Neidische Freundin?

Hallo,
ich brauche mal euren Rat, weil ich nicht weiß wie ich mit der Situation umgehen soll. Ich erwarte im September mein zweites Mädchen. Meine erste Tochter ist erst 14 Monate. So nun hab ich eine 'Kollegin', mit der ich zusammen studiert habe und danach noch kurz zusammen gearbeitet hab. Inzwischen sind wir nicht mehr in der selben Arbeitsstelle aber noch im selben Unternehmen. 4-5 mal im Jahr haben wir uns bisher immer mal getroffen. Sie hat selbst einen kleinen Sohn, hat sich aber vom Vater schon länger getrennt, der inzwischen mit einer anderen eine Familie gegründet hat. Als ich ihr damals von meiner ersten Ss erzählt habe, war auch alles gut. Sie hat mir ehrlich ein paar Tipps gegeben und sich gefreut. Jetzt hat sie mir kürzlich abends geschrieben, ob ich noch kurz Zeit für einem Spaziergang habe und wir haben uns getroffen. Da mein Bauch inzwischen sichtbar ist, habe ich ihr gleich erzählt, dass bald das nächste kommt. Daraufhin hat sie sämtliche Dinge ausgepackt, um mich runter zu machen. Sie erzählte mir, dass Kollegen über mich ganz übel lästern und ich am besten nicht mehr zurück ins Unternehmen kommen sollte. Als ich darüber völlig entsetzt war, erklärte sie mir, dass die Keute einfach böse sind und sie deswegen niemals ein zweites Kind in diese Welt setzen würde usw. Mich hat das damals komplett aus der Bahn geworfen. Ich war völlig fertig und hab das sehr ernst genommen. Jetzt mit ein bisschen Abstand wird mir allmählich klar, dass das einfach eine Neidaktion war. Sie wollte immer mehrere Kinder aber leider ist damals sie Beziehung zerbrochen und seither findet sie nichts festes. Um uns herum bekommen natürlich gerade alle ihre 2 oder 3. Kinder, es werden Häuser gebaut etc. Ich verstehe, dass das nicht einfach für sie ist aber ich bin wirklich sauer! Sowas mach ich doch nicht mit einer Schwangeren. Ich bin damals zitternd nach Hause gefahren. Ich würde damals tatsächlich mal von 2/3 Kolleginnen gemobbt, was mir psychisch sehr zugesetzt hat aber das ist inzwischen 5 Jahre her. Seit ich in Elternteit bin, habe ich sie schon ein par Mal getroffen. Sie hätte also die Möglichkeit gehabt, das mal früher anzusprechen. Der Hammer ist, dass sie nur dann 2 Wochen später schreibt ob ich Zeit habe als wäre überhaupt nichts vorgefallen. Ich hab darauf nicht reagiert aber mich beschäftigt es und ich weiß nicht, wie ich mit ihr zukünftig umgehen soll.

4

Ich sehe das etwas anders als die Antwort vor mir.

Deine Kollegin hat dich angerufen und gefragt, ob du Zeit hast zum Spazierengehen, um dir etwas zu sagen, ihr trefft euch und du erzählst direkt von deiner erneuten Schwangerschaft, da man deinen Bauch schon sieht. Sie wusste scheinbar vorher noch nicht von deiner Schwangerschaft, dachte deine Elternzeit wäre evtl bald beendet und du kommst zurück in die Firma. Da du wirklich von ein paar Kollegen gemobbt wurdest, wird es wohl stimmen, was sie dir erzählt hat, dass einige über dich nicht gut reden. Vielleicht war es zu diesem
Zeitpunkt mit dem lästern auch schlimmer und deswegen wollte sie es dir erzählen.
Zumindest diesen Teil von ihr finden ich nett, nicht jeder würde dir dies so offen erzählen.

Jetzt zu dem anderen Teil, dass sie ein zweites Kind schlecht reden will und auch die Männer schlecht redet finde ich nicht in Ordnung.
Sicher hat dies mit ihrer Situation zu tun, da sie schlechte Erfahrungen bezgl. Männer gemacht hat. Aber das hätte ich ihr so auch direkt gesagt, nur weil es bei ihr nicht läuft, heißt es nicht, dass es bei allen nicht läuft.

