Tochter (6) extrem vergesslich, wie vorgehen??? Bitte Rat!

Hallo

meine Tochter wird dieses Jahr noch eingeschult, nur haben wir ein Problem, sie ist sowas von vergesslich und oft auch verträumt, das es manchesmal schon nervig ist. Sie besucht noch den Kindergarten bis zur Einschulung, fühlt sich dort auch noch sehr wohl. Es geht darum, das sie sich alles gern merkt was mit Spass verbunden ist, z.B. : Morgen gehn wir Eis essen, das merkt sie sich sofort. Aber sie gehört jetzt zu den Schulanfängern, und mittlerweile erwartet man ja, das sie bestimmte Dinge einfach noch weiss. Ein Beispiel: KiGa macht einen Ausflug und dann wird sie gefragt, was denn da war. Angeblich weiss sie das nicht mehr. Oder dann hatte sie Sonntag eine Aufführung, und hatte einen Zettel von der Erzieherin in ihre Schublade bekommen, sie sollte ihn mir geben denn da stand die Uhrzeit, sie hat es vergessen. Auch wenn man etwas sagt, sie hat es dann bald wieder vergessen. Dann wird den Kindern immer voher gesagt, wenn ein Kind Geburtstag hat, und kein Frühstück mitgebracht werden muß, weil es ja Kuchen gibt. Meine Tochter bekommt also Frühstück mit, aber was? Ein Kind hatte Geburtstag, und es wurde angekündigt, nein meine Tochter weiss es nicht. Dabei sagt die Erzieherin zu ihr: Hatten wir doch besprochen :-(. Oder wenn man fragt ob sie einem kurz das oder jenes holen könne ( ihre Schuhe oder so), will ins Bad ihre Schuhe holen, obwohl diese ja im Flure stehn #augen

Nur, geht es um keine wichtigen Sachen wie Eis essen, oder halt was Kindern Spass bereitet, da weiss sie komischerweise genau, was wann gemacht wird, ja sogar richtige Details.

Aber wie solls in der Schule bloss werden? Hausaufgaben, was hast du auf???? Vergessen???#kratz

Ich würde so gern einen Tip haben, wie man da etwas ändern kann. Man wird überall darauf angesprochen, die Erzieherin meinte, das sie es extra machen würde. Sie wisse die Dinge, da sie viel mit den Kindern darüber reden. Und man müsse ihr " Pflichten " mind. 10x sagen, bis sie es macht. Aber sagt man halt " wir gehen raus", oder " Spielen" müsse man es nur einmal sagen, da hört sie zu. Sie hat auch die Angewohnheit nie die Leute anzugucken, die mit ihr reden. Sie guckt dann woanders hin, träumt, als hätte sie keine Lust zuzuhören.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

#danke

1

hallo!
so wie du deine tochter beschreibst,war ich als kind.ich war schusselig,vergesslich,verträumt,langsam.dazu noch unordentlich und furchtbar chaotisch.mein kopf war eine permanente baustelle.in der schule tat ich mir sehr schwer,weil ich einfach nicht aufpassen konnte,so sehr ich mich auch bemühte.hatte nur wirr-warr im kopf.so wurde ich halt als dumm und stinkenfaul eingestuft.doch dumm und faul war ich nicht.
trotzallem war ich sehr unauffällig,immer lieb und ruhig.zu ruhig,äußerlich.
dinge die spass machten konnte ich gut,und mir auch gut merken.alles andere...
so ging das weiter bis ich ich erwachsen war.irgendwie hab ich mit hängen und würgen meine lehre geschafft.die konzentration wurde mit den jahren besser,ich muss mich halt heute sehr zusammenreissen.
meine erste wohnung war das reinste chaos.das klappt jetzt aber gut,muss auch,ich hab ja 2 kinder.allerdings muss ich mir jeden tag einen plan machen morgends,wie ich den tag organisiere,dann klappts.
fazit-ich habe ads.damals kannte man es nicht,also gabs auch keine hilfe.
was mich sehr traurig m,acht,mein sohn ist ganz genauso,nur das er dazu nocht motorische unruhe,also hyperaktivität hat.er geht zu einem konzentrationstraining,bekommt ergothrapie.über medikamentöse behandlung denken wir im nächsten jahr nach,wenn er in die schule kommt.
nur ein kleines beispiel.
wenn ich ihm sage -geh bitte in den zimmer und hole deine schuhe und deine jacke,geht er los und kommt nicht wieder,weil er es vergessen hat.machmal werd ich sauer,obwohl er ja dazu kann.das ist mit allen dingen so.schon immer.er kann sich nicht selbst anziehen,weil er nicht weiß wo er anfangen soll.
ich weiß ja wie sich fühlt,so wie ich damals.
lass deine tochter doch mal auf ads testen,dann kann sie hilfe bekommen.das heisst ja nicht,das medis braucht.oft hilft schon ergo und konzentrationsübungen aber leider nicht immer.

