Ich bin kurz davor ihm den hintern zu versohlen

Hallo,

also ich muss mir jetzt mal luft machen sonst platze ich!

Es geht um folgendes:

Mein Sohn(fast drei) und der einer bekannten (2 mon. jünger) spielen regelmäßig zusammen beinahe täglich,aaaber im Sommer also August wo wir uns kennen lernten hat justin sich nie gewehrt wenn der andere Leon ihm was weg nahm,das tat mir schon immer sehr weh.Mittlerweile setzt Justin sich durch,was ich auch gut finde,er muss sich ja nicht alles weg nehmen lassen. Und heute hat leon den Vogel abgeschossen,mir hat es so gereicht. Seine neuest Masche war sich überall drauf zu stürzen was Justin grad hatte oder nehmen wollte.Gut da ist seine Mama dazwichen hat gesagt das geht so nicht das hatte Justin jetzt. Ok,alles in ordnung und jetzt fängt der doch wirklich an zu hauen!!:-[ Nicht einfach aus wut so in die Luft nein,er schlägt regelrecht auf meinen ein! (ohne übertreibung!) Er schlägt richtig mit voller wucht auf ihn ein,und das mehrmals. Das ist heute zig mal passiert bis ich leon angeschrien hab (ich weiß soll man nicht) das wenn er noch ein einzieges mal haut das ich ihm den hintern versohle (würde ich nie tun!,aber ich war stinksauer so langsam!) Klar es sind kinder die streiten sich mal ok,sehe ich ein aber nicht das mein kind verkloppt wird. Der kleine tritt ohne grund mit voller wucht zu,boxt justin auf den Bauch,schlägt auf ihn ein.Das hat er vorher nicht gemacht sogar bei einem anderen Kind hat er das gemacht.Da hat er voll zu getreten. Da hat die Mutter (die kennen wir) gesagt: Leon pass mal auf wenn Keshia gleich zutritt dann richtig! (die kleine ist 4) Wir waren beide so ziemlich angesäuert weil die Mutter auch nur dassaß und immer sagte : leeeeon laaass das bitte. ... Jaa super. Hat viel gebracht. Ich meine ich würde es Justin auch nicht durchgehen lassen,auf keinen fall. Das hat mich so sauer gemacht. Wie soll ich denn jetzt nächstes mal reagieren? Als ich ihn angemeckert hab hat er es gelassen.Aber ich erziehe doch nicht Fremde kinder.Wie hättet ihr denn reagiert? ich war kurz davor nach hause zu gehen.

Danke schonmal für hilfreiche tipps oder erfahrungen

lG germany

1

hallo!
also ich würde auf jeden fall mit der mutter reden.leeeoooonn laaaaaass das-bringt nicht wirklich was.er muss die konsequenzen für sein verhalten spüren.z.b. schluss mit spielen und nach hause gehen.da muss die mama allerdings mitziehen.
außerdem muss sie ihn besser im auge behalten und eingreifen bevor er handgreiflich wird.das kann man eigentlich meistens gut einschätzen.
mmhhh-wenn sie das nicht einsieht,würde ich den kontakt wohl erst mal einschränken und ihr auch sagen warum.
so ein stress ist doch für niemanden schön.
und deinem sohn nwürd ich beibringen das er den leon mal gehörig anschreit,wenn er wieder haut,z.b. LASS DAS SEIN!SONST MUSST DU ALLEINE SPIELEN!
die meisten `täterkinder`sind dann so verblüfft,das sie es tatsächlich lassen.
tja 2-3 jährige können echte teufel sein...kenne auch solche kinder.

lg nessi

2

Finde deinen Rat total super!

So würde ich es auch machen (auch wenn ich hoffe, nie in diese heikle Situation zu kommen).

