Fernsehen kann man doch wieder abgewöhnen

Hallo,

ich habe mit einer Freundin von mir einen "kleinen" Streit.
Sie hat eine Tochter, drei Jahre alt und sie guckt viel zu viel fern. Manchmal hängt sie den ganzen NAchmittag vor der Flimmerkiste und guckt Trickfilme.
Ich meinte zu meiner Freundin dass das nicht gut sei.
Sie sagte, dass sie das weiß, aber jetzt ist es eh schon zu spät!

Aber man kann doch Kinder wieder vom Fernseher entwöhnen oder?!

Was meint ihr?

LG kratzekatz


1

agewöhnen?? wenn die glotze aus ist ist sie aus.....das kind muss dann eben was anderes spielen als berieseln lassen. punkt und ende......wer ist da die mutter????

3

Ich habe das Gefühl, deine Freundin hat keine Lust, sich mit ihrer Tochter zu beschäftigen.Meine Tochter würde auch den ganzen Tag vor der Kiste hocken, wenn ich es zuliesse.Aber wenn sie die Alternative hat mit uns etwas zu spielen oder fernsehen, dann spielt sie lieber.

LG Yvonne

4

Hm, bei meinen beiden ging das Entwöhnen ratzfatz!
Ginge es nach meiner älteren Tochter: sie würde von 14 - 24 Uhr nonstop fernsehen.
Habe mal letztes Jahr in den grossen Ferien den Selbstversuch gestartet: wie lange setzt sich mein Kind vor den TV, wenn ich NICHT eingreife.
Mich hat das einfach mal interessiert. Normaler TV-Konsum (sprich "Regel des Hauses) für meine 9jährige sind 40-60 Min/Schultag.
Das Ergebnis war der Hammer schlechthin. Ich dachte ganz unbedarft, dass es meinem Kind spätestens nach 90 Minuten zuviel wird, weil sie ein sehr bewegungsfreudiges Mädchen ist.
Ich habe ganz schnell gemerkt, wohin der Hase gerne laufen würde und dann die Zeit wieder reduziert.
Bei "Meckern" gibt's einfach drei fernsehfreie Tage, dann schätzt man die 40/60 Minuten "Schultagesration" umso mehr.

Kostet halt ein paar Nerven, aber nichts ist unmöglich!


5

Mit drei Jahre zu spät???Krass! WIr sind umgezogen und in unserem neuen Haushalt gibt es keinen Fernseher!! Basta!
Wenn sie das Bedürfnis hat, dann sehen wir ab und zu mal Abends eine DVD am PC (Lauras Stern, Sandmänchen, sowas halt)

Mit 3 finde ich sollte ein Kind den Fernseher in nur einem Zustand kennen, nämlich ausgeschaltet!

6


Wenn das Dingen aus ist, ist es aus - da gibts nichts dran zu "entwöhnen".

...

7

ich gehör der fraktion an: "lass dein kind alles machen, wann es will."
bei uns war früher auch zeitweise den halben tag der fernseher an. allerdings hat meine maus mit drei jahren auch selbstständig den ausschalter gefunden. und auch heute noch darf sie gucken, wenn sie mag. aber zurzeit guckt sie nur spongebob die halbe stunde, aber meist nichtmal das, weil andere sachen einfach wichtiger sind (mit freundin spielen, was malen, basteln etc.). ohne dass ich mich da irgendwie einbringe. ich bin stolz drauf. auch für kinder ist es irgendwann mal langweilig, nur vor dem gerät zu hängen.

was ihr tun könnt: alternativen anbieten, raus gehen, was zusammen spielen, gemeinsam kochen, aber auch pflichten einführen wie aufräumen, bevor der fernseher angemacht werden darf etc.

ich bin gegen "entzug". denn alles was entzogen wird, wird erst recht interessant. aber das muss jeder selbst entscheiden... bei uns funktioniert es gut.

15

hallo,
da muss ich dir zustimmen. bei uns ist es auch so (und nicht nur beim fernsehen) und das klappt wirklich gut. celina schaut meist 10minuten (nach dem kiga) und dann macht sie wieder etwas anderes. ich denke auch, dass verbieten bestimmte dinge nur umso interessanter macht.
gruss feli

8

Ja, allerdings nur, wenn man das auch will. "Das ist jetzt eh zu spät" hört sich für mich eher nach "mir doch egal" an...
Ansonsten ist es ganz leicht: Kiste aus, Stecker raus, Kind anziehen, rausgehen. Oder Kuchen backen, Bücher lesen (soll ja bilden), Legos bauen...
Naja, DU weißt ja, was Sache ist, aber die Freundin, na ich weiß nicht...
Also: Faule Ausrede!!!
L G
Gunillina

9

ich hab seit jahren keinen fernseher (anschluss) mehr und weisst du was..KEINER bei uns vermisst ihn! wenn wir etwas gucken dann dvd s aber dafür hören wir den ganzen tag radio

10

was hat ein 3jahre altes kind nachmittags vom TV zu suchen??

mein sohn darf am we morgens eine sendung gucken "au schwate" unter der woche guckt er mittags eine sendung und dabei schläft er ein.

abends guckt er wenn wir mal früher zuhause sind Regenbogenfisch oder so....aber auch nicht jeden abend!!!

wenn es hoch kommt und das wetter schlecht ist guckt er 40 minuten am tag...wenn gutes wetter ist d.h wenn es nicht regnet darf er mittags nach dem essen abschalten und dann liegen wir beide vom fernseher und kuscheln und machen mittagsschlaf...da der kleine im bett liegt und schläft und er ja dann leise sein muss.

mir kommt es so vor als ob deine freundin keine lust auf ihr kind hat!!!! kinder gehören raus an die luft!!!

Lg Tanja

11

Ja, kann man. Mein 22 Monate alter Sohn hatte einen Oberschenkelbruch, aus dem ein zweiwöchiger Krankenhausaufenthalt am Streckverband folgte. Er durfte nur die Arme, das andere Bein vorsichtig und den Kopf bewegen und nach ein paar Tagen etwas den Oberkörper. Er hat in der Zeit viel Fernseh geschaut, auch in den 3 Wochen Gips zu Hause danach. Insgesamt ist er 2 Monate lang gar nicht gelaufen.
Als er wieder lief galt die Regel 30 Minuten Fernsehen pro Tag und das war's. Nach ein paar Tagen hatten wir keine Diskussionen mehr, es ging viel schneller und schmerzfreier, als ich dachte.
LG Mare

Top Diskussionen anzeigen