Fernbeziehung und schwanger...

Hallo Ihr lieben Urbianerinnen,

schleiche mich seit ein paar Wochen lesend durchs Forum und wollte jetzt doch auch mal etwas schreiben.

Wer von Euch hat auch eine Fernbeziehung und hofft doch darauf, den richtigen Zeitpunkt zum schwangerwerden zu erwischen?
Mein Liebster lebt aus beruflichen Gründen 450 Kilometer entfernt und das wird sich in den nächsten 2 Jahren auch nicht ändern. Auch ich bin beruflich gebunden und möchte meinen Arbeitsplatz nicht leichtfertig aufgeben.
Auch bin ich nicht mehr die allerjüngste (37 Jahre).
Hätte nie gedacht, dass ich mal einen Kinderwunsch haben würde- über das Wort "Torschlusspanik" habe ich gelacht. Ich doch nicht!!
Haha... Denkste. Es hat mich erwischt. Der Wunsch ist da (zum erstenmal in meinem Leben) und er ist stark.
Nun mache ich mir natürlich Gedanken. Es quält die Frage ob es unter den Bedingungen (Alter und Entfernung) überhaupt klappen könnte. Ich war nie schwanger und mein Freund ist, soweit ich weiß, auch noch kein Vater.
Ich habe mir Ovu-Test und den Personacomputer gekauft und will im nächsten Zyklus damit beginnen.
Ein ZB habe ich auch angelegt. Ich habe Angst, dass ich mich zu sehr von dem Kinderwunsch beherrschen lasse aber irgendwie denke ich, ich kann nicht alles dem Zufall überlassen. Vielleicht plane ich doch gezielt Besuche bei meinem Freund, wenn der Eisprung ist, sonst wird das wohl nix.
Hinzukommt, dass man hört ab 35 Jahren würde es schwerer schwanger zu werden.
Risikoschwangerschaft- huhu...
Es dauert immer länger, wenn man älter ist- huhu...
Oh Mann, ich fühl mich nicht alt aber wenn's um's Thema Schwangerschaft geht, habe ich das Gefühl ne Oma zu sein- auf jeden Fall wäre ich eine "Spätgebährende"- super Wort.

Also wie ich theoretisch schwanger werden könnte, weiß ich, da brauche ich keine Tipps.
Aber über Antworten von Gleichgesinnten oder mutmachende mails freue ich mich.

Viele Grüße an alle Frauen, die mit Freuden dick werden wollen, um dann ein gesundes Menschlein auf die Welt zu bringen.
haferundbananenblues

1

Hallo,
ja das kenn ich,mein Freund und ich sind leider auch fast 500 km getrennt:( Wir haben jetzt auch beschlossen ein Baby zu bekommen (ich bin fast 32,er 29)aber dadurch dass man sich meist nur am We manchmal auch nur jedes 2. sieht wirds schon weng schwieriger,gell? Na ja dies ist unser erster ÜZ mal schaun,wie lange es dauern wird.
Drücke Euch auf jeden Fall ganz fest die Daumen und würd mich freuen wieder mal was von dir zu hören!
LG

2

Hallöchen,

jetzt muß ich mir erst mal das Lied "Das ist der Hafer- und Bananenblues, das ist das was man haben muss !!" aus dem Kopf bekommen !! ;-)

Ich bin "erst" 34 Jahre und übe aber auch schon im 13. ÜZ. Ich war im April schon mal schwanger und musste es aber leider im Mai wieder hergeben.

Ich kann dich gut verstehen, ich möchte auch nichts mehr dem Zufall überlassen. Und wahrscheinlich würde ich bei ES auch die vielen KM auf mich nehmen.

Somit wünsche ich dir viel Spaß bei der Kinderwunschvorbereitung und das dein ES immer schon am WE oder ganz kurz danach ist.

LG
Roxy #freu

3

Hallo haferundbananenblues!

Es gibt hier einige Maedels, die trotz Fernbeziehung schwanger geworden sind.#freu
Natuerlich ist es schwieriger, aber es kann klappen.;-)

Ansonten wuerd ich Dir die "AWSM-Maedels" hier empfehlen. Die treffen sich immer im "Treffpunkt". Das sind Frauen, die ueber 35 sind.

LG
Katharina

4

Hallo Haferundbananenblues,

ich bin zwar in dem Sinne keine Gleichgesinnte (bin 26 Jahre und lebe mit meinem Mann seit 5 Jahren zusammen), möchte dir aber dennoch antworten.