LG,
Juniorette

4

Danke für den Rat,ich werde es mal so versuchen.Leider ist leon einer von der Sorte der weiter macht wenn Justin sagt "lass das" macht er mit absicht weiter. Und so langsam seh ich das nicht mehr ein.Vorher waren es ja noch normale streitigkeiten aber das jetzt ist ja kein aushalten. Ich werde ihr knall hart sagen entweder sie erzieht den jungen vernünftig oder er kann alleine spielen.Wenn der Stiefvater dabei ist (21) ist alles in ordnung. Der tut was er sagt und Leon hört aufs Wort aber sie kann sich den Mund fusselig reden.Naja mal sehen,hoffe das bringt was.

weiteren Kommentar laden
3

Hallo germany,

ich kann deine Gefühle gegenüber diesem Leon verstehen!
Und auch dein Argument "ich erziehe doch nicht Fremde kinder" finde ich sehr richtig (war schon in derselben Situation, wo ich auch dachte "Hallooo? Wieso mußte ich jetzt einschreiten, und nicht du als Mutter?").

Die erste Antwort auf deine Frage finde ich super! Ich hoffe, das bringt was!

LG,
Juniorette

6

Danke. Es ist echt schwer bei sowas ruhig zu bleiben.Mich nervt es tierisch wenn kinder egoistisch und selbstsüchtig sind ganz egal wie alt,aber das sie da nicht eingeschritten ist hat mich noch wütender gemacht.

8

"Es ist echt schwer bei sowas ruhig zu bleiben"

Wem sagst du das??? Mein Sohn ist ja noch ein Baby (9,5 Monate) und somit noch nicht in dem Alter, mit anderen spielen zu können - aber alleine die Vorstellung, daß ein anderes Kind meinen Sohn schubst, haut, dauernd ärgert bringt mich auf 180 (obwohl das wie gesagt noch nicht vorkommen konnte).
Da muß ich auch noch lernen, mich zu beherrschen - denn wenn ich auf 180 bin, dann sind mir die Folgen, die mein Wutausbruch bezüglich der Eltern des "bösen" Kindes hat, ziemlich egal ;-) (ja ja, ich muß gelassener werden...)

Aber du schaffst das schon, die richtigen Entscheidungen bzgl. Leon oder seiner Mutter zu treffen.

LG,
Juniorette

7

Ich würde den Leon zur Not (wenn er also beim nächsten Spielplatztreff wieder zuschlägt), einfach hochnehmen und ihn ein paar Meter weiter wieder absetzen mit dem Satz: "Wenn du haust, kannst du nicht mitspielen". Dann gibts bestimmt Gebrüll, aber er will ja bestimmt mitspielen und wird so (wenn auch vielleicht langsam) lernen, dass er nicht alles machen kann, was ihm so in den Kopf kommt. Und wenn seine MAma nicht eingreift, dann mußt du das tun, wenn dein Sohn das Opfer ist. Und dann sagst du ihr, dass das ihre Aufgabe ist, beim nächsten Mal;-) Der Kleine Leon wird sie sonst später vielleicht mal nicht mehr ernst nehmen, wenn sie ihm nicht zeigt, wie er sich benehmen soll...
So, muss jetzt Fussball schaun, meine liebe Dänen spielen gegen die jungen Wilden aus Deutschland;-)

9

Danke,auch ein sehr hilfreicher tipp. Wenn alles nicht zieht oder bevor ich diesen jungen wirklich zum mond schieße setz ich ihn an die Seite,mal sehen ob es klappt.

10

Hi,

du sagst, dich nerven egoistische, selbstsüchtige Kinder.
Hast du dir denn schonmal überlegt, dass sich Kinder in diesem Alter einfach über ihren Besitz definieren?
Das heisst, wer mehr hat, der ist mehr, vom Spielzeug her gesehen.

Hast du dir auch schon mal Hintergründe überlegt, warum der Junge so ist?
Ist er ev. ein Geschwisterkind, das zuhause zuwenig Aufmerksamkeit bekommt?
Natürlich entschuldigt das nicht sein Verhalten zu deinem Sohn.

Ich würde dem Jungen ebenfalls sagen, wenn du dauernd haust, dann musst du alleine spielen, denn wir wollen nicht gehauen werden!
Du musst auch mit der Mutter reden, denn wenn ihr euch öfter treffen wollt, dann sollte das schon geklärt werden.

