Brauche dringend Hilfe: Rhesusfaktor /Antikörper

Hallo zusammen,

brauche dringend mal Eure Hilfe.
Hoffe sich jemand damit auskennt und mir helfen kann.
(Werde die Frage auch noch in die Foren "Schwangerschaft" und "frühes Ende" einstellen)

Ich bin Rh negativ, mein Mann rh positiv... unsere kleine Tochter ist ebenfalls rh positiv.
In der Schwangerschaft mit ihr bekam ich spritzen damit mein Körper keine Antikörper bildet , die wohl bei weiteren Schwangerschaften Probleme bereiten können.
Nun wurde ich wieder Schwanger aber das Kleine hat sich in der 8 Woche nicht mehr weiterentwickelt und das Herzchen hat aufgehört zu schlagen. Festgestellt wurde es aber erst in der 12. Woche. Heute (ca.2Wochen später) habe ich meine tage bekommen. Sehr stark und sehr schmerzhaft.
Am Mittwoch (also übermorgen ) ist der Termin für die Ausschabung und zu diesem sollte ich eine Spritze bekommen eben wegen dieser Antikörper...
Ich habe meinen Arzt angerufen und gefragt ob alles bleibt wie es ist und er sagte das er den Eingriff trotzdem vornehmen möchte nur sollte ich die Spritze schon heute bekommen.
Nun frage ich mich:

Ist es nicht schon zu spät???
Was für Folgen hat das bei einer weitern Schwangerschaft (auf die ich natürlich von Herzen hoffe) ?
Kann man schwanger werden und ein gesundes Kind bekommen wenn der Körper schon antikörper gebildet hat?

Hat jemand mit diesem Thema Erfahrung?

Ich mach mir große Sorgen ....

Liebe Grüße

Steph mit lene


1

Hallo! Mir geht/ging es fast so wie Dir... ich bin negativ, mein Freund positiv, meine Tochter positiv... Nach der 1. Entbindung habe ich die Antikörperspritze bekommen... Wir haben uns ganz sehnlichst ein 2. Kind gewünscht... Im Januar d. J. hatte ich eine Fehlgeburt in der 18. Woche (der Kleine war einfach gestorben)... und im April hatte ich dann in der 7. Woche eine Fehlgeburt... ich habe jedes Mal sofort nach den Fehlgeburten bzw. Auskratzungen eine Spritze erhalten... in meinem Blut gibt es bisher auch keine Antikörper... nun bin ich wieder schwanger (5. Woche) und Morgen bekomme ich zur reinen Vorsorge die Antikörperspritze und schwangerschaftserhaltene Hormone...

Auch wenn sich Antikörper gebildet haben, bei Dir, kannst Du trotzdem ein gesundes Kind bekommen, das wird sicher kein Spaziergang, aber mit nem guten Arzt und engmaschigen Kontrollen geht das schon... der Antikörpertiter muss dann immer im Auge bleiben...

ICH DRÜCK DIR GANZ LIEB DIE DAUMEN...

2

Hallo Steph,

ich habe das selbe Problem: ich bin rh-neg. mein Mann rh-pos. unser erstes gemeinsames kind ist rh-pos. und ich habe bereits in dieser SS Antikörper gebildet (obwohlich auch immer fleißig meine Anti-D-Prophylaxe erhalten habe), sodass mein Sohn nach der Geburt eine schwere Anämie hatte (Gott sei Dank hat er keinerlei Schäden davon getragen).

Im April/Mai war ich Schwanger und unser Sternchen hat sich auch in der 7.,8. SSW nicht mehr weiterentwickelt. Sein Herz hat aufgehört zu schlagen und ich hatte dann einen missed abortion (verhaltene FG).

Habe danach versucht Informationen über das Thema Rhesusfaktorunverträglichkeit zu bekommen,doch leider scheint dieses Problem nicht sehr weit verbreitet zu sein, vor allem wenn,wie bei mir, die Anit-D nicht wirkt.

Im KKH wurde mir gesagt,dass es die Möglichkeit gibt, bei erneuter SS so früh wie nur irgent möglich die Antikörper zu bestimmen und dann ein Medikament zu geben,welches die Produktion weiterer Antikörper unterdrückt.

Habe dann versucht im Internet darüber zu recherchieren, doch leider ohne Erfolg. Wenn es bei uns jetzt klappt, werde ich sofort nachdem der FA die SS bestätigt hat,ins KKH gehen und mich dort eingehend beraten lassen.

Ansonsten besteht ja auch zu 50% die Wahrscheinlichkeit, dass euer Ungeborenes Rh.-neg.ist.

Da ich bisher noch nie jemanden gefunden habe,der eine ähnliche Konstellation und Problematik aufweist, würde ich mich sehr über einen Kontakt über die VK freuen.

Wir könnten dann Informationen austauschen und uns auch gegeseitig Mut zusprechen, ich kann deine Ängste sehr, sehr gut verstehen, mir geht es nämlich genau so.

LG und ganz viel #klee Tina

3

Hi!
Nun bin ich ganz verwirrt ehrlich gesagt!
Ich bin auch rh negativ und mein Mann rh positiv, unsere Tochter auch positiv. Habe in der Schwangerschaft eine Spritze bekommen und nach der Geburt. Ich dachte, damit wäre das Thema erledigt und es kann bei der nächsten Schwangerschaft nichts mehr passieren??? Ich dachte, dafür bekommt man die 2 Spritzen? Wir sind nun im 3. ÜZ, jetzt mach ich mir richtig Gedanken!
LG, Silvia

4

Hallo :)

mach dir keine Sorgen... bei dir läuft es jetzt wieder wie in der ersten Schwangerschaft. Du bekommst wieder die se Spritzen vorsorglich für die nächste Schwangerschaft.
Die Spritzen sind sozusagen immer für das nächste mal...

Ich habe mir nur Sorgen gemacht da ich ja nun Blutungen habe und in dieser Schwangerschaft keine Spritzen bekommen habe es jetzt zu Problemen bei der nächsten SS kommen kann.

Mach dir keine Sorgen... bei dir ist alles ok was dieses Thema angeht
liebe Grüße Steph

5

Danke! Da fällt mir jetzt aber ein Felsbrocken vom Herzen! Und ich dachte schon, oh nein nicht das auch noch! Aber dann ist ja alls ok!
Liebe Grüße, Silvia

Top Diskussionen anzeigen