Nach Wutanfall ohne Abendbrot ins Bett..........

gestern habe ich gedacht ich spinne. seit ein paar tagen dreht unsere tochter (7 jahre) so am rad und schreit uns richtig an. gestern nachmittag, wir kamen gerade von der oma, fragte sie uns ob sie fernsehen dürfte. wir sagten ja, eine marvi hammer reportage auf dvd (bei uns darf sie kein fernsehprogramm sehen, sondern nur gezielte filme). da fing sie so an zu schreien wie böse und gemein wir wären etc. ich sagte dann ganz ruhig sie braucht mit uns nicht so zu reden und sie soll in ihr zimmer gehen. dies musste ich ca. 5x wiederholen bis sie endlich nach oeben ging. für meinen mann und mich war das thema fast beendet bis unsere tochter doch tatsächlich wieder nach unten kam und uns regelrecht mit schnippigen fragen (die wir ignorierten) provozierte. sie schrie uns nachdem das wieder nicht bei uns fruchtete so dermaßen an, das es mir reichte und ich sagte sie könne sich jetzt fertig machen und in ihr bett gehen. daraufhin maulte sie rum, tat es dann aber. wie sie im bett lag schrie sie sie hätte hunger und bekam wieder einen wutanfall.
ich wollte ihr erst einen teller mit belegten brot hinstellen, aber mein mann meinte dann hätt ich mir wieder selbst widersprochen und sie hätte gewonnnen. also bin ich in ihr zimmer und habe ihr ruhig erklärt das sie sich endlich merken sollte nicht so mit uns umzugehen. sie schlief dann einfach ein und schlief auch durch.

wie soll es jetzt nur weitergehen? das ist doch auch nicht die lösung? wie macht ihr das?
lg
nadin

1

Hallo,

also ich würde auch nicht anders reagieren wie sie, sorry.

VG

Kerstin mit 4 Kids

2

Einem Kind mal ordentlich den Arsch zu hauen finde ich fast harmloser als ihm das Essen zu verweigern! Soviel mal dazu!

Wenn ihr eure Kinder weiterhin so erzieht, wird sie sich zurückziehen und so ein Kind werden daß es vorzieht bei anderen zu sein.

Ihr erlaubt ihr Fernseh, aber bestimmt den Film auf DVD.

Ihr bestimmt ob das Kind was zu essen bekommt.

Möcht gar nicht wissen was das arme Kind überhaupt darf.

Ich find´s ganz schlimm, sorry.

Sie darf kein bißchen selbstständig werden und die Wahl haben.

Wie soll sie entscheiden o. mal eine Wahl treffen?

Warum darf sie nicht aus verschiedenen Sachen auswählen?

Und da wundert ihr euch warum sie so ist? Ich wundere mich da gar nicht.

Sie möchte darüber reden und ihr ignoriert sie einfach, tolle Show.

Bloß nicht selbstständig werden lassen.

Nee sorry, beim lesen Deines Beitrages könnt ich grade mal voll die Wut bekommen und ich verstehe Deine Tochter zu 100%!

Kerstin mit 4 Kids

3

>> Einem Kind mal ordentlich den Arsch zu hauen finde ich fast harmloser als ihm das Essen zu verweigern! Soviel mal dazu! <<

Öhm...aha.

Ich finde, du dramatisierst den Eingangsthread ein bischen....kann das sein?
Seltsame Haltung hast du....#kratz

Gruss
agostea

4

Eine seltsame Haltung hat die Beitragsschreiberin.

weitere Kommentare laden
7

Hallo,
ohne Abendbrot ins Bett geschickt zu werden ist mehr als grausam.
Ich mußte als Kind oft, sehr oft ohne Essen schlafen gehen. Ich habe gelitten, weil ich großen Hunger habe.
Laßt Euch andere Strafen einfallen. Laßt sie allein im Zimmer essen zur Strafe(nicht im Bett).


Gruß Mary

9

Genau so sieht es aus.