Meine Tochter hat sich auch nie gewehrt, hat sich immer alles wegnehmen lassen, musste auch manchmal einstecken von den grossen Kindern.
In den letzten paar Monaten hat sie den Spiess jedoch umgedreht und wehrt sich mit SChreien, manchmal kneift oder schubst sie.
Ich sehe nicht immer alles und man kann auch seine Augen nicht immer bei seinem Kind haben, wenn ich sie allerdings erwische, dass sie grundlos kneift oder haut, dann rede ich schon mit ihr.
Wenn sie sich allerdings gegen grössere oder ältere Kinder wehrt, dann sage ich nichts, denn dieses REcht hat sie meiner Meinung nach.

LG Birgit

11

Er hat einen kleinen Bruder (7mon.) der jetzt zum wiederholten mal am herz operiert werden muss und es kann schon sein das der große dadurch nicht dauernd beachtet wird,aber es ist immer so egal bei was wenn justin trinken möchte rennt leon hin,reißt ihm das Glas aus der Hand oder schubst ihn weg. Er trampelt dann wie irre oder schreit.Aber das macht er nur wenn er mit seiner Mutter alleine ist.Aber sie ist ja auch nie konsequent und das macht mich auch sauer.Wenn sie was sagt muss sie sich dran halten wenn justin trinkt oder leon ihn wie heute vom sessel reißt dann erwarte ich doch das sie ihm sagt es geht so nicht. Ne da kommt dann meist es sind kinder die müssen es unter sich aus machen.Bis zu einem bestimmten Punkt ok,aber Justin ist auch voll gegen den Tisch geknallt mit dem kopf wo es mir dann auch reicht. Er heult auch immer wenn er bei mir bleiben muss,weil ich auch mal auf die zwei aufpasse.Die ersten male waren ok,aber seid er merkt das er mit mir nicht machen kann was er will und das ich nicht wie seine mutter alles durch gehen lasse schreit er jedes mal. Ist mir ja egal,nur hier ist er soo anders. er haut nicht,reißt justin nichts weg,kuschelt mit seinem bruder usw. aber wenn die Mama dabei ist ist er total anders wie ausgewechselt,ich versteh das nicht.

12

Hi,

naja ein wenig verstehen kann ich das schon.

Er versucht quasi, durch negatives Verhalten besonders viel Aufmerksamkeit von seiner Mutter zu bekommen, die die er sonst immer teilen muss.

Allerdings gibt es Kinder, die temperamentvoller reagieren, meine NIchte ist auch so ein Kind.
Wenn Anna auf das SChaukelpferd am Spielplatz möchte, schon fast draufsitzt, dann flitzt die Kleine schnell vom Sandplatz zum Schaukelpferd, schubst meine Tochter dann weg und setzt sich drauf.
Wenn Anna dann zum Sandplatz geht und schaufeln will, dann ruckzuck ist meine NIchte wieder da und will natürlich auch schaufeln.
Tja, das muss man Kindern auch beibringen, wenn jemand anders das selbe möchte, aber früher da war, dann hat man das Nachsehen.
Nur leider lächeln da viele Mütter milde mit den Worten:
Ach ja, die kann sich durchsetzen, das kann sie ja im LEben dann eh brauchen....
(kotz, kotz)
LG Birgit

weitere Kommentare laden
15

Hallo Germany,

ist verdammt schwierig, vor allem wenn die Mama ihren Sohn nicht im Griff hat. Trotz allem bist du nicht für die Erziehung anderer Kinder verantwortlich, und wenn die Mutter nicht instande ist, ihrem Sohn Grenzen zu setzen würde ich ersten mal mit ihr reden, und wenn das nicht hilft, den Kontakt reduzieren.

