Sie wirft mir kein interesse vor

Hallo.bitte mal um rat. Meine freundin bekam vor 2 wochen ihr baby.bereits 5 wochen vorher schlief d.kontakt ein.auf meine sms u nachfragen meinte sie sie hätte kurz vor d.geburt keine lust sich bei irgendwem zu melden. Ich aktzeptierte das u meldete mich trotzdem ab u zu bei ihr umzu hören wie s geht etc u ihr meine hilfe anzubieten. 1 wochd nach d.geburt trafen wir uns durch zufall allerdings hatte meine tochte gerade einen trotzanfall u dadurch kam ich nicht richtig dazu das baby anzusehen oder sie zu umarmen. Da meine tochter durch d.anfall ständig auf die straße rennen wollte mußte ich mich eben um sie kümmern. Jetzt wirft sie mir vor,ich hätte kein interesse ihr baby anzusehen. Dabei hab ich mich danach noch mal bei ihr gemeldet.kam nix zurùck,also dachte ich ok, sie wird erstmal genug um die ohren haben und sich melden wenn lust auf ein treffen. Ihrer meinung nach müssen freunde fragen wegen besuchen u da ich das nicht tat ist sie sauer. Bin ehrlich traurig ùber diese vorwùrfe. Was denkt ihr?

1

Hallo,
Hast Du ihr denn gesagt,dass Du das Baby nicht richtig ansehen konntest wegen dem Trotzanfall Deiner Tochter?Wobei,das muss sie ja selbst mitgekriegt haben.
Ich würd sie nochmal kontaktieren und ein Treffen ausmachen,dann kannst Du ja n kleines Geschenk für das Baby mitnehmen,Wenn sie bockig ist und sich nicht treffen will,würd ich mich nicht mehr melden.

2

Ist es das erste Kind deiner Freundin?
Dann ist sie noch unerfahren und weiß möglicher Weise noch nicht, dass ein trotzendes Kind an Platz Nr. 1 der Aufmerksamkeit steht, um es und andere zu schützen.

Wobei....

So schlau sollte doch jeder sein, dass man nur wegen eines Neugeborenen, ein trotzendes Kind nicht vor das nächste Auto laufen lassen kann.

Klingt für mich nach Unverständnis deiner Freundin aus Unerfahrenheit.

Ich denke du solltest das Gespräch mit ihr suchen und ihr in Ruhe von erfahrener Mami zu unerfahrener Mami erklären, wieso in dem Moment die Aufmerksamkeit für das trotzende Kind wichtiger war, als die Aufmerksamkeit für ihr neugeborenes.
Entweder sie versteht es, und wenn nicht wird sie es verstehen wenn ihr Baby selber in die Trotzphase kommt.

Ich denke mit ein wenig Interesse an eurer Freundschaft, wird sie dir zuhören und das Missverständnis sich klären.

Wieso hast du sie denn nicht wegen Besuchen gefragt, wenn du doch weißt, dass sie da so gesteigerten Wert drauf legt?

Aber auch das ist, denke ich, eine Sache, die sich in einem persönlichen Gespräch klären lassen sollte.

Sollte sie dir ein persönliches Gespräch verwehren, ist das schon #stern deutlich #stern .
Doch es könnte von ihr eine Reaktion aus Trotz oder Beleidigung sein.
Dann wäre deine einzige Chance, die ich an deiner Stelle auch nutzen würde, wenn dir etwas an der Freundschaft liegt, ihr die ganze Erklärung per Brief zu schreiben.
Den Absender würde ich weglassen, so ist die Chance größer dass sie ihn aus Neugier liest, anstatt ihn weg zu werfen.

Reagiert sie darauf, kann eure Freundschaft gerettet werden, wenn nicht hast du das reine Gewissen alles versucht zu haben.

Dann hat sie das Ende der Freundschaft besiegelt und du weißt, dass ihr die Freundschaft offensichtlich nicht wichtig genug war, um das zu klären.

Alles Gute und viel Erfolg!

LG

#schwanger mh-parents #schwanger

Top Diskussionen anzeigen