Wie verhaltet Ihr Euch? Freundin der Tochter schreit mich an.....

Hallo,
würde gerne Eure Meinung hören:
die Freundin meiner Tochter ist 8 Jahre alt. Wir kennen Sie seit
3 Jahren, seit 2 Jahren sind die Mädels befreundet. Sie hat 3 x hier geschlafen, kommt öfters zum spielen zu uns. Da sie schon seit 2 Jahren die Schule besucht ( meine Tochter ist 6 Jahre u. kommt dieses Jahr in die Schule ), holen wir sie am Hort ab. Ihre Mutter ist alleinerziehend, ganztags arbeitend, ohne Auto. Das heisst wir bringen sie dann auch wieder nach Hause. Oftmals holen wir noch vorher die Mutter am Bahnhof ab.
Jetzt zu den Situationen: Mir ist schon anfangs aufgefallen, dass wenn sie bei uns war, alles ok war und kaum betritt sie zu Hause die Wohnung, dreht sie wegen Kleinigkeiten total auf. Dann kreischt sie hysterisch rum und meistens weint sie dabei. Aber in den Jahren ging sie immer nur gegen ihre Mutter. Dieses Verhalten würde ich eher einer 5-jährigen zuordnen.
Jetzt hatte ich gestern das 2.Mal die Situation, dass sie mich
angeschrien hat. Nicht im spass, sondern völlig ernst gemeint. Sie hatte hier geschlafen und dann habe ich die Mädels zu ihr nach Hause gefahren, weil sie dort noch spielen wollten. Beim absetzen plauderte ich kurz mit ihrer Mutter, sie mischte sich ins Gespräch ein und behauptete etwas. Als ich sagte, dass sie das missverstanden hätte, wurde sie laut und krisch mich regelrecht an. Auch ihre Mutter teilte ihr mit, dass sie sich verhört hatte. Dann krisch sie weiter ihre Behauptungen an mich heraus, Schlusssatz: "So, jetzt weisst Du es ". Ihre Mutter sagte gar nichts zu diesem Verhalten. Ich fragte sie nur, warum sie sich jetzt so aufregen würde, schließlich hätte ich gar nichts falsches gesagt. Daraufhin kam gar nichts mehr.
Im Februar hatte ich mit ihr eine Situation, da war nur ihr Opa dabei. Auch wieder beim absetzen zu Hause, krisch sie mich an, ich wäre Schuld, ich hätte ihren STEIN ( normaler Stein den
sie nachmittags beim spielen gefunden hatte ) absichtlich vergessen. Dies hat sich 2-3 wiederholt. Ihr Opa versuchte sie zu beruhigen, dann machte sie mit ihm weiter.
Ehrlich: ich finde so ein Verhalten gegenüber einem Erwachsenen eigentlich nicht richtig. Wenn meine Tochter mit jemanden so umgehen würde, würde ich ihr einige Takte dazu sagen. Abgesehen davon, dass selbst meine Tochter so nicht mit mir reden darf. Wie seht ihr das? Wie würdet ihr in so einer Situation reagieren? Es ist hier bei uns vorher nie etwas gewesen, dass sie hätte ärgerlich auf mich werden können. Ich verstehe das nicht, denke dann immer das Mädchen hat 2 Gesichter. Bei uns bekommt sie manchmal nicht die Zähne auseinander, manchmal nickt sie nur und schüttelt den Kopf, obwohl sie uns jetzt seit 3 Jahren kennt.
LG Lea

1

"Wenn meine Tochter mit jemanden so umgehen würde, würde ich ihr einige Takte dazu sagen." Vielleicht hat die Mutter es getan - weisst Du es ... oder würdest Du das mit Deiner Tochter in Anwesenheit anderer, fremder Menschen besprechen?

Warum setzt Du Dich nicht mal in Ruhe mit der Mutter zusammen und besprichst das ?

Ansonsten würde ich dem Mädchen sagen, daß sie gerne zu Hause so kreischen kann aber eben nicht mit mir - fertig.

2

Hallo,
vielen Dank für Deine Antwort.
Ja, zu Hause würde ich dementsprechendes zu ihr sagen, aber bei Ihr zu Hause? In Anwesenheit ihrer Mutter, denke ich,
ist es Ihre Aufgabe, einzuschreiten, wenn ihre Tochter sich falsch verhält und nicht meine.
Und: ja, ich würde in so einem Moment sofort etwas dazu sagen. Sicherlich keine Gespräch führen, aber so etwas wie:
" Stopp, Du verkreifst Dich im Ton und anzuschreien brauchst Du auch niemanden..." würde ich wohl sagen. Das Warum oder Weshalb würde ich auch anschließend alleine klären.
Und das tue ich immer, wenn ich das Gefühl habe, in dieser
Situation muss ich dazu was sagen. Aber keine anderen Freunde meiner Tochter haben sich bisher so ein Verhalten rausgenommen. Und wenn sie in irgendeiner anderen Form mal etwas gemacht haben, schreiten sie ein und ermahnen ihre Kinder.
Ich habe nicht wirklich das Gefühl, dass ihre Mutter danach etwas zu ihr sagt, denn dass sie das ständig so mit ihrer Mutter macht ist offensichtlich. Zumindestens haben wir das schon zu genüge mitbekommen.
Mich irritiert einfach, dass sie hier bei uns, sich komplett anders verhält.
Vielen Dank für Deine Meinung, beim nächsten Vorfall, werde ich sie direkt darauf ansprechen, ob ihre Mutter danaben steht oder nicht. Dann werde ich ja auch sehen, ob ihre Mutter das als nicht in Ordnung empfindet oder es als normal ansieht und deshalb nichts dazu sagt.
LG Lea

7

Hallo Emmapeel
Ich misch mich normalerweise nicht ein aber muss jetzt doch mal was dazu sagen.