Erstmal finde ich es schön, dass du dich gemeinsam mit deinem Freund für ein kleines #baby entschieden hast, denn das ist ja wirklich das schönste auf der Welt und ein Stück weit ja auch der Sinn des Lebens.

Nun gut, rein organisatorisch könnte es bei euch schon etwas schwieriger werden, aber mit Persona, Ovus und ZB bist du ja schon bestens gerüstet :-D

Durch die ZB kannst du erstmal deinen Zyklus kennenlernen und kannst dann auch gezielte Besuche bei deinem Freund planen.

Ich kenne genügend Frauen, die sich erst mit über 35 für ein Baby entschieden haben und bei denen es sofort geklappt hat. Meine Schwiemu ist mit 40 das dritte Mal Mama geworden.

Ich wünsche dir viel #klee und dass auch du bald einen süßen Schreihals in den Armen halten wirst!

Ich selbst habe seit über einem Jahr einen Kiwu, war auch schon schwanger, hatte jedoch eine FG. Und seitdem klappts nimmer so richtig, aber wir geben die Hoffnung nicht auf #bla#bla

PS: Wir hier im Forum sind bei Fragen und Problemen immer mit Rat und Tat zur Stelle!

#liebdrueck

5

Hallo!

Mir geht es ähnlich wie dir. Bin zwar noch nicht sooo alt ;-), aber lebe zur Zeit auch in einer Fernbeziehung. Mein Mann wohnt allerdings etwa 1000 km von mir entfernt #heul und somit ist auch nichts mit ES-Besuchen. Ich empfinde unsere Situation auch als schwierig und bin traurig, wenn der ES ohne ihn verstrichen ist. Wir können uns leider nur alle 2 Wochen sehen.
Ich finde, dass du herausfinden solltest, wie es dir am Besten geht. Wenn du möchtest, dann fahr doch zum ES zu ihm und wenn nicht, dann nicht. Das hängt ja auch oft noch von anderen Sachen ab. Die meisten Frauen können auch gut mal ne Pause vom Kinderwunsch machen, wenn sie merken, dass es sie zu sehr vereinnahmt.
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und vor allem viel Spass an dieser aufregenden Zeit.

LG Blümchen#blume

7

Liebes Blümchen,

danke für die netten Worte.
Leider kann ich das nicht so gut planen mit dem Besuch, da ich einen Beruf habe, wo ich nicht automatisch am Wochenende frei habe. Es kann sein, dass ich Sonntags oder Feiertags arbeiten muß. Dafür habe ich dann aber auch mal in der Woche frei.
Mal sehen.
Hab ja grad erst angefangen ohne Verhütung zu üben.
Vielleicht geht's schneller als ich denke.
Gesundheitlich gibt's, soweit ich weiß, keine Probleme.
Dir und Deinem Mann wünsche ich viel Glück und das es bald klappt mit dem Nachwuchs.

LG
haferundbananenblues

8

Hallo nochmal!

Das mit dem Arbeiten kann ich gut verstehen. Muss auch am WE und Feiertags arbeiten. Den ES treffen wir trotzdem manchmal. #freu Und wer sagt, denn, dass Babys nur am Wochenende gezeugt werden dürfen. #hicks

Also alles Gute.
Blümchen



6

Hallo, habe eben Deinen Beitrag gelesen. Versuch Dir nicht zu viele Gedanken zu machen. Ich bin 28, habe keine Fernbeziehung und trotzdem ist es nicht so einfach schwanger zu werden.

Aus meinem Berufsleben kenne ich mehrere Frauen, die so 38 sind und total schnell schwanger wurden - ohne Hilfsmittel.

Klar würde ich an Deiner Stelle schauen, wann mein Eisprung ist - tue ich aber auch so. Nur zu sehr in einen Kontrollzwang abzudriften, würde ich vermeiden. Versuch Deine Besuche echt so zu planen, dass Du Deine fruchtbaren Tage erwischst und dann fleißig üben... Viel Glück #klee

9

Lieber amüsanter Name! #freu

Ich bin zwar ein wenig jünger als Du (26), aber mein Freund und ich haben auch eine Wochenendbeziehung. Er arbeitet, ich studiere, zwischen uns liegen (noch) ungefähr 300 Kilometer.

Ich bin aber tatsächlich nach dem dritten Zyklus schwanger geworden (dem vierten nach der Pille), ohne die Temperatur zu messen, nur mit dem Zyklusblatt. Das war allerdings in der Zeit, in der ich Semesterferien hatte, und immer mal eine Woche am Stück bei ihm sein konnte.

