Elternzeit... ist euch auch so langweilig?

Es ist ja nicht so, dass ich nicht ausgelastet wäre mir drei Kleinkindern zu Hause... aber das macht alles irgendwie nicht immer so viel Spaß und Besuch oder irgendwo hinfahren ist (unabhängig von Corona) für alle oft anstrengender als alleine zu Hause zu bleiben... aber ich fühl mich einfach manchmal so einsam alleine mit den Kindern zu Hause. Mein Mann ist von 08:00-18:45 arbeiten. Danach bringen wir die Kinder ins Bett. An guten Tagen haben wir noch eine Stunde oder so abends wenn die Kinder schlafen... keine gute Perspektive für die nächsten Monate...

Gibt es Leidensgenossen? Natürlich sind die Kinder süß und ich bin auch nicht tief unglücklich, aber heute ist es irgendwie wieder so zäh....

1

Hallo Lotte,
ich was du meinst. Ich liebe meinen Sohn (1) und bin glücklich ihn zu haben. Aber man fühlt sich trotzdem soviel allein. Er spielt auch oft selbstständig, aber ich muss dann trotzdem meist daneben sitzen und kann auch nix lesen, weil er mir dann Buch/Zeitung/Handy klaut.
Mein Mann kommt erst abends und schläft oft ein, wenn er ihn ins Bett bringt. Wir wechseln uns da ab. Bald geht zum Glück die Kita los, denke das ist für uns beide gut. Sehe ich auch mal wieder Erwachsene! 👍
Ich hoffe man kann auch bald wieder mehr machen, wenn die Corona Lage sind weiter entspannt.

4

Wenn ich schaffe mal was nebenbei zu machen hab ich oft n schlechtes Gewissen, dass ich nicht mitspielender die Kinder mich ständig mit Handy in der Hand sehen... es ist aber irgendwie mein einziger Kontakt zur Außenwelt.

8

Ich hatte in solchen Phasen oft ein englisches Hörbuch laufen 😅 Spannende Unterhaltung für mich und das Kind versteht es nicht 😉

Auch heute habe ich auf dem Spielplatz oft einen Kopfhörer im Ohr. Ich liebe mein Kind, aber ihm stundenlang beim Toben zuzusehen, ist irgendwann langweilig.

2

Wie alt sind denn deine Kinder?
Ich hatte auch immer das Gefühl zu verblöden zu Hause, einsam zu sein.
War gerade in der Babyzeit immer sehr froh auf der Arbeit alleine aufs Klo zu gehen und 3 Studen am Stück ohne Unterbrechung an etwas zu arbeiten. Mit Baby ist zuhause ist man irgendwie nie allein und trotzdem die ganze Zeit allein :-)

Ich habe immer versucht (Baby und Kleinkindzeit war aber Corona):
- Ausflüge die mir Spaß machen oder mir Freiraum verschaffen.
- neue Dinge sehen, nicht immer der gleiche Spielplatz, auch mal einfach 20min. Weiter auf einen Wasserspielplatz oder so
- Freunde treffen, auch und gerade welche ohne Kinder, damit man nicht automatisch nur über Windelinhalt und Stillbeschwerden redet
- ganz klar Zeit für mich einfordern - um 19 Uhr bin ich im Fitnessstudio. Nächste Woche bin ich auch Geschäftsreise. Wenn das Haus brennt - ruf die Feuerwehr, lieber Ehemann. Ich habe frei.
- ARBEITEN gehen, rauskommen, unter Erwachsene gehen, was für den Kopf machen
- Familie treffen. Uroma und Uropa freuen sich immer über Besuch und bekommt wird man auch
- feste Zeiten unter der Woche für klare Ruhepausen und gleichzeitig Flexibilität am Wochenende, um nicht im Trott zu versinken

-> viele Dinge lassen sich (inzwischen wieder) trotz Corona umsetzen, andere nicht. Mit deinen Gefühlen bist du auf jeden Fall nicht alleine!