Das Hungergefühl ist grausam und hält stundenlang an.

Wie kann man ein Kind nur so bestrafen :-(

11

eigentlich schade...........

wie immer ist es hier so das sich nur aufgeregt wird ohne genau die zwischenbeiträge zu lesen, keine hilfreichen tipps zu geben, sondern einfach nur aufregen............... sinnlos

wenn ihr es nicht begriffen habt, das mein kind nicht AUSGEHUNGERT war, wenn es 17 uhr noch 3 brötchen und 4 wiener würstchen gegessen hat, dann tut es mir leid ............


ich dachte ich bekomme für die nächsten wutanfälle mal ein paar beispiele von anderen eltern , aber fehlanzeige


weiteren Kommentar laden
14

Hallo!

Bei der Überschrift hab ich erstmal die Luft eingezogen. Aber dann las ich, das Kind ist 7 Jahre alt - und damit war ich dann doch einverstanden. Bei einem 3- oder 4-jährigen Kind hätte ich das nicht befürwortet, weil die die Konsequenzen ihres Tuns nicht so weit überblicken können wie ältere Kinder. Aber so finde ich, hast du richtig gehandelt und dein Mann hatte auch recht, dass du dir nicht widersprechen darfst.

LG
Steffi

15

Hallo,
ich habe nun deine anderen Beiträge gelesen und weiss jetzt, dass deine Tochter am späten Nachmittag etwas gegessen hat.;-) Ich werde dich also nicht der schwersten Misshandlung wegen Nahrungsentzugs bezichtigen;-)#augen...
Also: Ich denke, so, wie sich das anhört, schreit eure Tochter nach Veränderung. Sie ist 7 Jahre alt, d.h. sie geht in die Schule oder kommt im Sommer in die 1. Klasse, ja? Ich denke, dann ist es Zeit für ein Gespräch mit ihr. Sie ist ja schon groß. Sprecht MIT ihr darüber, was sie ärgert, was man daran ändern könnte etc. Klagt sie nicht an, sondern laßt sie erzählen. Rechtfertigt auch euer Verhalten nicht, hört einfach zu. Laßt sie Vorschläge machen, wie es für alle besser werden könnte.
Vielleicht wäre es gut, ihr langsam neue Dinge anzubieten. Z.B. dass sie sich eine Serie im TV anschauen darf, die sie sich selbst ausucht (unter Vorbehalt, aber seid da ruhig großzügig). Weil sie ja schon groß ist.
Und genauso, wie ihr der Maus Zugeständnisse machen könnt, könnt ihr auch darüber reden, wie ihr miteinander umgehen wollt. Eben OHNE Geschrei, ohne Gekreische etc.
Wutanfälle soll man ja am besten händeln können, indem man das schreiende Kind einfach stehen läßt. Ob das funktioniert, kann ich dir nicht sagen... habs noch nicht ausprobiert, und jedes Kind ist ja bekanntlich anders...:-)
Nun nochmals zum essen: Ich würde sie das nächste Mal fragen: Möchtest du uns jetzt anschreien oder möchtest du mit uns essen? Beides geht nicht. Herumschreien geht nur im eigenen Zimmer, denn während ihr eßt, wollt ihr kein Geschrei hören. Also: Essen oder im Zimmer sein? Klar klingt das für einige Leute hier hart, aber wenn deine Tochter merkt, dass Schreien nicht das bringt, was sie erreichen möchte, wird sie es lassen. Und von einem "Dinner-Cancelling" ist noch niemand verhungert, ganz ehrlich.;-)
L G
Gunillina, die sich sicher ist, hättest du erzählt, dass du deiner Maus einen "Povoll" gegeben hast, hätte "ungeheurlich" dich ebenfalls der Mißhandlung bezichtigt und vom Jugendamt geredet... Also, lass dich nicht anmotzen, wie du es machst ist es falsch (für einige Menschen)#liebdrueck

