Zum Geburtstag gratulieren...

Hallo,

ich bin jemand, der sich alle Geburtstage notiert - natürlich die von Familienmitgliedern und Freunden, aber auch die von Bekannten und alten Schulfreunden oder auch vom Nachwuchs all dieser. Da ich täglich auf den Kalender schaue, sehe ich dann, wer Geburtstag hat und gratuliere auch gerne, entweder telefonisch, wenn guter Kontakt besteht oder sonst per SMS /WhatsApp/Facebook/E-Mail...
Mein Mann findet, das sei total übertrieben und meint, dass das die Leute auch gar nicht wollen würden. Und dass es im Gegenteil sogar eher nervig wäre. Ist das tatsächlich so? Freut man sich nicht, wenn jemand an seinen oder an den Geburtstag seines Kindes denkt? Nerve ich die Leute damit eher?
Hinzufügen muss ich noch, dass wir vor ein paar Jahren in eine andere Stadt gezogen sind und dass ich daher zu vielen Leuten, auch ehemals sehr guten Freunden, nur noch selten Kontakt habe. Aber weil ich sie nach wie vor gerne habe, gratuliere ich eben auch gerne.
Ich selbst finde es sehr schade, wenn vermeintlich gute Freunde nicht mehr am Geburtstag anrufen, sondern, wenn überhaupt, nur noch eine Nachricht schicken. Ich freue mich dagegen sehr, wenn jemand an meinen Geburtstag oder auch an denen eines meiner Kinder denkt.
Dieses Jahr wurde ich von einigen ehemals guten Freunden vergessen und war wirklich traurig. Auch von den neuen Bekanntschaften, die ich inzwischen hier geschlossen habe, hat sich wohl keiner meinen Geburtstag gemerkt. Ist das ein Zeichen dafür, dass ich den Leuten nicht (mehr) wichtig genug bin oder bin ich eben wirklich eine Ausnahme und sollte nicht erwarten, dass man noch an Geburtstage denkt?

1

Hallo!

Ich finde, dass Du es genau richtig machst! Ich bin auch jemand, der an viele Geburtstage denkt. Und ich rufe auch lieber an als zu schreiben. Nur leider geht der Trend wirklich in die Richtung, dass man nicht mehr angerufen wird, sondern nur eine Nachricht bekommt. Ich persönlich finde es wirklich sehr schade. Ich freue mich auch immer, wenn ich an Geburtstagen von meinen Kindern Nachrichten kriege!

LG

sweti84

3

Ich danke dir Euch für Euere Antwort. Hatte gerade wieder so ein Gespräch mit meinem Mann am Frühstückstisch, als ich ihm sagte, dass heute einer seiner Fußballkollegen Geburtstag hat und die Tochter meiner Freundin. Ich wurde wieder von ihm gerügt, was es mir bringe, dies jetzt zu wissen. Die würden umgekehrt ja auch nicht für meinen Geburtstag interessieren. (Was bei meiner Freundin nicht stimmt, sie hat an mich gedacht.. ) Ich habe dann nur geantwortet, dass nur weil die Gesellschaft so verkommt, das ja nicht für mich gelten muss.
Jetzt weiß ich wenigstens, dass ich nicht der einzige An-Geburtstage-Denker bin.

2

Ne ich find das nicht übertrieben. Ich mach das zum Teil selbst. Also das mit Geburtstagen aufschreiben... ABER da ich sehr oft die Übersicht in der Woche verliere und auch permanent fragen muss was für ein Tag gerade ist, neig ich auch manchmal zum vergessen und gratulier dann nachträglich. Und von sehr engen Freunden und Familie erwarte ich das irgendwie auch.

Ich merk mir z.b auch wann meine Omas Geburstag haben und ruf dann da an... so wie die mich an den Tagen anrufen (von Tanten und co erwarte ich das jetzt nicht zwangsläufig.. aber meiner Mutter und meinen Omas schon). Es gibt auch ne hand voll Menschen da wäre ich schon ein bisschen enttäuscht wenn nix käm... nicht mal ein "Alles gute zum Geburstag" via WhatsApp das reicht ja schon.

Kollegen oder so ist jetzt nicht sooooo wichtig aber ne Hand voll Menschen an die sollte man denken und die sollten auch an einen denken. Ich erwarte nicht mal Geschenke (nicht mal von meinem Mann - wir schenken uns tatsächlich nie was zu Feiertagen, weils zu berechnend ist) ... aber ein "Alles gute zum Geburstag" das ist nicht zu viel verlangt. Und mein Mann, der normal immer liegen bleibt wenn ich aufsteh um zu arbeiten, steht extra auf wenn ich Geburstag hab um mir genau das VORM arbeiten noch zu sagen und zwar nicht vorbeirufen ausm Bett heraus sondern gescheit.

Top Diskussionen anzeigen