5

Die Große ist 2 und die beiden Jungs (Zwillinge) sind 3 Monate alt. Ich denke wenn die beiden nicht mehr voll gestillt werden (ab und zu gibts auch n Fläschchen aus verschiedenen Gründen), dann kann man sich besser Ausflüge machen. Unterwegs kann ich so schlecht beide gleichzeitig stillen. Und wenn einer schreit ist es so anstrengend. Wenn ich denen was in die Hand drücken kann ist es hoffentlich besser!

Ich Versuch mir schon regelmäßig Leute einzuladen, mit denen es entspannt ist, die mithelfen und mit denen man sich neben dem Ganzen Chaos dann einfach unterhalten kann.

Sobald wir feste Abendroutinen haben, werde ich auch schauen, ob ich wieder mit einem Hobby anfangen kann.

Danke für deine ganzen Tipps!

3

Guten Abend:) oh man, der Text könnte 1:1 von mir stammen 😏meine drei Mäuse sind 4, 2 und 1 Jahr alt, ich habe dieses Mal zwei Jahre Elternzeit genommen..aber durch Corona hat sich die Planung natürlich ziemlich geändert, kein turnen, keine Spielgruppe, baden, Ausflüge und für die Großen kein Kindergarten..doof, wirklich, weil es ja ziemlich sicher auch das letzte Kind sein wird..man hat zwar ausreichend zu tun mit dreien und Haushalt und so weiter, aber diese „quality Babytime“ fehlt irgendwie dieses Mal im Vergleich total 🙈
Wie alt sind denn deine Kinder? Kopf hoch, du bist nicht allein 🤪🌷

6

Ich habe auch diesmal 2 Jahre Elternzeit und 3 Monate sind erst vorbei. Gleichzeitig weiß ich nicht wie wir den Haushalt schaffen sollen, wenn ich vormittags arbeite... ich kann in meinem alten Job keine Stunden reduzieren, weshalb ich mir dann auch noch einen neuen Job werde suchen müssen. Das wird alles (k)ein Spaß !

Die Jungs, Zwillinge, sind drei Monate und die Große ist 2! Das ist schon echt süß besonders mit ihr aber gegen Abend kriegt die einen Abraster nach dem Nächsten. Das ist richtig anstrengend ...

7

Ging mir ähnlich. Beim Großen hat mein Mann mach 5 Monaten die Elternzeit übernommen und bei der Kleinen nach 8 Monaten.

9

Ich fand das erste Jahr Elternzeit total ätzend, Motte war echt anstrengend als Baby.

Das 2. Jahr war dann durch Corona geprägt. Da wollte ich so viel machen und es ging nicht :( trotzdem war es sehr schön. Ich bin wahnsinnig gerne wo anders hin gefahren und war viel bei meinen Eltern. Trotzdem wäre mehr Kontakt zu anderen schön gewesen :)

Jetzt arbeite ich wieder und es macht mir total Spaß! Aber die Elternzeit, also das 2. Jahr, würde ich nicht missen wollen. Jetzt rennt die Zeit oft so, dass ich meine Motte echt vermisse quasi 🙊😂

10

Ich bin gerade mit dem 3. Kind schwanger und freue mich nicht auf die elternzeit. Auf mein Baby freue ich mich riesig, aber die elternzeit empfand ich bei beiden Kindern zermürbend langweilig. Klar, dem Kind bei der Entwicklung zusehem erfreut mich auch beim dritten, aber es sind eben zwei verschiedene paar Schuhe, denn geistig fordert es nicht nicht. Ich hoffe, dass es im nächsten Jahr wieder die Möglichkeit für Kurse in Präsenz gibt, dann werde ich einiges machen, denn nur Haushalt und mal Spazierengehen ist mir zu wenig. Werde daher auch nach 8 Monaten auch wieder parallel zur elternzeit arbeiten.

Top Diskussionen anzeigen