Frage zu Storchenschnabeltee?

Habe mir soeben in der Apo Storchenschnabelkrauttee bestellt.
Sie wussten nix mit anzufangen und kennen dieses auch gar nicht!
Sie haben mich angerufen und haben diesen aber im Großhandel finden können unter der Bezeichnung "Geranium Robertianu"!!!
Ich hoffe das das der richtige ist!!!!
Hat diesen jemand und kann mich beruhigen?

knuddels die #gruebel lusami

1

ich denke es ist der richtige schau mal

Storchschnabel (Geranium robertianum L.)

Der Storchschnabel, auch Ruprechtskraut, Ruprechtsstorchschnabel oder stinkender Storchschnabel genannt,
der Name leitet sich vom altgriechischen geranos = Kranich ab, da die Form der Frucht an einen Storchenschnabel erinnert. Der Beiname "stinkender" spielt auf den unangenehmen Geruch an, der beim Zerreiben der Blätter zwischen den Fingern entsteht. Geranium wächst häufig an unschönen, schlecht riechenden, vermoosten feuchten Standorten. Der Schweizer Biochemiker und Heilpflanzenforscher Dr. Roger Kalbermatten weist darauf hin, dass eine Pflanze, die atmosphärisch unreine Standorte sucht, die dort herrschende Energie aufsaugt, transformiert und auf der materiellen Ebene wieder ausscheidet. Geranium robertianum ist eine der am besten entgiftenden einheimischen Heilpflanzen - sowohl auf der somatischen wie auch auf der psychischen Ebene.
Zum Seitenanfang
Therapeutische Eigenschaften: Adstringens, Hämostaticum, Hämostypticum.

Verwendete Pflanzenteile: Gesammelt werden von Juni bis August Kraut und frische Pflanzenteile, Wurzel von März bis Oktober.
Aktive Inhaltsstoffe: Gerbsäure und Gallussäure, Stärke, Zucker, Pektin, Gummi.

Magie: Stärkt die Empfängnisbereitschaft der Frau, schützt vor Blitzschlag

Medizin: Ophthalmie, Leukorrhoe, Hämaturie, Menorrhagie, Diabetes und allen chronischen verstärkten Schleimabsonderungen.
Stillt Blutungen und kühlt das Blut (Menorrhagiee), festigt das Yin.Geranium aktiviert den Lymphfluss, entgiftet über die Lymphe, wirkt gegen Drüsenschwellungen, Hautkrankheiten und Ekzeme. Insektenstiche lassen sich mit Geranium ebenso behandeln wie adjuvant Hirnhautentzündung nach Zeckenbiss.
Bei äußerlichen Blutungen wird das Pulver aus der Wurzel direkt aufgebracht.
Bei Dysenterie wird das Pulver mit etwas Zimt in Milch aufgekocht und auf etwa die Hälfte rduziert.
Zur Behandlung von Hämorrhoiden wird Storchschnabel mit Schafgarbe kominiert als Suppositoriewn verarbeitet.
Zur Behandlung von Ausfluß und Leukorrhoe wird Storchschnabel kombiniert mit Sonnenhut, Eichenrinde, Kanadischer Gelbwurzel und
Himbeerblättern als Vaginalzäpfchen bereitet.
Geranium hilft bei der Behandlung oder Nachbehandlung akuter Schockerlebnisse, hebt Blockaden auf, die als Folge traumatischer
Erlebnisse in der Vergangenheit sich aufgebaut haben.
Um die vollständige Wirkung zu erzielen, empfiehlt sich die Einnahme als Tee oder Urtinktur.
Anwendung:
Getrocknete Droge 1 TL mit 1/4l kochendem Wasser übergießen und 5 Min. ziehen lassen.
Zum Seitenanfang
Pflanzenbeschreibung
Der Storchschnabel wächst mit zahlreichen Blättern an den verzweigten Stängeln als etwa 20-50 cm hohe Pflanze. Es finden sich immer je zwei Blüten an einem Stiel, hellrot bis kräftig karminrot gefärbt und häufig mit helleren Streifen durchsetzt. Blütezeit ist Mai bis September.

2

#prodanke das ist ne prima Erklärung.

knuddels lusami

Top Diskussionen anzeigen