Taschengeld ! Wieviel für einen 5 (fast 6 ) Jährigen ?

Abend zuasmmen :-) ,
mein Sohn kriegt 1 Euro Taschengeld die Woche .
Wieviel gebt ihr euren Kindern so ?
#danke schon mal für jede Antwort !!!

LG julia

1

Sohn 5 fast 6.... nichts ;-)

hier übrigens eine "Richtlinie"
http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Erziehungsfragen/s_231.html

lg bambolina

2

Hallo Julia,

meine Tochter bekam von 5-7 Jahren 50 Cent die Woche, mit dem 7ten Geburtstag haben wir auf 1 € die Woche erhöht.

Viele Grüße
Claudia

3

Danke für die Frage/für die Tipps. Mein Sohn wird fünf und bekommt pro Woche einen Euro. Meine Mutter fand das zu viel, ich finde es eigentlich auch schon recht viel, aber ich wollte einen Betrag haben, der für ihn auch etwas bedeutet. Da er momentan gerne Pixiebücher liest und die knapp einen Euro kosten, begreift er dass er sich von dem Geld entweder gleich ein Pixiebuch kaufen kann oder es sparen kann, um sich später etwas Teureres zu kaufen. Als ich den Betrag festsetzte fiel mir ehrlich gesagt nichts ein, was für ihn einen Bezugspunkt darstellt und 50 Cent kostet. Süßigkeiten kauft er sich nie selbst (die spielen für ihn keine so große Rolle), wenn er etwas kaufen möchte geht es mehr um Spielsachen und Ähnliches, und da gibt es wenig was man für 50 Cent kaufen kann. Während die Entscheidung "gleich ein Pixiebuch oder später ein Spielzeug das mehr kostet" eigentlich etwas ganz Griffiges ist, wie ich finde.
Wahrscheinlich macht man das auch ein bisschen von seiner Lebensweise abhängig. Ich bin auch eher jemand, der sich gern einen Wunsch erfüllt, und nicht so der Sparertyp. Bemühe mich aber mich zu bessern. Aber wenn ich mir spontan gerne ein Buch für 10 Euro kaufe sehe ich nichts Schlimmes darin wenn mein Sohn von ein Mal Taschengeld ein Pixiebuch kauft und nicht zwei Wochen darauf spart, was er aber müsste wenn er 50 Cent bekommen würde.
lg
Kerstin

8

Hallo Kerstin,
wir haben mit 50 Cent angefangen, weil wir 1 € für zu viel hielten und wir keine Lust hatte mit so krummen Beträgen "rumzuhüsern".
Außerdem fand ich es ganz gut, dass meine Tochter sparen musste, um sich z.B. ein Pixi-Buch zu kaufen. Der Sinn von Taschengeld liegt ja (unter anderem) darin, dass man lernt mit dem Geld zu haushalten.

Mein Sohn (fast 4) will inzwischen auch Taschengeld haben, ich habe aber beschlossen, dass er auch bis 5 warten muss, denn Zahlen sind für ihn sowieso noch total abstrakt.

Viele Grüße
Claudia

4

Meine Tochter wird jetzt (sie ist 5 ) im letzten KIGa Jahr auch 1 Euro Taschengeld bekommen.. Klar gibt es Richtlinien aber das sind nur Richtlinien..Es gibt ja auch Familien die sich viel nicht leisten können ..Denke das sollte jeder für sich entscheiden..

5

Meine wird jetzt 7, und bekommt 2€ in der Woche.

LG, Julia

6

Unser Sohn darf immer bezahlen, wenn wir einkaufen. Dann darf er die 1-5 ct Stücke behalten. Das kommt dann in sein Sparschwein. Das haben wir jetzt ein halbes Jahr gemacht und ich war echt erstaunt, daß dabei fast 17 euro zusammen gekommen sind. Dafür hat er sich was von Playmobil geholt und für den Rest hat er mich zu Mc doof eingeladen ;-) das fand ich schon süß

7

Das ist wirklich eine gute Idee :-). Ermuntert zum Haushalten, weil man sich für wenige Cents nix kaufen kann.

#pro

9

Also, ich weiss nicht...diese "Richtlinien" scheinen schon etwas älter, oder von Dm nur auf Euro umgerechnet worden zu sein.
Also für 1 Euro kann sich nicht mal ein 6-jähriger wirklich was kaufen. Ein Kind kann auch lernen, mit Geld umzugehen (es wird es sich irgendwann sowieso auf seine eigenen Weise beibringen-oder auch nicht ;-) wenn es mehr als ein paar cent bekommt.
Ich finde mindestens 2 Euro die Woche, eher aber mehr. Wieso sollte man das seinen Kindern antun? Ich denke in den wenigsten Fällen fehlt das Geld für ein paar Euros Taschengeld mehr...
Naja, jeder macht es wie er es für richtig hält, eine Patentlösung gibt es sicherlich nicht.
Lg

10

Mein Kind würde nichts bekommen in dem Alter. Erst, wenn sie wirklich selbst was brauchen würde, z.b. coole Klamotten oder make-up. :-p

Aber jeder, wie ers mag..

LG
Ina

11

Mein Sohn ist 5,5 und bekommt kein Taschengeld. Ich finde das vor seiner Einschulung auf jeden Fall noch unnötig.

Wenn er mal bei seiner Taufpatin übernachtet kriegt er 5-10 Euro mit damit er sich was kaufen kann.
Ansonsten spart er seine Geldgeschenke die auf sein Sparbuch kommen.

Wenn er sich was wünscht kriegt er das noch aus unserer Tasche, ansonsten hat er genügend (Ur-)Omas/Opas die ihm zusätzlich Wünsche erfüllen.

lg
Petra

Top Diskussionen anzeigen