Mittagsruhe - wie haltet ihr es ???

Hallo ihr lieben Urbianer :-)

ich habe eine Frage zum Thema Mittagsruhe /Mittagszeit (13 - 15 Uhr)

Mein Sohn ist erst 17 Monate alt, er schläft also in dieser Zeit noch.

Wir wohnen in Ländlicher Gegend, in unserer Straße gibt es Mietshäuser und auch Einfamilienhäuser und viele viele Kinder.

Leider muss ich feststellen, das ich entweder zu streng erzogen wurde, oder die Eltern hier nix davon halten ihre Kinder zur Ruhe zwischen 13 und 15 Uhr anzuhalten.

Da wird gebrüllt, gejagt, gezankt, mit Bällen gegen die Hauswand geworfen, mit den Mülltonnen geklappert und vieles mehr...

Ich wurde als Kind zum Ruhe halten angeleitet und mir wurde vermittelt, das in dieser Zeit (besonders am WE) "Stille" zu herrschen hat.

Nun frage ich euch:
Wie macht ihr das ?
Ist bei euch in der Mittagzeit Ruhe oder gibt es Krach ?
Bringt ihr euren Kinder bei das es eine Mittagsruhe ?
Erklärt ihr euren Kindern, das dieses Ruhe halten auch etwas mit Rücksichtnahme zu tun hat ?
Wenn ein Spielplatz in der Nähe (über die Strasse) da ist, schickt ihr sie dann dort hin, oder lasst ihr sie im Innenhof spiele, wo unter Umständen andere Mieter in ihrer Mittagsruhe gestört werden ?
Wenn ihr euch gestört fühlt, sagt ihr was oder nehmt ihr den Krach hin ?

#danke für eure Meinung.

Steinchen, die im heute echt mal genervt ist von dem Radau hier... ;-)

1

Hallo,

meine Tochter ist 3 3/4 Jahre alt, hält Mittagsruhe und schläft auch zwischen 13.00 - 15.00 Uhr.

Ich wurde genau so erzogen wie Du. In der Mittagszeit ist Ruhe zu halten und Rücksicht zu nehmen.

Und wenn meine Tochter mal keinen Mittagsschlaf mehr machen sollte, werde ich ihr das auch so vermitteln.

Liebe Grüße und ein schönes WE!!!
Stephanie mit Alia Joy

2

Hi!

meine Kinder schlafen mittags nicht mehr, seit sie 1,5 Jahre alt sind...wir wohnen ähnlich wie ihr...aber im eigenen haus, hier sind eigentlich auch nur EFH

In der Mittagszeit...in der Woche ist mir das egal!
Bauarbeiter sind da auch nicht still!
Ich mähe dann zwar nicht Rasen o.Ä....aber die Kids können natürlich normal spielen!
Sie sind 4 und 3 Jahre alt...

Am WE ...naja, ich schaue dann schon, dass sie nicht kreischen und vielleicht eher Sandkiste spielen, als "Burg stürmen";-)...eben weil es auch andere Leute gibt...aber natürlich dürfen sie im Garten spielen...und lachen und rennen ...

Wer einen ruhigen Wohnort wil, der ziehe auf einen Freidhof;-)

Kinder in dem Alter kann man ja schlecht knebeln...und auch wenn sie wissen, das sie nicht zu laut sein sollen, vergessen sie das im Spiel..

lg

melanie mit nr.3(19.SSW) - deren Nachbarn(mit erwachsenen Kindern)nie auf die Idee kämen, sie zu beschweren, sondern immer Eis bringen#freu

3

Hi,

ganz ehrlich?

Also ich wurde wie du erzogen und fand es ganz okay, denn nach dem Essen hab ich gerne mal ein Stündchen geratzt, das ist heute oft noch so.
Allerdings kann man Kinder nicht zwingen, bei schönem Wetter drinnen zu bleiben und leise zu sein.
Erwachsene halten sich doch auch nicht an die Mittagsruhe, warum sollten es dann Kinder tun?
Da wird gebohrt, gehämmert, die Waschmaschinen laufen, der Hund keift...
Ich muss dazu sagen, wir wohnen ländlich und da fährt auch der Trekker, die Kühe muhen im Stall und der Gockel kräht..
Denen kann ich auch keine Ruhevorschrifen machen..
Allerdings bin ich für ein ruhiges Stündchen immer zu haben und werde meiner Tochter auch mal erklären, dass mittags viele Leute gerne Ruhe haben wollen.
LG Birgit

4

Hi,

soweit ich weiß, gibt es keine gesetzliche Regelung mehr, die besagt, dass zwischen 13 und 15 Uhr oder ähnlich Mittagszeit herrscht.

