(ex) Beste Freundin möchte nicht zur Hochzeit kommen

Hallo meine Lieben

ich brauche euren Rat. Meine beste Freundin (20 Jahre lang) hat mir gestern eine schriftliche kündigung der Freundschaft zugeschickt und möchte nicht zu meiner Hochzeit kommen.

Die Geschichte

2010 hat meine Freundin standesamtlich geheiratet nur die Eltern waren da, das wollte sie so, worüber ich sehr traurig war und es echt scheiße fand. sage ich ihr auch!
aber gut 2011 war die Kirchliche Trauung und ich die Trauzeugin.

Im Januar wurde meine zweites Kind geboren und ich einige Probleme hatte wie z.B. Still brobleme u.s.w ich habe aber alles versucht meine Aufgabe als Trauzeugin so gut ich konnte zu machen. (brautkleid kaufen, Blumen aussuchen und was dazu gehört)

In dieser Zeit haben sich auch zwei weitere Freunde entschieden beide aus dem selben Freundeskreis zu Heiraten und meine beste Freundin sollte Trauzeugin sein,

dass war für micht nicht so schön, da ich der ansicht bin man nimmt jemanden mit dem man sehr gut befreundet ist und durch dick und dünn gegangen ist. Darauf habe ich meiner besten Freundin gesagt das ich das ja schön finde das sie so beliebt ist, aber mich das sehr verletzen würde da ich irgendwann mal heiraten werde und klar ist das sie meine Trauzeugin wird und ich jedoch keine lust habe auf Traauzeugen für alle, da es ja ein Freundeskreis ist. Sie hat aber bei deiden zugesagt , das war ein richtiger knacks in unserer Freundschaft für mich.
Aber weiter: werend der vorbereitung zur Hochzeit meiner Freundin wo ich alles gemacht habe wie JGA habe sich die anderen beiden Bräute immer eingemischt und wollten meinen Platz streitig machen. aber gut ich hab mich nicht runterkriegen lassen und das durchgezogen um meiner Freundin einen schönen Hochzeitstag zu gestallten.

Nach der Hochzeit nahm der Kontakt zu meiner Freundin ab wir Telefonierten ab und zu und sahen uns selten was daran lag das ich keinen Kontakt zu den anderen nach den Aktion mehr hatte.

Im Oktober 2011 haben mein Schatzi und ich beschlossen auch Standesamtlich zu Heiraten, weil es mein wunsch war das mein Opa (82) das noch erlben sollte.

Wir hatten einen Termin im Dezember. Mein Opa ist leider nach dem wir im das sagen verstorben und wir aber den Termin nicht mehr verschieben konnten haben wir nur mit unseren Eltern geheiratet und niemandem etwas gesagt. Dieses Jahr soll die Kirchliche Trauung sein mit allen.

Ich habe meiner besten freundin eine woche vor der Hochzeit gesagt, dass wir bald heiraten werden und auch nur mit eltern so wie sie es gemacht hat, jedoch habe ich ihr nicht das datum gesagt. ich hab ihr auch nochmal gesagt das sie nicht meine Trauzeugin wird weil sie ja bei den anderen Trauzeugin ist und ich keine lust auf Treuzeugin für alle habe und das es micht immer noch traurig macht.

Jetzt haben wir unsere einladungskarten verschickt, meine Freundin hat auch sofort zugesagt das sie kommt. Auch wenn die Freundschaft nicht mehr so ist wie sie mal war.

Gester 10 Wo. vor der Hochzeit habe ich einen Brief von ihr bekommen mit vielen vorwürfen die ich jetzt nicht alle aufschreiben kann. Unter anderem das mit unserer Hochzeit war ein schlag ins gesicht für die "hallo" ich hab es ihr doch gesagt....
Der letzte Satz war : es tut ihr leid das jetzt schreiben zumüssen aber zu unserer Hochzeitsfeier möchten sie nicht kommen aber in der Kirche wären sie da.......
Was soll ich davon halten......?????

hallo lume,

ganz ehrlich? trauzeugin für alle? ich wusste garnicht, dass es eine zahlenmäßige begrenzung für freunde gibt? aber eigentlich ist das auch egal. offensichtlich nimt sie da an einem wettbewerb teil... beliebteste trauzeugin aus....
generell finde ich, diese situation völlig überbewertet. mir scheint deine beste freundin eigentlich nicht das zu sein, was ich unter einer besten freundin verstehe... vielleicht liegt es aber auch einfach am altersunterschied da ich mindestens doppelt so alt bin. da mögen die ansichten schonmal anders sein. wenn sie nicht zu deiner hochzeitsfeier kommen will, dann lass sie doch. ich denke mir es wird sie eh nur wurmen, wenn sie hört wie schön die feier war und sie nicht als glänzende trauzeugin der grund dafür ;-)
ich vermute mal, das mit eurer freundschaft hat sich eh ausgefreundschaftet. lass es auf sich beruhen und rechne nicht wirklich damit, dass sie in der kirche erscheint. es sei denn du bettelst sie vielleicht auf knien an (was sie möglicherweise erwartet ;-) ) feier mit den dir lieben menschen eure hochzeit und auf alle anderen sei gepfiffen. das wirst du noch häufig in deinem leben erleben und glaub mir... man lernt darauß. wenn ihr wirklich was an eurer freundschaft liegt, dann wird sie sich schon einkriegen...also... lass dir den schönsten tag in deinem leben nicht verderben.....und hoch die tassen #fest

Danke deine Worte muntern mich auf!!! Für mich ist sie als Freundin gestoben!!! Habe ihr heute auch gesagt das sie nicht zur Kirche soll darauf kann ich verzichten .....

hast gut gemacht. wahre freunde verhalten sich eben nicht so. #winke

Du bist zerfressen von Neid und Eifersucht, stell das ab dann wird auch deine Freundin wieder DEINE Freundin sein.

Top Diskussionen anzeigen