Ich würde nochmal mit ihr das Gespräch suchen.

5

„Ich sehe das etwas anders als die Antwort vor mir.“

Ich meinte die erste Antwort, die anderen zwei sehe ich ganz genauso.

9

Danke für deine Antwort. Die Situation, auf die sie sich bezog bzw das Gerede war da schon über ein Jahr her. Entsprechend schließe ich aus, dass das der Anlass für unser Treffen war. Wir haben uns dazwischen mehrmals gesehen und ihre Darstellung war wohl laut anderer Kollegen auch etwas übertrieben und ausgeschmückt. Das ist natürlich schwierig zu beurteilen, wer da jetzt recht hat. Aber die Tatsache, dass sie das 1 Jahr für sich behält und dann ausgerechnet jetzt damit um die Ecke kommt, ohne dass es auch nur irgendeinen aktuellen Anlass gibt, finde ich etwas seltsam...

1

Echt fies ... ich würde sie meiden.

2

"Daraufhin hat sie sämtliche Dinge ausgepackt, um mich runter zu machen. Sie erzählte mir, dass Kollegen über mich ganz übel lästern und ich am besten nicht mehr zurück ins Unternehmen kommen sollte."

Wenn ich es richtig verstehe ist es das, was dich so aufregt. Kannst du denn mit absoluter Sicherheit ausschließen, dass sie nicht die Wahrheit gesagt hat?

3

Das war auch mein Gedanke. Vielleicht war das der Grund, warum sie mit dir spazieren gehen wollte und fand, die Schwangerschaft war ein guter Grund, aus dem Unternehmen zu gehen und danach zu wechseln.
Vielleicht meinte sie alles genau so, wie sie es gesagt hat und wollte auch später den Kontakt halten, weil sie sich nichts Böses gedacht hat.

Ich persönlich bin auch dafür, ehrlich zu sein und Menschen über Missstände zu informieren. Sonst heißt es danach "Warum hast du nichts gesagt?" Aber letztlich ist die Gefahr natürlich immer groß, dass man danach der Buhmann ist und alles aus Neid tut...

8

Naja die Sache auf die sie sich konkret bezog war über 1 Jahr her. Dazwischen hat sie mich mind. 3 mal gesehen und die Situation bzw das Gerede ging gar nicht primär über mich, wie ich dann von anderen Kollegen erfahren habe.
Also ich finde das im Allgemeinen schwierig da den barmherzigen Samariter zu spielen, wenn über jdm gelästert wird. Aber ich käme jetzt nicht auf die Idee, dass ich mir Gerede anhöre über 1 Jahr für mich behalte und dann es jdm völlig überzogen unter die Nase zu reiben. Diese ehemalige Arbeitsstelle war im allgemeinen ein Haifischbecken...Da ist niemand gut weg gekommen, der nicht zu einer bestimmten Gruppe gehörte- sie selbst auch nicht.
Ich finde es aber v.a. einfach auch sehr seltsam, da dann den Bogen auf mein 2. Kind zu spannen und zu sagen 'Die Gesellschaft ist soo böse, ich hätte niemals in diese Welt ein zweites Kind gesetzt'. Ich finde das einfach extrem anmaßend...

weiteren Kommentar laden
6

Ob das wirklich Neid ist? Vielleicht hat sich ihre Einstellung zu weiteren Kindern geändert. Ich persönlich finde es immer seltsam anderen Frauen Neid zu unterstellen, nur weil sie keinen GöGa, drei Kinder und ein Eigenheim mit weißen Zäunen in der Vorstadt besitzen. Lebensziele können sich auch ändern und nicht für jeden ist ein solches Leben dauerhaft erstrebenswert.

Mich würde eher interessieren woher sie diese Informationen hat? So wie ich es verstanden habe, arbeitet ihr ja nicht mehr zusammen.

