Leon (8 Monate) will schon seinen Willen durchsetzen!!!

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe hier kann mich jemand beruhigen was mein kleines Monster angeht. Er ist so super lieb und pflegeleicht, wenn ich jedoch ihn an gewissen Sachen nicht rankommen lassen will oder darf, dann macht er sich ganz steif, schreit und beißt dann oder haut was er erreichen kann. Ist das normal???? Habt ihr auch so kleine Teufelchen??? "Nein" kennt er ganz genau, akzeptiert es aber nicht. Ich nehme ihn dann da weg und dann fängt er an zu heulen und robbt wieder dahin.

Hoffe ich bin nicht alleine mit dem Problem!!!!#schmoll

1

Hallo,
Ärgere dich doch nicht, das ist ja ganz normal !!!!!!!!!!!
Dein Sohn lernt jetzt zum ersten mal dass etwas nicht so geht wie er es will. Davor war - Hunger...=..Essen, Müde...=...SChlafen etc etc. Jetzt entdeckt er die Welt und erkennt dass nicht alles so rennt wie er es will.
Also habe geduld geduld geduld und wie gesagt es wäre abnormal wenn es anders wäre.
Ahja...erwarte doch bitte nicht von einem 8 Monate altem Kind dass es wirklich NEIN kennt und sich daran hält ! wenn es so einfach wäre dann wäre die kindererziehung auch ein kinderspiel. Natürlich ist es wichtig jetzt schon mit nein zu beginnen aber es braucht zeit und viel konsequenz !
Alles liebe und gute !

2

Hallo !
Das ist doch völlig normal ! Er ist neugierig, so sind Kinder nun mal. Sie wollen die Welt entdecken und machen das ausgiebigst, sobald sie mobil werden.
Wenn es nichts Lebensgefährliches ist (Steckdosen, giftige Pflanzen) würde ich ihn lassen. Was sind das denn für Dinge, die er untersuchen möchte ?
Ich habe Emilia damals einfach herumkrabbeln und alles untersuchen lassen, also gab es keinen Stress und nach ein paar Wochen/Monaten hatte sie das Interesse verloren und hat sich anderen Dingen zugewandt.
Bei Nevio mache ich es genauso, er robbt nun auch schon und ist kurz davor, zu krabbeln, er hat aber noch nie ein "Nein !" gehört - woher sollen die Kinder denn wissen, was "Nein !" heißt ?
Viel besser wäre es, wenn Du ihn einfach ablenkst und woanders hinträgst, wertvolle oder gefährliche Sachen wegräumst und ihm jedesmal sagst, warum Du nicht möchtest, daß er rangeht.
Meine Tochter hat bereits mit 10 Monaten sehr gut verstanden, wenn ich gesagt habe "Du, das ist gefährlich, da habe ich Angst, daß Du Dir wehtust" und sie ein Stück weggetragen habe.
Neugier ist sehr wichtig für die kindliche Entwicklung und sollte nur dort eingebremst werden, wo sie schädlich werden kann. Wenn er mal ein paar Bücher oder Töpfe aus Regalen oder Schubladen räumt oder ein paar Knöpfe an der Stereoanlage drückt - na und ?
Die kann man zurückräumen, er will Dich ja nicht ärgern, sondern seine Umwelt entdecken.
Entspann Dich einfach, es kommen wirklich noch viel härtere Zeiten als ein Baby auf Entdeckungstour !
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (bald 27 Monate) und Nevio (fast 7 Monate)

3

Ein intelligentes Kind hast Du, gratuliere. Sei stolz auf ihn.

Und räum weg, was er nicht anfassen soll. Es wird empfohlen, sich auf allen Vieren selbst krabbelnd durch die Wohnung zu bewegen und so die Erreichbarkeit von Gegenständen für Babys abzuchecken. Alles, was das Baby nicht aufmachen soll, wird verschlossen (allerdings sollte man durchaus eine "Babyschublade" einrichten, in der Baby immer mal was Neues findet). Alles, was Baby nicht anfassen soll, sollte hochgestellt/weggeschlossen werden. Alles was Baby schadet, sollte babysicher gemacht werden (Steckdosen, Blumenerde nebst giftiger Blumen z.B. oder auch lose Kabel).

