Eisprung, Eileiter, *hilfe*?

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mal eine Frage und hoffe, sie ist nicht allzu doof.

Letztes Jahr im September hatte ich eine Eileiterschwangerschaft und mir musste der rechte Eileiter komplett entfernt werden. Seitdem bzw. seit Dez. 06 versuchen wir nun, nochmal schwanger zu werden .. klappt nicht.

Nun meine Frage .. ich habe ja nur noch den einen Eileiter. Ich kann aber nicht davon ausgehen, dass WENN ich einen Eisprung habe (Ovu war positiv), das auch gleichzeitig heißt, dass der richtige Eileiter bzw. überhaupt der Eileiter funktioniert, oder?

Hört sich ein wenig umständlich an .. aber ich hoffe, Ihr wisst, was ich meine.

LG Mia

1

Hallo,

ich kann Dich gut verstehen. Ich hatte vor zwei Jahren eine Eileiterschwangerschaft. Da ist der linke Eileiter explodiert. Sie haben ihn zwar nicht entfernt, aber er ist nicht mehr funktionsfähig.
Jetzt frag ich mich auch jeden Monat, ob der Eisprung wohl auf der rechten, gesunden Seite statt gefunden hat. Wäre schön, wenn es was gäbe, wo man feststellen könnte, auf welcher Seite der Eisprung statt findet.
Ich hoffe z. B. dass diesen Monat mein Eisprung rechts ist.

LG Filli

2

du genau weiß ich da nicht bescheid......

ich weiß nur ne bekannte von mir ist trotz nur einen eileiters nach ca. 8 Monaten üben ss geworden...

wünsche dir alles gute und drücke die daumen!!

lg tobo

3

Hallo Mia,

ich habe auch keinen rechten Eileiter mehr, weil ich auch eine ELSS rechts hatte (29.08.07).
Nein, Du kannst nicht davon ausgehen, dass der ES dann immer auf der linken Seite ist, wo der Eileiter noch da ist. Die Eierstöcke wechseln sich normalerweise jeden Monat ab, aber Ausnahmen bestätigen die Regel!
Im KKH wurde mir von der Ärztin gesagt, dass der linke Eileiter, so er denn gesund und beweglich ist, auch zum rechten Eierstock "wandern" kann, sollte dort der ES sein. KANN - MUSS aber nicht!
In dem letzten Zyklus, dem ersten nach der ELSS, hatte ich nachweislich links den ES (US-Kontrolle).

Vielleicht solltest Du deinen FA mal fragen, ob er eine US-Kontrolle machen kann, dann weißt Du, wo das größte Folli ist.

Viel Erfolg.

LG
diekleine #blume mit 2 #sternchen im #herzlich

4

Den Eisprung hast Du ja nach wie vor auf beiden Seiten, da nur der Eileiter entfernt wurde. Eisprünge finden trotzdem auf beiden Seiten statt. Der Ovu zeigt an, dass ein Eisprung statt findet, aber leider leider nicht auf welcher Seite. Wenn Du rechts den Eisprung hast, dann wirst Du nicht schwanger...findet er links statt, hast Du sehr gute Chancen....

Viel Glück

Filli

5

Vielen Dank an Euch.

Dann kann ich also nur hoffen, dass es klappt. Ich hoffe dann allerdings nur, dass sich die Seiten wirklich abwechseln und mein Körper nicht auf die Idee kommt, mehr nach rechts zu tendieren. Das wäre nämlich ein wenig fies. #augen

Wäre übrigens toll, wenn sich ein paar Mädels melden würden, die auch eine ELSS hatten. #freu

7

HuHu,

hatte Dir auch schon geantwortet!:-)
Meine ELSS ist noch gar nicht so lange her #heul
Selbst wenn nur rechts die ES wären, gibt es die Möglichkeit schwanger zu werden. Ist zwar selten, aber möglich #gruebel

LG
diekleine #blume mit 2 #sternchen im #herzlich

8

Ja ich hoffe auch, dass sich die Eierstöcke abwechseln. Damit ich auf der rechten Seite Eisprünge habe. Sonst sieht es bei mir auch nicht gut auf :-(.
Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich denke echt, dass es bei uns noch nicht geklappt hat, weil wir uns unter Druck setzten, da wir nur noch mit einem Eileiter schwanger werden können #heul

weitere Kommentare laden
6

sorry, da hab ich mal eine frage zu....

ich dachte, wenn der eileiter entfernd wird, würde der eierstock auf entfernd???

hägt der eierstock nicht irgendwie mit dem eileiter zusammen??

sorry für die blöde frage.#hicks

LG Gritt

9

Hallo Gritt,

nee, das wäre ja fies! Die Eileiter und die Eierstöcke hängen nicht zusammen. Somit kann Frau dann auch eine künstliche Befruchtung ins Auge fassen, wenn beide Eileiter weg oder nicht durchgängig sind.

LG
diekleine #blume mit 2 #sternchen im #herzlich

10

danke für deine antwort, und sorry das ich mich so einfach eingeklinkt habe.
aber jetzt bin ich schlauer.

LG

weiteren Kommentar laden
14

Hallo liebe Mia

Ich hatte auch letztes Jahr im August eine Eileiterschwangerschaft. Mit Notfallop und allem drum und dran. Mir wurde der rechte Eileiter rausgenommen. Anfangs war ich froh, dass ich überhaupt überlebte.
Ja und seither versuche ich vergebens wieder schwanger zu werden.

Ich habe mal ne Zeitlang beim Frauenarzt Ultraschall gemacht um zu schauen, ob und wo ich den Einsprung habe und wieviele #ei sich da tummeln. Aber das hat mich so wahnsinnig unter Druck gesetzt, mit #sex auf Termin und so, dass ich wieder aufgehört habe.

Hey, ich wünsche dir und natürlich auch mir, dass es bald klappt. Wenn du Lust hast, dann melde dich doch mal.

Liebe Grüsse
Moni
#liebdrueck

21

Hallo,

habe meine Eileiter-Op am 03.09.07 hinter mich gebracht. Eigentlich bin ich ins KH nur um beide durchgängig machen zulassen, dann war einer jedoch so doll kaputt, dass er komplett entfernt werden musste! da war ich ganz schön fertig als man mir das mitgeteilt hatte. Wir hatten zuvor 2 Jahre auf "gut Glück" versucht #schwanger zuwerden und sind auch bereits in der Kiwu-Praxis in Behandlung.Hier empffielt man meißt IVF / ICSI, da wir aber noch nicht bverheiratet sind, zahlt die Kasse gar nix. Außerdem wäre der natürlich Weg eh viel besser.

Hab nun auch so meine Sorge, auf welcher Seite der ES ist. Das der El wandern kann, hatte ich auch schon mal gehört. Weiß dazu jemand etwas genaueres?

Viele Grüße und Danke für die Antwort.

Nicole

Top Diskussionen anzeigen