Erst mal es ist nicht bös gemeint - an dich!!!!!

Ich würde sofort zu dem Kind was sagen wenn es sich so im Ton vergreift. Später und das wenn auch nur ein paar Minuten später ist braucht man bei einem Kind damit nicht mehr anfangen. (Da ist das schon vergessen)!
Man kann ja auch in einem einigermaßen normalen Ton mit dem Kind die Situation aufklären.
(Arbeite in einer Kindertagesstätte mit Kindern zwischen 1,6 Jahren - ca.11 Jahre)

Ist nicht bös gemeint
Glg Yvonne:-)

3

... schade und traurig empfinde ich es, dass in solchen Situationen die SCHULD immer beim Kind gesucht wird...

... Mann und Frau sollten sich mal fragen, was diese ach so nette Dame in der Erziehung falsch gemacht hat oder auch noch immer macht, denn sich zu so einem Vorfall nicht zu äußern, klingt äußerst KOMISCH...

... ein KIND ist -in meinen Augen- niemals boshaft...#pro

lg, Gravi (34+0)

5

Liebe Gravi,
ich muss Dir zustimmen: auch mir ist es klar, dass die Schuld, wenn man davon so sprechen kann, bei den Erziehungsmethoden der Mutter liegt. Ich empfinde das Mädchen auch nicht als böse, sowieso nicht wenn sie hier ist.
Jedoch gehört es sich für mich nicht, andere Personen in der Form anzuschreien, dass sie keinen Grund dazu hatte kommt ja noch hinzu. Aber egal, und ich finde ein 8-jähriges Mädchen sollte das schon einordnen können. Und mag sein, dass ihre Mutter inkonsequent ist, aber trotzdem weiss die Kleine, was sich gehört, sonst würde sie sich ja bei uns und im Hort genauso verhalten. Aber da ist ja alles in bester Ordnung.
Das Verhaltensmuster tritt erst zu Hause ein.
Bei uns ist sie so still und passiv manchmal ( nur mir oder meinem Mann gegenüber ), dass ich befürchte, sollte ich sie hier darauf ansprechen, sie völlig dichtmacht.
Vielen Dank für Deine Antwort. Ich werde in der nächsten Situation wieder etwas zu ihr sagen. Ausserdem möchte ich noch betonen, dass ich immer darauf bedacht bin, andere Kinder nicht anzuschreien, auch wenn ich noch so sauer bin.
LG Lea

4

Kann es sein, dass die Kleine sich vernachlässigt fühlt? Sie geht in den Hort, danach zu euch, was für mich also aussieht, als ob sie ihre Mutter nur wenig sieht. Wer weiß, vielliecht ist die Mutter dann müde, möchte ihre Ruhe haben und die Tochter ist im Grunde alleine. Ich bin auch der Meinung, dass ihr Verhalten nicht richtig ist, und würde an deiner Stelle mit dem Mädchen sprechen und ihr erklären, dass du das nicht möchtest. Andererseits würde ich mal in Ruhe mit der Mutter sprechen, denn das Mädchen braucht sicherlich Hilfe, Zuwendung und Aufmerksamkeit. Wenn es so weiter geht, wird es immer schlimmer... Was schade wäre, denn ich teile die Meinung meiner Vorrednerin, dass kein Kind böse zur Welt kommt.
Gruß,
Ismena

6

Hallo Ismena,
sie hat auch keine bösen Züge an sich. Nein, im Hort und bei uns ist alles in bester Ordnung.
Ich vermute auch, dass es daran liegt, dass die Mutter ganztags arbeitet und die beiden abends 1-1 1/2 STD zusammen haben. Sie sieht sie sehr wenig und traut sich tagsüber wahrscheinlich nicht, irgendwelche Gefühle auszuleben. Vielleicht sammelt sie das bis abends und dort nimmt sie ihr Verhaltensmuster an. Sie ist wirklich ein nettes Mädchen und meine Tochter mag sie unheimlich gerne. Deshalb hat sich auch der Kontakt gehalten, obwohl sie schon vor 2 Jahren den Kiga verlassen hat und wir nicht gerade in der Nähe wohnen.
Die Mutter versucht, nach meiner Meinung natürlich, viel durch Geschenke und Nachgiebigkeit zu kompensieren. Funktioniert natürlich auch in diesem Sinne, da ihre Tochter sich ja in Schule, Hort und woanders zu benehmen weiss. Allerdings zu Hause ist sie wie ausgewechselt. Ist etwas nicht nach ihrem Sinne, wird hysterisch rumgezickt und oftmals sofort dabei geheult.
In der nächsten Situation werde ich es nochmal deutlicher formulieren, dass ich nicht möchte dass sie mich anschreit.
Vielleicht komme ich dann auch gleich mit ihrer Mutter ins Gespräch.
LG Lea

Top Diskussionen anzeigen