Dein Sohn ist noch klein, aber er wird größer und du wirst ihn nicht ständig vor anderen Kindern beschützen können. Mein Sohn wurde auch von einem Nachbarskind (6 Monate älter) oft geschlagen. Ich hab ihm immer erklärt, dass er ihn bitten möchte, aufzuhören und wenn er das nicht tut sich wehren soll.
Ich möchte kein Kind das andere grundlos prügelt, aber auch keines das sich verprügeln läßt. Es wird immer schlimmer, je älter die lieben Kleinen werden.
Seit mein Sohn sich gegen die Attacken gewehrt hat, ist es übrigens viel besser geworden. Nun hat sich das Nachbarskind einen anderen (gleichaltrigen) "ausgesucht", der allerdings sehr "zart besaitet ist" - heult immer gleich, rennt zu Mama oder Papa... Der Junge bleibt weiter der Prügelknabe.

lg bambolina

16

Hallo
Wenn MEIN Sohn andere Kinder haut,muss er sich auf dei bak setzten und hat Auszeit! Wenn ein anderes Kind meinen Sohn haut,störe ich ihn und weise ihn zurecht.Wenn es nicht fruchtet und die Mutter auch nicht reagiert,würde ich schon ganz klar meine Meinung sagen.Egal ob danach Streit ist oder nicht. Meist reagieren Kinder sehr gut wenn ein "Fremder" sie zurechtweist,weil sie dann eifnach so platt sind...
Und deinem Sohn solltest du danach erklären dass man nicht hauen darf und dass der andere kein lieber Junge heute ist. (Luca macht dann immer "du du" mit dem Zeigefinger)
Lg Sylvie (19.SSW) + Luca (fast 3) +#stern Lenny

17

Hallo germany,

dasselbe Problem hatten wir vor kurzem mit dem Sohn unserer Bekannten. Er ist 2 Jahre alt und prügelte auch regelrecht auf unseren Sohn ein. Immer, wenn er zugehauen hat, musste er sich für ein paar Minuten hinsetzen und durfte erst wieder aufstehen, wenn sich die Situation (und vor allem mein Sohn) wieder beruhigt hat. Wenn er dann wieder zugehauen hat, sind sie nach Hause gefahren.

Jetzt stehen wir, wenn sie da sind, erstmal immer dazwischen und versuchen, die Beiden zum GEMEINSAMEN Spiel zu animieren. Wir lassen sie z.B. zusammen ein Türmchen bauen (einen Baustein Colin, einen Baustein Vincent, dann wieder Collin usw.). Dann spielen sie meißtens ohne weitere Vorfälle für den Rest des Tages einträchtig miteinander. Man muss natürlich zwischendurch immer wieder etwas einlenken und die Situation im Blick behalten.

Viele Grüße
Saskia

18

wenn mütter von anderen kindern nicht reagieren übernehme ich das eben. schließlich geht es um mein kind und da schaue ich nicht lange zu.
hab auch mal ein kind auf dem spielplatz gemaßregelt weil es meinen sohn permanent mit sand beworfen hat und die mutter nicht mal reagiert hat. hab dieser mutter dann auch gesagt sie solle mal besser nach ihrem kind schauen.

lg tweety

19

Ich habe in etwa das gleiche Problem mit dem Sohn einer Freundin.
Er schlägt auch immer drauf los. Die Mutter hat genau die selbe lasche Methode wie die, die Du kennst.
Eigentlich wäre ich der Typ, der dann irgendwann sagt, dass es jetzt einfach reicht, und nicht mehr hingehen würde, aber ich weiss nich, ob das nicht der falsche Weg wäre. Zudem können die Kinder stellenweise auch gut miteinander spielen.
Ich habe jetzt für mich die Grenze gezogen.
Bei ersten Mal hauen gibts ne Ermahnung, und wenn es nochmal passiert, dann gehen wir nach Hause.
Du siehst das genau wie ich. Ich denke auch, dass ich nicht dazu da bin, andere Kinder zu erziehen, und wenn es die Mutter nicht machen will, dann muss ich meine eigene KOnsequent draus ziehen, und das wird oben genannte sein.
Ich hoffe natürlich nicht, dass es soweit kommt, aber wenn, dann bin ich gespannt.

LG und viel Glück

Top Diskussionen anzeigen