Wir haben es damals aber auch noch so gelernt und ich halte mich auch heute noch daran. Bei uns war es schon immer so, dass zwischen halb eins und drei Uhr Ruhe ist. Endweder schlafen meine Kinder zu der Zeit (meist der Kleine) oder sie spielen leise in ihren Zimmern (meist die Große). Zu der Zeit möchte ich auch Pause machen. Das war von Anfang an bei uns so und wird auch weiterhin so gemacht.
Es wird also sicher nicht vorkommen, dass meine Kinder in der Zeit auf dem Spielplatz, im Garten oder draußen vor dem Haus spielen.

Bei uns wohnen jetzt Gott sei dank nicht so viele Kinder und die die hier wohnen, sind zu der Zeit auch nicht draussen. Das einzige, was wohl mal sein kann, ist dass ein Nachbar Rasen mäht oder ähnliches, aber das stört mich nicht.


LG
Kleene

8

Hallo,

ach ne, ein Rasenmäher ist also leiser und angenehmer als Kinder die fröhlich sind und Spaß haben #kratz

Grüßle :-)

10

Guten Morgen,

warum galt der nach unten zeigende Daumen mir?:-)


Ich mähe weder den Rasen zu der Zeit, noch spielen meine Kinder draussen umher.

Mich haben solche Nebengeräusche eigentlich noch nie gestört, weil ich in der Mittagszeit nicht draussen sitze.

Aber je länger ich jetzt drüber nachdenke...es kommt darauf an, wo sich der Rasenmäher und wo die Kinder aufhalten. Unter Umständen ist ein laufender Rasenmäher tatsächlich besser zu ertragen als fröhlich schreiende und tobende Kinder.;-)


LG
Kleene

5

mittagszeit = ruhe

dazu hat mich keiner erzogen, DAS ist einfach so, und seit wir eltern sind, erst recht :-P

lg anita

6

Hallo,

also, wenn Kinder hier spielen und etwas lauter sind, kümmert mich das nicht. Meistens nehme ich das kaum bewußt wahr. Was mich schon oft genervt hat, waren die Nachbarn unter uns, die genau wissen, daß wir ein kleines Kind haben, das mittags schläft, und die trotzdem genau dann Rasen mähen müssen. Finde ich rücksichtslos. Ich mache dann aber halt solange das Fenster zu, und Jana schläft ungerührt weiter. Seitdem ich das gemerkt habe, ist es mir auch relativ egal. Wäre sie einmal aufgewacht deshalb, hätte ich mal ein (freundliches) Wort mit den Nachbarn gesprochen.

Ob ich meiner Tochter das beibringe... Hmmm, wahrscheinlich erkläre ich ihr das mal, aber ob sie dann wirklich immer ruhig ist... Glaube ich kaum. Und das nehme ich dann halt auch wieder nicht so eng. Kinderlärm ist für mich nicht so störend. Hat halt jeder eine andere Toleranz- und Frustrationsgrenze.

Adina

7

Hallo,

hier mäht auch jeder Rasen wann er will. Oder sägt sein Holz. Ein anderer fährt Motorrad.

Dich regen die Kinder auf und was ist mit den Erwachsenen, machen die keinen Lärm ??

Meine Großen kommen gegen 13.30 Uhr aus der Schule. Nach dem Mittagessen müßen sie erstmal eine halbe Stunde toben. Haben sie auch verdient nach 6 h schwerer Schularbeit.

Mein Kleiner schläft nachmittags auch, trotz Lärm und Kindergeschrei.

Grüßle :-)

15

Ähm... mich regen die Kinder nicht auf - wie wäre es gewesen, wenn du meinen Text richtig gelesen hättest...

Meine Frage war wie ihr es kennt und selbst macht.

Meine persönliche Meinung ist, das es zum Anstand und zur Rücksichtnahmen gehört, das in der Mittagszeit (besonders am WE) etwas Ruhe gehalten wird.

Mich stören die Kinder (sie regen mich nicht auf) und auch die Erwachsen, die regen mich allerdings auf und ich frage mich, wo ihre Erziehung ist...

Naja egal, wollte ja nur eure Meinungen hören, wie ihr es haltet.

Mein Sohn wird lernen das es eine Mittagsruhe gibt.

Grüßle.

Steinchen

9

Gesetzliche Ruhezeiten wie früher gibt es nicht mehr. Hatte mich damals beim Ordnungsamt mal erkundigt. Nachdem mein Vermieter durchgehend von morgens 7 bis teilweise 23 Uhr monatelang vor dem Haus rumgekloppt und gehämmert hat. Und das mitten im Sommer....Fenster öffnen konnte man vergessen, man hat sein eigenes Wort nicht verstanden. Geschweige dann die Luft, er hat genau vor unserem Fenster die ganze Zeit den Motor von seinem Kranwagen angehabt. In der ganzen Wohnung hat es nach Abgasen gestunken. Aber sich beschweren, wenn die Kinder mal etwas lauter gespielt haben. Teilweise stand er bis zu 4 x in der Stunde vor unserer Türe, daß die Kinder ja ach so laut sind. Komisch, wenn ich andere Nachbarn gefragt haben, die meinten immer, daß unsere Kinder total lieb sind uns sie sie gar nicht hören. Na ja nun wohnen wir seit fast 3 Jahren woanders. Hier wohnt glücklicherweise kein Vermieter mit im Haus und die Kinder spielen hier und alles ist o.k. Klar, wenn zu viele Kinder da sind, und es sehr laut wird, hole ich meine beiden schonmal rein, bis es sich wieder etwas entspannt hat.
Es gibt auch einen Gesetzestext, der besagt, daß Kinderlärm wie Schreien und Weinen geduldet werden muß, da es zum Aufwachsen dazu gehört (sinngemäß).

11

Hallo,
also ich bin jetzt ein bisschen verunsichert, wenn ich höre, es gäbe keine gesetzlichen Mittagszeiten mehr.
Bei uns im Ort haben wir einen Aushang der gemeinde, der besagt, dass von 13 bis 15 Uhr Mittagsruhe herrscht und Sonntags kein rasen gemäht werden darf.
Hm, kann das evtl. von Gemeinde zu Gemeinde anders geregelt sein??

Ihc bin zwar nicht unbedingt so erzogen worden, dass ich in der Mittagszeit ruhig sein muss (war nicht nötig, wir haben immer weit ab vom Schlag gelebt), aber ich merke schon, dass gerade hier auf dem Dorf totenstille herrscht!!
Ich denke, ich werde schon schauen, dass ich meinem Kind vermitteln kann, dass man in der Mittagszeit Rücksicht enhmen muss. Jetzt versteht er das noch nicht so, also sehen wir zu, dass wir erst ab 3 in den Garten gehen.
Ist vielleicht wegen der Mittagssonne eh besser ;-)

Allerdings gibts auch bei uns im Dorf Erwachsene, die sich nicht daran halten und sogar anfangen, Bäume zu fällen..... Bei den Nachbarn machen sie aber sofort Theater, würde ders genauso halten....
Ich denke, dass man gerade von denen doch eine gewisse Vorbildfunktion erwarten kann. Naja....
Bei Kindern drück ich da ehrlich gesagt ein auge zu!! Mich störts nämlich eigentlich nicht wirklich!!!
LG Anne

13

Ja, kann natürlich sein, daß es von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich ist. Bei uns wurden die Ruhezeiten abgeschafft lt. Gemeinde. Ich hatte zu dem Zeitpunkt auch auf´m Dorf gewohnt. Und das war ja das, was ich nicht verstanden habe. Die Kinder dürfen nicht spielen, am besten hätte ich sie ans Bett fesseln und knebeln müssen, wenn es nach dem Vermieter ging. Aber er hat von morgens 7 bis abends 23 Uhr gehämmert und geklopft. Das meine Kinder aber um 19.30 Uhr im Bett lagen und nicht schlafen konnten, war o.k.
Na ja, nun wohne ich glücklicherweise wieder in der Stadt und hier ist alles relaxt.

Top Diskussionen anzeigen