16

Hallo,

ich finde es normal, dass ein Kind, wenn es frustriert ist und sich ärgert, wütend wird. Du schreibst, sie sei ausgerastet. Was genau hat sie denn gesagt? Ist sie nur lauter geworden? Das steht auch einem Kind mal zu, wenn es sich über seine Eltern ärgert. Die Aussage "Ihr seid gemein!" ist auch keine Beleidigung.
Kinder sollten ihren Gefühlen genauso Ausdruck verleihen dürfen wie Erwachsene auch. Und Wut ist nun mal ein Gefühl, das ab und zu vorkommt. Was nicht geht: Ausfällig und beleidigend werden, andere wüst beschimpfen. Hat Eure Tochter das getan? Oder hat sie einfach nur zum ersten Mal in ihrem Leben Wut gezeigt?

Ohne Essen ins Bett finde ich nicht o.k. Essen ist ein Grundbedürfnis, genau wie schlafen. Du würdest ja ein Kind auch nicht mit Schlafentzug bestrafen, oder? Außerdem finde ich es nicht o.k., nicht nachher noch mal miteinander zu reden, Unversöhnt schlafen zu gehen mag ich auch als Erwachsene nicht, für Kinder finde ich es ganz schlimm.

Ich finde, Ihr solltet Eurer Tochter mehr Freiheiten geben. Es scheint mir alles sehr streng reglementiert zu sein. Lasst ihr ein bisschen Mitbestimmungsrecht, nehmt sie als Persönlichkeit ernst. Dazu gehört auch, dass sie sich mit Euch streiten darf, dass sie ihren Gefühlen Ausdruck verleihen darf, dass Ihr auch mal mit negativen Gefühlen ihrerseits konfrontiert seid. Wie gesagt: Schimpfwörter und Beleidgungen gehen natürlich nicht, aber dass ein Kind mal - im Zorn - seine Eltern als "gemein" bezeichnet, finde ich nun wirklich nicht so schlimm.

LG Lily

17

Ich glaube, das gehört zu knitschie, nicht zu mir, oder?;-)
L G
Gunillina

weiteren Kommentar laden
19

hätte auch nicht anders gehandelt und mal ehrlich, sie hätte wohl auch ihr geschr. beim abendessen vortgesetzt und nicht wirklich was gegessen.

20

Das denke ich auch!

21

Hallo Nadin,

also als erstes würd ich mal sagen....lass dir ja kein schlechtes Gewissen einreden. Niemand macht immer alles richtig und niemand kann immer direkt richtig entscheiden.

Es wird dir im Laufe der Zeit noch so häufig passieren, dass du irgendeine Entscheidung triffst, die du nach paar Stunden gar nicht mehr so toll findest. Aber das ist doch menschlich....#liebdrueck

Ich würde sagen, deine Tochter steckt ihre bisherigen Grenzen neu ab. DAs ist häufiger in dem Alter so. Man muss als Eltern dann manchmal überrascht feststellen, dass sich bestimmte Verhaltensweisen quasi über Nacht einstellen. Plötzlich schreit das Kind also die Eltern an....na aber Hallo....

Den möcht ich sehen, der da, wenn das noch nie vorgekommen ist, sofort das Patentrezept zur Hand hat. So schlecht hast du, denke ich, gar nicht reagiert.

Hunger hatte die Maus sicher nicht...sie wollte mit dem "Ich hab Hunger!" Gebrülle auf alle Fälle ihren Frust loswerden und euch ein schlechtes Gewissen einreden.
Ich finds richtig, das ihr konsequent geblieben seid.

Wenn sich die Stimmung wieder beruhigt hat, würd ich mal das Gespräch suchen...fragen, warum sie so aufgebracht war in dem Moment...was sie so verärgert hat. Und ihr auch klar machen, dass wenn sie so schreit, du nicht gewillt bist mit ihr zu reden. Das sie dann auf jeden Fall in ihr Zimmer muss, bis sie sich wieder beruhigt hat.

Vielleicht müsst ihr nun tatsächlich mal drüber nachdenken ihr paar mehr Freiheiten zu lassen...mit 7 kann man auch mal was anderes fernsehen als Mr. Bean oder ne Kindertiersendung. Der Kinderkanal zum Beispiel hat schöne Kindersendungen....

Mit 7 wollen sie nicht mehr ständig bevormundet werden...das nervt sie total...und eventuell wollte sie ihren Frust darüber einfach mal rausschreien...vielleicht hat sie das auch schon vorher immer mal probiert euch mitzuteilen, aber ihr habt es vielleicht nicht so ganz mitbekommen und nicht ernst genug genommen....und nun hats ihr vielleicht mal gereicht. Wer schreit, hat ja oftmals das Gefühl, nicht gehört zu werden.

Alles nur Mutmaßungen...aber vielleicht auch Denkanstöße. #blume

22

Sorry, aber geht es denn noch? Wieso zum Teufel nutzt du die Strafe, deine Tochter OHNE essen zu Bett zu schicken? Das kann ich nicht nachvollziehen. Solche Folter gab es in meinen Kindertagen noch, ich dachte, der Mist sei längst ausgerottet.

Ich verstehe nicht, warum du deiner 7 jährigen Vorschriften machst, was das TV Programm angeht. Klar, ausgesuchte Sachen, das versteh ich ja. Aber du sagst endweder diese DVD oder nix???#kratz Warum kein Kompromiss?? Das sie wählen kann, zwischen evtl. 3 Sendungen? Es gibt doch gerade Abends ein tolles Kinder TV im KIKA. Ich weiß nicht, aber ich finde das übertrieben. Du kannst sie doch nicht ewig fernhalten, mal eine Sendung ihrer Wahl anzusehen. Und wenn du schreibst, das sie Patzig wurde dann würde ich sie auf ihr Zimmer bitten, und wenn sie sich beruhigt hat hättet ihr reden müßen. Was soll deine Tochter daraus lernen, kein Abendessen zu bekommen???? NIX!!! Ausser, das es Grausam ist. Ich finde das nicht Okay von euch, ihr seit Erwachsen und benehmt euch wie Kinder. Sie ist Sieben, und mit ihr kann man schon reden, aber sowas geht garnicht. Ich würde mich dafür entschuldigen, und das es nie mehr vorkommt. Nahrungsentzug ist das schlimmste, was es gibt. Und vom Brot ins Zimmer stellen, halte ich auch nichts. Du zeigst ihr dadurch " dich wollen wir nicht dabei haben, dich grenz ich aus ", was soll der Quatsch????

LG, Julia ( auch mit siebenjähriger Maus)

29

das du nicht richtig lesen kannst is ja hier schon ein paar mal aufgefallen.

1. sie hatte gegessen
2. fernsehen haben wir ihr einen vorschlag gemacht und sie machte sofort dicht und beschimpfte uns (ihr spinnt wohl- war der wortlaut) sorry da biete ich keinen kompromiss an

es gibt nunmal situationen da bringt es nichts zu diskutieren vor allem nicht wenn eine situation schon überspannt ist, da muss man als ELTERN sie notbremse ziehen
ob das nun die perfekte lösung war lies mich ja auch zweifeln, und so werde ich mit sicherheit nie wieder reagieren nur an diesem tag wäre hopfen und malz verloren gewesen

im ünrigen urteile nicht so über mich das steht dir nicht zu, und würde ich mir auch nicht anmaßen

23

Vielleicht fühlt sie sich benachteiligt? Ihr habt ja noch einen kleinen Sohn. Vielleicht haben sich Oma und Opa "zu sehr" für ihren Bruder interessiert und dann habt ihr auch noch ein Verbot ausgesprochen, was sie dann mehr getroffen hat als sonst. Ich bin/war selbst große Schwester und laut meinen Eltern extrem eifersüchtig. Nur kann man das als Kind nicht so ausdrücken und läßt den Unmut in anderen Situationen raus.
Vielleicht hilft ein klärendes Gespräch in die Richtung.

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen