7 jährige Heulsuse

hallo,

Erstmal muss ich sagen das ich dieses Forum total toll finde.

Und das ihr alle viele tolle Tipps gebt. deshalb möchte ich auch einmal mein Glück hier versuchen.

Also ich habe 2 Kinder, ein mädchen 7 jahre und ein sohn 2 jahre.
beide lieben sich eigentlich abgöttisch- bis auf ein paar kleine Zankereien, weil meine Sohn jetzt versucht seine Grenzen bei seiner Schwester auszutesten.

Meine Tochter geht in die erste Klasse, und ist eigentlich ein beliebtes mädel, sie ist gerne bei ihren Freunden gesehen und umgekehrt.
Doch mein eigentliches Problem mit ihr, ist das sie übersensibel ist.
Sie weint für jeden kleinigkeit,
Schütte ich dem zweien was zu trinken ein. heult sie weil meine sohn als erster was bekommen hatt. Hatt sie mal ausversehen Essen auf den Teller was sie nicht mag. heult sie.
Muss sie ins bett, heult sie, Sie heult eigentlich den ganzen tag.
hat sie ein wirklichen mini minikratzer an der hand, dann geht die Welt unter, sie heult dann ununterbrochen-
Und sie traut sich anderen Leuten gegenüber nichts zu-
Sie hatt fast immer schlechte Laune. haben ihre freunde keine zeit, ist sie sauer beleidigt und heult, spielen ihre freunde nicht das was sie will, kommt sie heulent und beleidigt nach hause.
Dabei kümmer ich mich um beide gleich. ich geh mit ihnen auf den spielplatz, ich lese vor, ich koche mit ihnen, ich mache alles für sie möglich. ich bastel mit ihnen, meine tochter geht zum judo. selbst da wenn sie was nicht direkt sofort kann, was ja klar ist, weil sie es ja erst lernen muss., rennt sie beleidigt und heulent weg-
Alles einreden auf sie hat überhaupt keinen zweck.
ihre freunde spielen immer weniger mit ihr weil sie sagen sie will eh immer was anderes spielen und heult sofort.-
Langsam mache ich mir echt sorgen.
Ich versuche immer mit ihr zu reden und zu erklären das sie ihre freunde auch mal endscheiden lassen soll. aber nein, dazu hat sie keine lust und schaltet dann auf stur und fängt wieder an zu heulen,
ich krieg langsam schon ausraster, im stillen, weil man mit ihr nicht normal reden kann.
sogar die lehrerin hatt mir beim letzten elternsprechtag schon gesagt das sie sehr sehr viel heult, auch in der pause, weil ja nicht alle mit ihr spielen., aber sie traut sich nicht auf andere zu zugehen- ich weis echt nicht woran das liegt,
den eigentlich war sie als kleinkind immer offen zu jederman.

Wisst ihr nicht was man da vielleicht noch machen kann?
ich kriege schon immer ein schlechtes gewissen weil sie nur heult.
und ich nicht dazu beitragen kann das es meienm kind gut geht.
Ich fühle mich wie ein Rabenmutter.,#heul

Gruss Susi

1

Hallo Susi !
Seit wann geht das denn mit der Heulerei ? Schon seit Jahren oder erst seit kurzem ?
Beim Durchlesen ist mir nur der Gedanke gekommen, daß es eventuell mit der Einschulung zusammenhängen könnte.
Vielleicht ist sie einfach verunsichert und kommt mit der Umstellung noch nicht so ganz klar ?
Ist sonst etwas vorgefallen ? Ist jemand gestorben, hast Du Eheprobleme oder ähnliches ?
Kinder haben sehr feine Antennen, machen sich schnell Sorgen und sind dann wahnsinnig empfindlich.
Fällt Dir irgendwas ein ?
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (28 Monate) und Nevio (8 Monate)

2

Hallo Susi,

ich kenne mich mit 7 jährigen leider nicht so aus - meine ist erst knapp 2, aber ich bin vor kurzem auf das Thema "Hochsensibel" gestossen. Kannst ja mal googlen. Ist ganz interessant und es gibt auch Foren darüber.

LG Britta

3

hallo,

ich kann dein +problem* super gut nachvollziehen, jasmin ist genauso #augen und ich muss zugeben, wenn sie morgens bereits beim aufstehen anfängt zu jammern, roll ich im wahrsten sinne des wortes schon mit den augen #schmoll
helfen kann ich dir nicht, aber du bist nicht allein #liebdrueck


lg anita mit darline *10.11.01, jasmin *18.05.03, laura *19.04.05 und #baby sophie *10.08.06

4

Hallo Susi

hast du schon mal einen Arzt (Hausarzt, Kinderarzt) darauf angesprochen? Vielleicht hat diese übermässige Sensibilität ja eine körperliche Ursache, könnte man sie mal durchchecken, zB. auch die Schilddrüsenwerte prüfen?

LG Irene

5

Blöde Frage: aber kann es sein, daß sie ein Krebs ist? Krebse sind nämlich (meist) so.

7

Das passt ;-) - bin auch einer und hab mich teils dort (als Kind - heute nicht mehr) in der Beschreibung wiedergefunden.
Wie gut, dass meine Tochter (*23.07.) laut Horoskop beides sein kann: Krebs oder Loewe ;-)

LG,
Claudia #blume

9

Wenn Deine Tochter eine Löwin ist, wird sie eine sehr starke Persönlichkeit, die sich immerzu in den Vordergrund drängt und unerschütterlich sein wird sowohl im Geben als auch im Nehmen. Ein echt starkes Sternbild!.

Krebse können zwar auch sehr stark sein aber sie sind im Grunde genommen immer Mimosen. Sie können zwar lernen damit umzugehen und sehr herrisch auftreten aber im Grunde sind sie ewige Sensiebelchen. Das macht sie aber so nett finde ich! Sie sind einfach Herzensmenschen durch und durch. Nur manchmal muss man ihren Kern durchbrechen den sie sich im Laufe der Jahre angelegt haben - aber verleugnen können sie sich nicht. Sie sind wer sie sind.

weiteren Kommentar laden
6

Hallo!

In der Homöopathie gibt es Konstitutionstypen. Die Pulsatilla-Typen sind das, was du "Heulsusen" nennst, sehr nah am Wasser gebaut. Falls dich Homöopathie interessiert, such dir einen Arzt oder Heilpraktiker, der der Konstitution noch ein bisschen besser nachspüren kann. Wenn das Mittel auch sonst passt, kann es die Verfassung deiner Tochter deutlich bessern, ihr Selbstvertrauen stärken und sie mit Frustration besser umgehen lassen.

LG
Steffi

8

hallo,
bin froh das ich nicht alleine bin und vielen es genauso geht.

nein eigentlich ist bei uns nichts vorgefallen. wir sind eine intakte Familie, bin seid 12 jahren verheiratet, meine Tochter hat beide omas und opas noch- und es ist auch keiner gestorben.sie geht eigentlich auch gerne in die schule. sie ist auch immer gerne in den Kindergarten gegangen. sie freute sich auf die schule, und das ist auch heute noch so.
das einzigste ist, das sie wenig ist, sie ist zwar gesunde sachen aber alles was "weis" ist schonmal gar nicht.und nur spatzenportionen, und ich spare nicht am essen. also das sie nicht genug bekommt daran kanns nicht liegen.

Sie war im kiga schon so übersensibel. wenn sie mal nicht dran genommen wurde, war sie beleidigt und weinte direkt los.
das hat sich bis heute nicht geändert.
ich werde morgen mal mein Kinderarzt mal aufsuchen,vorallem weil sie ständig bauchschmerzen hat. aber ich weis schon nicht mehr ob die echt sind oder sie nur meine aufmerksamkeit haben will.
weil soo#heul gehts nicht weiter. ich bin mit meinem latein am ende. ich hoffe nur er kann uns helfen. ich werde euch berichten was er so erzählt.

#danke fürs zuhören.
schönen Muttertag noch.
liebe grüsse susi

11

So mit 10/11 Jahren hört die Heulerei von alleine auf.
Durchhalten !!!!! Die Mädels wollen nur Aufmerksamkeit.

12

Na Dein Beitrag ist ja mal super daneben!!!!:-[

Durchhalten? Echt klasse Tipp.... braucht kein Mensch.

Steffi hat es schon richtig geschrieben. Deine Tochter ist hochsensibel bzw sensitiv. Ein Pulsatilla-Typ (wie ich).
Ich würde aber nicht auf eigene Faust Pulsatilla nehmen, sondern das mit einem Experten absprechen. Die Erstverschlimmerung ist nicht ohne...
Auch Bachblüten können sehr gut helfen, Mimulus z.B. (Mimose)
Mach Dich schlau und sicher wirst Du jemanden finden, der Dir/Euch weiterhelfen kann.....

Alles Gute
Lilly

Top Diskussionen anzeigen