13

Es kann schon sein, dass sich die Lebensziele ändern und besagte Kollegin tatsächlich kein zweites, drittes Kind etc und ein Haus vom Grünen will.
Aber selbst dann redet man anders Lebenden doch nicht ihr Lebensmodell schlecht. Dann macht man es so, wie man es für richtig hält und lässt den übrigen ihren Spaß.

Jetzt mal nicht auf den konkreten Fall bezogen, aber in meinem Bekanntenkreis zeigte sich Neid tatsächlich oft durch ungefragtes schlecht reden. Die vom Partner verlassene Freundin lobte ihr Singleleben und bedauerte mich (frisch verliebt), weil ich so "unfrei" war. Die Nachbarin lästerte über "Haus, Garten und Webergrill" und meinte, wenn sie dieses spießige Familienleben hätte haben wollen, dann hätte sie es auch gehabt (nachher kam raus, dass sie genau meinen Platz da gerne einnehmen wollte).
Muss natürlich nicht immer so sein. Manche Menschen sind auch einfach so unhöflich, ohne dass Neid dahinter steckt.

19

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten.

Vielleicht hat sie auch aus ihrer eigenen Erfahrung heraus Bedenken, dass ihre Freundin mit zwei Kleinkindern verlassen wird und beruflich nicht mehr klar kommt.

Da sie sich erneut gemeldet hat und sich der Auswirkung ihrer Aussagen gar nicht bewusst war, denke ich nicht das sie der TE unbedingt schaden wollte.

weiteren Kommentar laden
7

Hmm, du wurdest tatsächlich leider schon gemobbt. Von dem her ist es nicht so abwegig, dass über dich gelästert wird.
Vielleicht wollte sie dich warnen?
Das sie 2 Wochen später ganz normal bei dir anruft spricht eigentlich dafür.

Gibt es den feste Anhaltspunkte, dass sie neidisch ist oder ist das nur ein Gefühl?

22

Das war auch mein Gedanke. Vllt wollte sie eben genau deshalb erst jetzt das Gespräch, weil die TE jetzt zurück ins Unternehmen wäre so langsam und sie sie nicht während der ersten Babyzeit bei Kind 1 belasten wollte (da hat man ja echt andere Sorgen).

Die andere Aussage war vllt einfach unbedacht. Wenn ich manchmal Nachrichten gucke, denke ich auch, wie unverantwortlich es eigtl ist, JETZT Kinder zu bekommen und ich hab sogar ein Kind 😅😅

10

Du hast dich über deine Freundin geärgert und hoffst jetzt, dass sie neidisch auf dich ist. Laut dir ist die Stimmung ja gekippt, als die Schwangerschaft erwähnt wurde. Dafür muss aber nicht unbedingt Neid der Grund sein, vielleicht eher Enttäuschung. Sie dachte womöglich, du bist eine, die nicht ein Kind nach dem anderen kriegt, so wie "alle" um euch herum. Dieses Lebensziel Normfamilie mit Häuschen. Hat dich als Verbündete, Vernünftige gesehen und dann peng, gleich nochmal schwanger. Den Kontakt halten musst du ja nicht, einfach nicht mehr antworten. Wenn dir was dran liegt, kannst du aber offen ansprechen, was dich beim letzten Treffen irritiert hat und dass du den Eindruck hattest, sie will dich bewusst verletzen.

11

Sorry, aber das kann doch nicht ernst gemeint sein? Wie kann man denn enttäuscht sein, weil eine Freundin ein weiteres Kind erwartet? Die Entscheidung, ob man Kinder bekommt, treffen allein die Eltern. Freunde etc. haben da keine Mitspracherechte und kein Recht auf Enttäuschung etc.

17

Ent-Täuschung darüber, dass man doch nicht so auf einer Welle liegt wie gedacht.

weiteren Kommentar laden
12

Neid.
Ich weiss nicht wie du mit ihr umgehen solltest. Ich kann dir aber sagen wie ich es gelöst habe.