Daher denke ich, die besten Möglichkeiten, wenn Du beruflich eingespannt bist, bieten vermutlich eure (hoffentlich meist gemeinsamen) Urlaube. Oder ihr habt auch einfach öfter das Glück, Deine fruchtbaren Tage miteinander zu verbringen. Das es (meist) ganz normal ist, innerhalb eines Jahres nach der Pille noch nicht schwanger geworden zu sein, weißt Du bestimmt?

Das soll nun eher Mut machen, als Verzweiflung auslösen..dahingehend, dass der Körper oft eine recht lange Zeit braucht, wieder seinen eigenen hormonellen Rhythmus zu finden.

Ich wünsch Dir ganz viel Glück #klee !

Liebe Grüße,

Ae bei 10+6

10

Fernbeziehung ja, Spätgebärende Nein :-) Trotzdem bin ich schwanger.

Mein Schatz und ich sehen uns ungefähr alle zwei Wochen und haben circa 6 ÜZ gebraucht, und haben es nicht wirklich drauf angelegt. Also klappen tut es auf jeden Fall trotz Fernbeziehung insofern Kopf hoch, dass wird schon #pro

Wie es da mit dem Alter aussieht weiss ich nicht, aber ich denke nicht, dass das ein Problem wird, weil meine Mama mich erst spät gerkriegt hat und es direkt beim ersten Mal geklappt hat.

Also, schön positiv denken, und mit den Hilfsmitteln die du gekauft hast, wird das schon werden :-)

Liebe Grüsse, Witch

11

Hallo

Kenne ich auch nur zu gut. Mein Freund und Ich führen auch ne Fernbeziehung und ich bin auch 37 Jahre alt.

Das ich zu ihm ziehe ist bei uns auch nicht denkbar und er kann aus beruflichen Gründen auch nicht weg.

Also bleiben uns nur die Wochenenden und manchmal kommt es auch vor das wir uns nur einmal im Monat sehen. Schwanger werden war da auch nicht so leicht und wir haben letztendlich 25 Zyklen gebraucht bis es geklappt hat.
Leider habe ich aber letzten Donnerstag unseren Krümel in der 7 SSW wieder verloren und jetzt geht alles wieder von vorne los :-(

Gezielt auf den ES hin klappte bei uns eigentlich nie wirklich. Mein ES war meisst in der Woche und da ging natürlich Sexmässig garnichts.
Und wenn er dann mal Urlaub hatte kam irgendwas anderes dazwischen. Ganz schön verzwickt aber wie ich erfahren durfte eben doch nicht unmöglich.

Ich versuche jetzt wieder positiv zu denken und sage mir immer es hat einmal geklappt dann muss es einfach auch noch ein zweites Mal klappen. Ich hoffe eben nur das es nicht wieder 2 Jahre dauert. Weil mit 40 möcht ich nicht nochmal Mutter werden und mein Freund ist auch schon fast 46.

LG
Claudia

13

Liebe Claudia,

danke für die Zeilen.
Wie traurig, dass Euer Traum doch wieder zerplatzt ist.
Das kann jungen Schwangeren aber auch passieren nicht nur uns "Spätgebärenden"...
Und wie man in Schwangerschaftsforen lesen kann, klappt's beim zweiten Mal sehr oft.
Ich drücke die Daumen.

Ich sehe meinen Freund alle 2-3 Wochen.
Da ich nicht immer automatisch am Wochenende frei habe, kann es vielleicht sogar passieren, dass ich zum Eisprung (wenn er in der Woche ist) bei ihm sein kann.
Auf alle Fälle habe ich 6 Wochen Sommerferien- das ist ja schon mal Luxus. Ich sollte mich also nicht verrückt machen.
Aber weiterhin stellt sich auch die Frage, wie man ein Baby großzieht, wenn die Eltern 500 Kilometer auseinander wohnen.
Wie habt Ihr Euch das denn vorgestellt?
Ich kann nur hoffen, dass mein Freund irgendwann wieder näher rückt. Er hat mit 40 Jahren als Wissenschaftler den ersten Job bekommen und kann nicht einfach so wieder kündigen. Das wäre auch dumm.
Er arbeitet im Ausland. Somit auch noch die Frage nach Kindergeld, Elterngeld usw.
Na ja, vielleicht sollte ich mir darüber Gedanken machen, wenn's soweit ist.
Irgendwie denke ich, es gibt für alles eine Lösung.

Nun denn, so laß uns weiter üben und zwanglos hoffen, dass uns ein Baby geschenkt wird.
Würde mich freuen, wenn wir uns in ein paar Monaten schöne Dinge erzählen könnten.

Alles Liebe
haferundbananenblues

Top Diskussionen anzeigen