alles gute und sorry für den langen text
p.s.mein sohn hält niemals augenkontakt,er kann es einfach nicht.er sieht überall hin,nur nicht seinen gesprächspartner.mann muss ihn direkt auffordern einen anzusehen,selbst dann schweift er immer wieder ab...

lg nessi

2

hallo,
kann es sein das du über meine tochter schreibst?:-D
Genauso ist meine grosse auch, bei ihr ist es auch so, das sie in der vorschulgruppe im kindergarten nicht aufpasst sondern lieber träumt, rum kippelt usw.
Habe mich dann mal mit dem kinderarzt darüber unterhalten, weil ich mir sorgen machte wie es in der schule gehen soll wenn sie so verträumt ist. Hat sich dann ewig mit ihr beschäftigt (war so ne art test), und danach meinte er das es für sie besser wäre in eine förderschule zu gehen. Da kriegt sie mit was schule bedeutet usw.
Naja ab september geht sie auf die förderschule und ich hoffe das sich die träumerei einiger massen gibt.
karin

3

ich finde das nicht so schlimm. so war ich auch. meine maus ist auch so. besonders wenn es um pflichten oder dinge geht, die für sie nicht wichtig sind (zettel im fach zB) geht. Das ist doch nicht bedenklich. Und deswegen auf eine Förderschule??? -Nein! Da müssen mehr Gründe vorliegen.

Wie sie sich in der Schule macht, wird sich zeigen. Hat sie denn Spaß an schulischen Aufgaben (Vorschulheft bearbeiten zB)? Dann wird ihr die Schule auch mit ihren Pflichten leicht fallen. Oder ist sie bei solchen Aufgaben auch ständig abgelenkt? Zur Sicherheit frag euren KA...

4

Hallo,

Du findest es komisch, dass sie sich die Dinge, die Spaß machen, merken kann und andere nicht? Im Ernst? ;-)
Ich würde mir eher Gedanken machen, wenn sie sich auch an Schönes nicht erinnern könnte, dann wäre das vielleicht ein organisches Problem.

Ich selbst war auch so ein Kind: Ich habe massenhaft Ermahnungen mit nach Hause gebracht, weil ich wieder mein Heft/mein Buch/meinen Turnbeutel ... vergessen hatte. In der Grundschule hatten wir Hausschuhe an und ich bin zigmal mit denselben nach Hause gekommen... Ich konnte dagegen nichts tun, obwohl es mir selbst wahnsinnig peinlich war. Deshalb empfinde ich es als Frechheit, wenn die Erzieherin Deiner Tochter Absicht unterstellt. Wahrscheinlich ist sie einfach so mit ihren eigenen Gedanken beschäftigt, dass sie die Bitten der Erzieherin einfach ausblendet, und das ganz ohne bösen Willen.

Ich muss sagen, dass ich heute noch eine Chaotin bin. Trotzdem habe ich Abitur ;-). Meine Vergesslichkeit musste ich als Teil meiner Persönlichkeit akzeptieren lernen, was mir auch heute noch manchmal schwer fällt. Ich habe aber auch einige Eigenschaften, die ich gut finde an mir, und ich wette, da fallen Dir auch auf Anhieb viele Dinge bei Deiner Tochter ein!

Deshalb: Versuche, Strategien zu entwickeln, die Deiner Tochter helfen, sich an Wichtiges zu erinnern (z.B. Hausarbeitenheft). Und versuche, gelassen damit umzugehen, wenn es wieder mal nicht geklappt hat (ist es denn wirklich so schlimm, wenn sie versehentlich Frühstück mit dabei hat?).
Ich würde auch überprüfen lassen, ob sie ADS hat.

Viele Grüße und sei nicht so streng mit ihr ;-), denn das ist überhaupt nicht zielführend und frustriert sie nur zusätzlich.
Inga

5

Hallo Inga

danke für deine Antwort!

Also, so ganz unrecht haben die Erzieher leider nicht, denn sie verdreht auch oft absichtlich Dinge, oder erzählt absolute Märchen. Erzählt z.B. die Erzieher hätten nie erwähnt, das sie kein Frühstück mitbringen solle, dabei bestätigen dies sogar andere Kinder. Und ich bin schon manchesmal mit ihr gemeinsam hin zu Erzieherin, um zu erfragen warum meiner Tochter denn nichts gesagt wurde, dann sagen sie zu ihr: " wir hatten es doch 3x angekündigt, dann sagt meine Tochter: Stimmt. Also erzählt sie oft verdrehte Sachen, und ich versteh nicht weshalb.

Das Problem ist einfach, das Dinge von ihr erwartet werden, die alltäglich sind wie halt kleine Pflichten. Sie aber wirklich jede davon vergisst. Ich finds schade, denn sie ist verdammt intilligent, das wurde mir bei einem Test einer Psychologin gesagt. Diese meinte, meine Tochter führe gern die Leute an der Nase herum. Ist oft anstrengend, ich nehm das so hin, rede viel mit ihr. Aber irgendwann gehen einem wirklich die Nerven aus, weil sie ja täglich fast alles vergisst.

Frag ich sie aber wirklich Dinge, die sie interessieren, was meinst du wie gut sie mir diese wiedergeben kann. Da kommen Sachen, die selbst ich nicht mehr so weiss.

Nur, leider gibt es auch weniger schöne Sachen die alle sich merken müssen. Das mit dem Frühstück ist halt ärgerlich weil es jedesmal passiert, seit 4 Jahren. Und ihr als einzigste :-(. Ich kann Dinge auch nicht einmal sagen, nein es muss 10x sein ehe sie zuhören will. Das schlimmste, das sie einen nicht anguckt oder hinhört, wenn man mit ihr redet. Man sagt z.B.: Wir gehen gleich in die Stadt, dann kommt : ja, und direkt lenkt sie etwas anderes ein. Und das ist total vielen Leuten aufgefallen. Sie wirkt immer oder oft, geistig abwesend, also auch ihr Blick.

Wie gehe ich vor, wenn ich sie testen lassen möchte???

Psychologen hatten sie mal getestet früher, aber wegen Entwicklung usw. und die meinten sie habe so einen extrem dicken Kopf, das hätten sie selten erlebt.

Ich mach mir halt nur so Sorgen, wegen der Schule. Es ist wirklich so, das sie wenn Sachen sie langweilen etc. sie auf Stur stellt. Nur leider muß sie ja dadurch.

6

"Ist oft anstrengend, ich nehm das so hin, rede viel mit ihr. "

vielleicht zuviel? fehlt ihr vielleicht auch mal, ernstgenommen zu werden? gab es einen prägnanten vorfall? für mich hört sich das alles nach kompensation an. irgendwas ist ihr zuviel bzw. irgendwas fehlt ihr. ich würds nicht auf ads schieben, sowas ist für mich oft problemkaschiererei. mehrere haben schon geschrieben, dass sie genauso waren (ich übrigens auch - trotzdem abitur) und trotzdem denkst du eher an krankheit und erwartest probleme in der schule...

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen