Folsäure Unverträglichkeit??

Hallo!

Da wir versuchen schwanger zu werden, nehme ich jetzt Folsäure. Ich nehme 400mg und habe dies ein paar Tage gemacht. Jetzt ist es aber so, dass ich die Tabletten wieder absetzen musste, weil ich danach Durchfall, starke Bauchkrämpfe und Übelkeit bis zu Brechreiz bekommen habe . Es sind ganz normale Folsäure Tabletten, ohne andere Zusätze. Gekauft in den USA, weil ich gerade dort bin und auch bleiben werde.

Hat jemand schon mal was von einer Folsäure Unverträglichkeit gehört? Gehen diese Symptome nach einiger Zeit weg? Irgendwann MUSS ich sie ja wieder nehmen, aber jedes mal danach außer Gefecht gesetzt zu werden, ist ja auch nicht das was ich möchte!

Danke :-)

1

Hallo du Americanerin;-)

Also es gibt keine Folsäureunverträglichkeit, ist nicht bewiesen. Was sein kann das es zu hoch dosiert ist und dein Körper zu viel Folsäure im Körper hat. Lass dich doch mal darauf Untersuchen (auf Vitamine) oder in der USA sind wie bei Lebensmittel halt doch andere Substanzen drinn, vll was Chemisches? Auf Chemie kann man allergisch sein. Also sei unbesorgt, bei uns auf Arbeit bekommen die Älteren Menschen nicht alle aber ein paar Folsäure und andere Vitamine (Kombipreparate) und diese nehemen die schon Jahre ein da ist so was noch nuie vorgekommen

2

Hallo,

schau mal drauf, ob da Laktose beinhaltet. Vielleicht reagierst du darauf. Ich darf z.B kein Folio nehmen, wo Laktose drin steckt.

Oder wie schon meine Vorrederin geschrieben hat.

LG Anne

3

Danke für eure schnellen Antworten!

Meine deutsche FÄ hatte mir gesagt, ich solle Folsäure nehmen. Habe mich dort auch testen lassen, deswegen nehme ich mal an, dass ihr Handeln rechtens war.

Ich hab euch mal die Zusammensetzung kopiert. Vielleicht liegt da der Hund begraben und ich hab's übersehen?

Folic acid: 400 mcg
Calcium: 25 mg
Phosphorus: 19 mg
weiterhin: Dicalcium phosphate, Cellulose (plant origin), maltodextrin, vegetable stearic acid, croscarmellose, silica, vegetable magnesium stearate.

Gegen Lactose kann ich nicht allergisch sein, weil ich viel und ohne Probleme Milchprodukte esse und trinke.

Vielen Dank für eure Mühe! #blume

4

Dann probier trotzdem einfach mal ein anderes Präparat.
Ich krieg auch bei vielen Dingen nicht raus, wo das Problem liegt. Habe eine LI, reagiere aber definitiv manchmal auf Sachen, wo keine drin ist. Z.B. liegen hier US-amerikanische Magnesium-Tabletten, wo angeblich keine Laktose drin ist, die ich trotzdem gar nicht ab kann ...

LG, M.

5

Ich hab anfangs auch sehr mit übelkeit zu kämpfen gehabt. wirklich 24 h durchgehend. nach ca. 10 tagen hab ichs dann sein lassen und erst wieder nach 4-5 tagen pause weitergemacht. und siehe da übelkeit war wie weggeblasen. vielleicht muß man sich erstmal an die dosis gewöhnen. jetzt ist jedenfalls alles supi!!

weiteren Kommentar laden
7

Hallo,

die Symptome kenn ich genau. Hätte ich selbst schon geschrieben haben können. Ich habe sie 2 x über einen längeren Zeitraum genommen und 2 x abgesetzt. Und jedes Mal ging es mir bald nach Absetzen besser.

Früher hatten die Frauen auch keine Folsäure-Tabletten. Sicher gibt es ein Risiko für die Embryonen, das mit Folsäure geringer ist als ohne. Andererseits kann man verstärkt Lebensmittel zu sich nehmen, die Folsäure enthalten und so das Risikom minimieren.

Schau mal hier:

http://www.quarks.de/essen/04.htm

Da sind u. a. solche Lebensmittel aufgeführt.

Liebe Grüße, MLF #klee

Top Diskussionen anzeigen