hmm... bin bisschen geknickt...

Hallo,

bin grade etwas enttäuscht, keiner hat mir geantwortet ( will aber niemanden einen vorwurf machen, vielleicht war das auch richtrig so.)
auf meine frage hat keiner was gesagt...

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=24&tid=1127900&pid=7257337

aber nun gut. ihc komme grade vom FA und bin echt sauer. der nimmt mich überhaupt nicht ernst. habe ihm erzählt, das mein alter FA meinte, das ich wohl keine Kinder mehr bekommen kann, was ich echt kurz nach der Geburt schon ein hammer fand, und dann sind symptome der gelbkörperschwäche aufgetreten. klasse, bin da rein,, da sagt er nur,

ach so ein quatsch, stellen sie sich nicht so an , nehmen sie diese tabletten und dann ist dsa gut. er nimmt meine angst nicht war. das habe ich ihm alles erzählt, das ich schon schlaflose nächte habe.

was soll ich nun tun? ihc wollte den FA wechseln, aber tut dsa not, oder bilde ihc mir hier was ein????

wäre schön, wenn jemand tröstene worte hat, weiß echt grade nicht mehr, wo hinten und vorne ist und den kinderwunsch habe ich auch an den nagel gehangen, denn utrogest und clomi will ich nicht nehmen, ohne das er irgendetwas macht. nur an hand der symptome hat er das gesagt, in 2 minuten war ihc wieder draussen. eiskalt abserviert hat der mich, wahrscheinlihc weil er montag urlaub hat....

danke fürs lesen

lg yasmin

1

Hallo Yasmin

an Deiner Stelle würde ich den FA wechseln. Ich würde mich gleich Montag auf den Weg machen um mir einen neuen Arzt zu suchen. Das wichtigste ist doch dass der FA auf Deine Probleme eingeht und Du Dich verstanden fühlst. Und so wie ich das sehe macht er das nicht!
Ich wünsche Dir ganz viel Glück.........

#blume Fee ;-)

2

Ich kann dazu leider nicht all zu viel sagen außer - such Dir noch mal einen neuen Arzt wenn Du ihm nicht vertraust. Bevor ich meinen jetztigen SUPERARZT gefunden haben - habe ich glaube ich 4 mal gewechselt. FA ist für mich sehr intim und da ist mir wichtig ihm vertrauen zu können.

Sei #liebdrueck

Ich wünsch Dir auf alle Fälle ein schönes Wochenende.

3

Hallo

Ich kann deine Enttäuschung gut verstehen.
Ich möchte dir aber bezüglich deines anderen Beitrages mal einen Tip geben.
Versuche doch mal regelmässiger zu messen und nach möglichkeit um die gleiche Uhrzeit. Vielleicht werden deine ZB´s dann auch aussagekräftiger und ruhiger.

Was den FA angeht auch wenn du erst gewechselt hast aber wenn ich einen KiWu habe und einen FA der absolut nicht auf mich eingeht und meine Sorgen und Ängste komplett ignoriert und mir nur Pillen in die Hand drückt dann hat der mich das letzte Mal gesehen.

Ich würde mir so schnell wie möglich einen weiteren Arzt suchen und wenn es sein muss eben solange bis du einen gefunden hast bei dem du dich gut aufgehoben fühlst.
Denn so eine Sache wie den KiWu oder überhaupt mein intimstes überlasse ich niemandem dem ich nicht wirklich vertraue.

Ich wünsche dir ganz viel Glück und #liebdrueck lass den Kopf nicht hängen

LG
Claudia

4

danke...

mich macht das voll fertig. er sagt nur, ach keine kinder, so ein schwachsinn. hab ich nur gesagt, das das für mich schwer zu glauben ist, weil der andere es damals sagte und weil es bisher in 6 monaten noch nicht geklappt hat....

ok dann werde ich wirklich montag zumn euen gehenn....

danke

5

Hallo Yasmin,

bezüglich deiner Gelbkörperschwäche habe ich folgendes im Netz gefunden:

Sehr hilfreich ist bei einer Gelbkörperschwäche das natürliche Progesteron, erhältlich in Tablettenform als "Utrogest" und in Salbenform als "Progestogel". In Deutschland sind diese Präparate verschreibungspflichtig. Bezugsadressen finden sich in: "Natürliches Progesteron" von Rushton/Bond: "Wenn Sie nach dem Eisprung nicht genug Progesteron produzieren, kann das Ei nicht lange genug überleben, um befruchtet zu werden, und auch wenn es befruchtet wurde, kann es sein, dass der Embryo nicht überlebt. Denn wenn der Progesteronspiegel fällt, wird die Gebärmutterschleimhaut abgestossen, so dass der Embryo sich nicht einnisten kann und mit dem Menstruationsblut ausgeschwemmt wird. (...) Das natürliche Progesteron sollte in der zweiten Zyklushälfte nach dem Eisprung verwendet werden; wenn Sie vermuten, dass Sie schwanger geworden sind, sollten Sie das Progesteron bis zum dritten Schwangerschaftsmonat nicht absetzen. Dann stellt die Plazenta genug Progesteron her, um das Baby am Leben zu erhalten."

Wie du liest kommst du um eine Einnahme von Utrogest nicht herum, wenn du wirklich schwanger werden möchtest.

Vielleicht ist der Doc zu dir so kühl, weil du alles ausschlägst was er dir wohl anbietet, also Einnahme von Utrogest und Clomi.

Ich wünsche dir aber viel Glück, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

LG Ann

6

So,

ich habe mal bei einem anderen FA angerufen, war ein scheiß gefühl muss ich sagen, habe dem erzählt was los ist, und der meinte ich solle mal z uihm kommen und dann reden wir mal, und dann kann ch entscheiden, ob ich zu ihm möchte oder bei dem andere bleibe.

also damit ich ihn erstmla ein wenig "kennenlerne". aber er meinte, man sollte untersuchungen machen, bevor man einfach diese tabletten verschreibt. bin etwas durch den wind...

vielen dank an euch. am 31.10. habe cih den termin dort, nun heißt es wartenn

Top Diskussionen anzeigen