Du hast weniger Stress, wenn Deine Wohnung babysicher (und vielleicht nicht mehr ganz so dekorativ) ist, als wenn Du ständig hinterher musst und ihm dauernd mit "Nein!" seine Neugier verdirbst. Dann wird er nämlich auf Dauer kein so intelligentes Kind mehr sein. ;-)

4

hallo
sage nicht zu oft ; nein. nur wenn es wirklich ! notwendig ist, ansonsten biete alternativen an. will er deine zeitung, gib ihm eine alte zum zerknüllen. räumt er schubladen aus, dann lass ihm eine zum räumen, die sachen sind auch ineressant. den herd oder steckdosen würde ich tital verbieten, aber je weniger er im altag ein ; Nein hört, umso eher versteht und "hört" er auch darauf. lass es lockerer angehn, lass ihn auch mal seinen willen, das ist wichtig, auch kinder müssen mal siegen und dürfen diskutieren. wir kennen kaum ein ; Nein. und ich finde es einfach nur toll, wenn mein sohn mir mittlerweile alternativen anbietet wenn ich etwas nicht so gern möchte.
l.g.

5

er versucht nur zu lernen und zu erfahren, mehr nicht.

6

Uiii, diese Problem teilst Du mit tausenden von Frauen. Ich glaube, die Minis sind da irgendwie alle gleich.

Was ich dann mache: irgendwas zu finden von dem ich weiß, daß interessiert ihn NOCH mehr und dorthin zu führen. Funktioniert zu 95 %. Für die restlichen 5 % gilt: Viel Nervenstärke beweisen, ruhig und standhaft bleiben.

lg
Mia

7

Willkommen im Leben #freu

8

Tja -

Du hast kein Teufelchen sondern ein ganz normales Kind;-)

Das sind die "Problemchen" einer ganz normalen Mutti;-)

9

Hallo
Also das Verhalten deines Leon hat nichts mit "Willen durchsetzen" zu tun, sondern eher etwas mit "nicht mit Frust umgehen können". Der Zwerg entdeckt SOOO viel Interessantes und wenn dann jemand daher kommt und sagt er darf das nicht haben was doch so interessant aussieht, dann ist er enttäuscht, sauer, wütend, verzweifelt... Und dann schreit er halt und windet sich.. Was sollte er auch sonst tun?? Er kann ja noch nicht sprechen.
Lenk ihn ab, zeig ihm andere interessante Dinge die er anfassen darf.. (z.B. ein Topf mit Breilöffel zum Lärm machen :-))
Lg. Sylvie (19.SSW) + Luca (fast 3) + #sternLenny

10

Vielen lieben Dank dafür!! Beim 2. weiß ich dann auch mehr. Nein, also unser Wohnzimmer ist sehr Baby sicher jedoch zieht er sich jetzt bis zum Stand an der Heizung hoch und will an die großen Blumentöpfe die auf der Fensterbank stehen. (Unsere oberen Fenster sind sehr niedrig. Sonst kann er an fast alles hier dran. Steckdosen sind gesichert und auch die Treppe. Aber es gibt nunmal Sachen, die ich nicht verstecken kann und auch keinen anderen Platz dafür habe. Schubladen zum ausräumen hat er auch 2 Stück dort.
Vielen lieben Dank, ich wollte nur mal nachfragen ob es ein ganz normal ist, wenn die Wutattacken schon mal ausbrechen.

Gruß Sandra#baby

11

:-)
Als Luca kleiner war haben wir die Schubladen mit Klebeband zugeklebt damit er sie nicht öffnet. Bei Ikea gibts auhc wudnervolle Kindersicherungen, da können sie keine Schränke und so mehr öffnen. Lass ihm 1 Schublade, die für IHN ist,wo dinge drin sind aus deinem Alltagdie ER anfassen darf und untersuchen kann.. und auch in den Mund nehmen kann..
Mein 3. Sohn der jetzt unterwegs ist, soll auch Leon heissen,wenn es denn tatsächlich kein Mädel werden sollte.
Lg Sylvie

Top Diskussionen anzeigen