Eierstöcke verrutscht - Auswirkung auf Fruchtbarkeit?

Guten Abend,

muß mir heute abend mal ein paar Gedanken von der Seele schreiben, nehmt es mir bitte nicht übel, wenn es vielleicht ein bisschen länger wird.

Vor kurzem war ich bei der FÄ, einer Neuen, weil ich vor kurzem umgezogen bin. Als ich ihr erzählte, dass meine Mens seit ein paar Monaten völlig durcheinander ist (viel SB, wenig Blutung und unregelmäßig), hat sie einen Ultraschall gemacht und zuerst konnte sie meine Eierstöcke nicht finden. Dann hat sie sie gefunden - hinter der Gebärmutter versteckt und total verklebt. Dazu fand sie im Bauchraum einige Flüsssigkeitshohlräume. Sie hat dann einen SS-Bluttest gemacht, um sicherzugehen, dass keine Eileiterschwangerschaft vorliegt.

Die Ärztin meinte dann, wenn keine SS vorliegt, soll ich so in 10 Wochen wiederkommen, dann sehen wir mal was mit der Flüssigkeit passiert ist. Ggfls. muss man eben mal die Durchgängigkeit der Eileiter testen.

Hat schon mal jemand das gemacht bekommen? Ist das schlimm, tut's weh?

Und was ich mich am allermeisten frage - wenn meine Eierstöcke seit meiner Zysten-OP vor 12 Jahren hinter der Gebärmutter verklebt sind, warum hat mir das NIE ein Arzt gesagt und mich darauf hingewiesen, dass das Probleme mit dem Kinderkriegen geben könnte???? Und dass, obwohl ich regelmäßig dort war und meine alte FÄ von meinem Kinderwunsch wusste...

Ich versteh die Welt nicht mehr.... Und habe so Angst, dass ich meinen KiWu vielleicht begraben muss.... Bin doch schon 28 und habe langsam das Gefühl, dass mir die Zeit davon läuft.

Sorry für's zumüllen, aber das musste jetzt mal raus....

Schönen Abend noch!

LG

Mara

1

hi du...
das ist doch kein zumüllen... dafür gibts uns fleißigen hibbelchen doch...;-)
also warum das nie deine alte ärztin gesehen oder gesagt hat versteh ich auch nicht...sowas hätte sie doch wohl auch sehen müßen...
meine ältere schwester hat sich mal die eieleiter durchstechen lassen .... sie sagt sie hat keine schmerzen gehabt.
weil sie bei ihr auch zu waren...allerdings hat es leider bei ihr nie gefruchtet...und es war bei ihr umsonst...
was aber nicht heißen soll das es bei dir so wäre..ich denke sie war ein seltender fall...
ich habe noch nie von einer flüssigkeit in der bauchhöhle gehört....hängt das denn mit dem kinderkriegen wirklich zusammen....?
ich würde auf jeden fall nochmal hingehen wenn du einen termin hast...denn ich denke die ärztin kann dir mit sicherheit jetzt weiter helfen...
was die eierstöcke und die eileiter angeht...
wünsche dir viel glück....gglg,nadine

2

Wenn sie tatsächlich verklebt sind, und nach OPs oder KS-Geburten ist es oft der Fall, dann wäre es ratsam so schnell wie möglich eine Durchlässigkeitscheck machen zu lassen. es ist noch nicht alles vorbei. Aber warte lieber nicht länger. Ich verstehe nicht, worauf man noch 10 Wochen warten sollte. Vielleicht muss deine FÄ irgendwie eine spontane Probezeit nachweisen, bevor sie handelt? Wenn ihr es schon seit einem Jahr versucht, könntest du mit ihr oder mit einer anderen darüber reden, dass du nicht noch 10 Wochen warten möchtest, sie soll dir bitte jetzt helfen.

Es kann sein, dass deine vorherigen Ärzte darauf nicht geachtet haben, was mit den Eierstöcken los ist. Ach so, die Flüssigkeiten weiss ich nicht, meinte sie Zysten? Kann sein, dass sie wieder da sind, die können auch SB verursachen.

Ich hoffe für dich, dass es schnell geht!

3

Hallo,

nee Zysten sind da keine, nur Flüssigkeitshohlräume, das war vielleicht mal eine Zyste, die dann geplatzt ist oder so.

Deshalb auch die Wartezeit bis September, um zu sehen, ob sich mein Zyklus wieder einpendelt und ob die Flüssigkeit weggeht.

Naja, ich warte schon so lange, da kann ich ruhig noch ein paar Wochen länger warten.

:(

Top Diskussionen anzeigen