Ich habe eine alleinstehende im Umfeld die sich ihren Kinderwunsch per Samenspende erfüllt hat. Das Kind hat also nur die, und wie als Paar haben andere Möglichkeiten, zB musste unser Kind nicht inmitten nach dem Mutterschutz in die Krippe. Da haben wir das erste mal gemerkt dass Neid ein Problem ist, obwohl sie eigentlich endlich an Hiel Kind war und wir uns sehr mit ihr gefreut knd sie unterstützt hatten.

Als ich zwei recht tragisch verloren habe und IVF im Raum stand hat sie mit allen Farben Horrorszenarien an die Wand gemalt, da kommt ein schwerkrankes behindertes Kind bei raus. Wir sollten es bei einem lassen und dankbar sein. Sie hat parallel über eine IVF für ein zweites geredet. Älter als ich, Finanzen eh schon am Anschlag. Ich dachte echt ich hör nicht recht.

Ich hab sie rausgeschnitten.
Von meiner aktuellen Schwangerschaft hat sie im 7. Monat über dritte erfahren und wollte auch Kaffee, spazieren etc.
ich lege da keinen Wert mehr drauf.

15

Naja, der Unterschied ist ja aber wohl, dass die "Alleinstehende" offenbar einen großen Kinderwunsch hat....bei der Freundin der TE ist das aber unklar und nur eine Vermutung/ Unterstellung.

16

Die die TE selbst auch so stellt. Sh überschrift.

weitere Kommentare laden
14

Naja, deine erste Reaktion auf ihre Information war ja eindeutig, du warst völlig fertig. Wenn mir jemand so etwas über meine Kollegen mitteilen würde, wäre ich ich verdutzt und überrascht aber sicherlich nicht völlig fertig, weil ich sie kenne und ihnen vertraue. Deine Reaktion und die Vorfälle der letzten Jahre zeigen doch schon, dass das Betriebsklima nicht das Beste ist. Da würde ich mir Gedanken machen,egal ob es nun Neid war oder nicht der deine Freundin dazu bewogen hat dir das zu erzählen.

Du sagst ja selbst, dass dir der vermeintliche Neid erst später eingefallen ist. Und auch bei deinen Antworten habe ich das Gefühl, dass du nach Gründen suchst, die Sache zu relativieren.

Und ja, Lebenspläne können sich ändern. Bei mir lief es auch wie bei deiner Freundin, Kindsvater weg, der Wunsch nach mehr Kindern, Heirat und dem Haus mit Gartenzaun. Inzwischen bin ich sehr froh, dass es nicht so gelaufen ist...im Gegenteil mich gruselt diese Vorstellung sogar. Das wäre nicht mein Weg gewesen.
Nochmal richtig verliebt, Kind aus dem Gröbsten raus, Auswanderung sind mir inzwischen viel wichtiger. Und ja, ich bin froh, dass ich nicht noch mehr Kindern in die Welt gesetzt habe, auch wenn ich die Menschheit nicht generell für böse halte ( übrigens der einzige Satz der für mich auf eine gewisse Verbitterung deiner Freundin hindeutet....oder einfach auf eine andere Weltsucht).

21

ich sehe da keinen Neid auch wenn du das vielleicht warum auch immer sehr gern glauben magst . Ich sehe das ähnlich wie die anderen hier deine Freundin hat dir bei einem geplanten Treffen wo sie dir etwas erzählen wollte , etwas von der Arbeit erzählt sie wusste nicht mal das du wieder schwanger bist und das was sie dir erzählt hat steht auch in keinerlei Zusammenhang als Reaktion darauf . Eventuell hat deine Freundin sogar lange darüber nachgedacht ob sie dir davon erzählen soll ich finde es sogar nett von ihr das sie es dir erzählt hat vielleicht sogar mit der Absicht dich nach deiner Elternzeit nicht blind auflaufen zu lassen . Eine Neidaktion war das nicht macht auch gar keinen Sinn mit dem was sie dir erzählt hat sie hätte nicht mal das Ziel sich deinen Job krallen zu wollen .

Top Diskussionen anzeigen