitung davon gelesen, das bei Frauen, die viel und hart Sport treiben, öfters die Regel ausbleibt; das ist natürlich für nen Kiwu nicht gut. Versuch doch vielleicht ein Mittelmaß zu finden, noch zweimal die Woche Sport. Das mit dem Joggen habe ich schon oft anders gelesen, weil es auch die Muskeln beansprucht, die für die Geburt wichtig sind. Auch während der Schwangerschaft ist joggen nicht schlecht, solang es dir noch gut dabei geht, du solltest nicht ausser Atem kommen und auf jeden Fall im aeroben Bereich trainieren. Wenn ich schwanger werden sollte, werde ich natürlich sofort mit Handball aufhören, weil das ist ne Risikosportart; aber laufen werde ich weiterhin. Solange es mir dabei gut geht, wenn laufen nicht mehr geht, greif ich vielleicht zu den NW-Stöcken, das ist auch ein gutes Training. Oftmals sind in Laufzeitungen solche Berichte, z.B. in der Runnersworld, oder mal im Internet gucken.
Alles Gute für dich. VLG Jule;-)

6

Hallo Jule,

vielen Dank für die lange Antwort. Das mit dem Gewicht habe ich eingesehen und dank Weihnachten auch schon 2-3 kg zugenommen. Das Argument mit der Herzfrequenz war echt hilfreich. Ich dachte ja auch, dass das Joggen evtl. schädlich ist, weil man beim Laufen einfach viel mehr Stöße abbekommt als beim Walken und sich deswegen nichts einnistet. Da ich immer sehr hochpulsig bin und schon bei langsamen joggen einen Puls von 145 habe, werde ich wohl der Vernunft wegen auf Walken umsteigen, bzw. Schwimmen gehen.

Dir auch alles Gute, ich drück´die Daumen,
vlg Evelyn

7

Hi nochmal,

das mit dem Puls geht mir genau so, der geht auch immer ziemlich schnell hoch und deswegen lauf ich immer relativ langsam, so das ich im aeroben Bereich bleibe. Aber dass das Joggen schlechte Auswirkungen auf ne Einnistung haben kann, glaub ich eigentlich nicht. Also kannst du auch ruhig weiter joggen, wenn du magst. Du solltest halt nur eben sehen, dass das mit deiner Periode wieder hin kommt, vielleicht hat das ja auch alles andere Gründe und du holst dir nochmal ne zweite Meinung ein; vielleicht lässt sich das auch alles regulieren, vielleicht mit Mönchspfeffer oder so.
Das wird schon alles werden, immer positiv denken. Alles Gute für 2008! LG Jule

Top Diskussionen anzeigen