Regenbogenhochzeit gesehen - wie erklären?

Hallo an alle!

Am Samstag sind wir auf dem Rückweg vom Einkaufen am Rathaus vorbeigelaufen, wo gerade eine Regenbogenhochzeit vorbei war. Es standen alle auf der Treppe, und die beiden frisch verheirateten Jungs knutschten freudig rum. Wir mußten (wollten) stehenbleiben, um dem Fotografen nicht in die Quere zu laufen, außerdem hatte mein kleiner Sohn (knapp 2) die vielen Reiskörner entdeckt, und fand es klasse, sie einzusammeln. Mein großer Sohn (gerade 4) und ich standen da und betrachteten die Szene. Wohl ein bißchen zu lang, denn als wir weitergehen konnten, hatte der Denkprozeß in dem kleinen Sohni-Hirn schon eingesetzt, und es entspann sich folgender Dialog:

Malte: "Mama, wann kommt denn die Braut?" (er kennt natürlich Aschenputtel&Co)
Ich:"Du, da gibt es keine Braut, hier haben zwei Männer geheiratet."
M:"Doch, vielleicht ist die noch drin?"
I:"Nein, hier gibt es nur zwei Bräutigame, die sich geheiratet haben. Auch so wie Mann und Frau, nur eben Mann und Mann. Die lieben sich und wollen ein Leben lang zusammen leben und eine Familie sein."

Stille. Nach 200 Metern:
M:"Und wenn die eine Familie sind, haben die dann auch eine Mama?"
I:"Nein, die wollen auch keine Mama. Es sind eben zwei Papas. Man kann auch ohne Mama sein, so, wie es bei uns ist, wenn ich zur Weiterbildung fahre, dann bin ich auch nicht da und der Papa kümmert sich um euch."
M:"Und haben die auch Kinder?"
I:"Ich weiß es nicht, sicher nicht." (da wurde mir langsam heiß)

30 Minuten später beim Mittagessen:
M:"Und wenn die ein Kind haben, in welchem Bauch wächst es dann?" (er hat ja einen kleinen Bruder, und das Thema "Kind wächst im Bauch" schon mitbekommen, außerdem gerade wieder hautnah beim Nachbarsbaby mitbekommen)
I:"Gar nicht. Vielleicht wollen sie auch keins. Oder sie bekommen es, wenn es schon groß und ausgeschlüpft ist." (er glaubt (hoffentlich noch) daran, daß die Babies bei den Engeln wohnen, bis eines davon dann im Bauch der Mama wächst)
M:"Und haben sie dann eine Mama?"
I:"Nein, dann sind es auch nur zwei Papas." (Stoßgebet)

Dann war erst mal keine Frage mehr offen. Am nächsten Tag kam mein Mann von der Dienstreise zurück, und ließ sich erzählen, was so los war, da kam das Thema wieder auf. Mein Mann, machte bißchen "ähm" und "naja" und "öhm", verleierte die Augen in meine Richtung und hat auch nichts weiter von sich gegeben. (Typisch, kann ich euch sagen, mich beschleicht schon eine Ahnung, wenn die Jungs in die Pubertät kommen, wer sie dann aufklären muß!)

Nun kann ich mir ausmalen, wann die nächste logische Frage kommen wird. Dann wird es sicher um Anatomie gehen müssen. Daher meine Frage: Wie würdet ihr eine Regenbogenhochzeit erklären? Hättet Ihr es anders gemacht?

Gruß von Joulins, die darauf hofft, daß dem Kind endlich mal einer beibiegt, daß die Babies vom Klapperstorch kommen ;-)

1

Hi!

Ich finde, du hast gut reagiert!
Unser großer ist auch 4,5....ich hätte es ähnlich gemacht!

Mit den Babys hätte ich einfach gesagt, wie es ist!
Nur Frauen können baby´s haben und wenn zwei Männer zusammen leben, bekommen sie eben keine...fertig!
Wenn er nach dem Wieso fragt(meiner täte es;-)), würe ich sagen, dass bei dem Mann die Kinder ja nicht geboren werden können, weil es ja keine Scheide gibt(max weiss, wo die baby´s rauskommen) und ein Mann ja auch keine Brüste hat um dem Baby Milch zu geben!

lg

melanie, die sowas immer aus der Situation entscheidet mit Max(4), Leonie(3) und Überraschung(12.SSW)

6

Hallo Melanie,

die Frage nach dem Warum kam gottseidank noch nicht.

Wann hast du denn deinem Sohn die Sache mit der weiblichen Anatomie erklärt? Hattest du ein Buch? Malte hat so vage Vorstellungen, daß die Babies im Bauch und die Nahrungsaufnahme respektive Ausscheidung auch irgendwie zusammenhängen müssen. Das sollte ich vielleicht mal richtigstellen. #schwitz Lernt man sowas heutzutage eigentlich auch im Kindergarten?

Oder es an Oma+Opa delegieren, da sind die Kinder nämlich demnächst mal für eine Woche. Soweit ich mich erinnern kann, waren meine Eltern nicht so verklemmt wie ich. Hach ja ...

Gruß von Joulins

8

Hi!


Als ich wieder ss wurde war natürlich das Thema "Baby" im Mittelpunkt....
Max wusste, dass das Baby über eine Nabelschnur versorgt wird - und ging davon aus, dass das Baby aus dem Bauchnabel krabbelt, hat er sich halt so überlegt*gg*!

Irgendwann sagte er halt, dass der Bauchnabel ja ganz schön eng wäre für das Kleine...da ergriff mein Mann die Initiative und sagte ihm, dass die Baby´s bei der Mama aus der Scheide kommen - er meinte dazu sowas wie: achso...und das wars!
Meine Tochter(3) fragte dann noch, ob sie, "wenn ich droß bin" auch ein baby haben kann, was ich bejaate...das wars!

Ich entscheide das immer in der Situation, oder eben mein Mann...

Also im KiGa...weiss ich nicht,...wäre glatt mal ne Frage wert!


lg
und viel Glück


melanie

2

ich erklärte das so: Mensch liebt Mensch, nicht unbedingt Mann liebt Frau - das war einleuchtend, allerdings war Larissa schon älter und hat dann promt geantwortet: das ist ja praktisch, dann können die so oft Sex haben, wie sie wollen und müssen nicht die Pille nehmen - kluges Kind. Und die Mutter war sprachlos :-)

5

WOW - die Antwort!

Wahrlich ein sehr kluges und schlagfertiges Kind - Glückwunsch

*träne wegwisch*


Zu süß

3


Hallo,

ich finde Du hast das super gemacht.

Wir wohnen hier in einer Reihenhaussiedlung und haben haben vor kurzem neue Nachbarinen bekommen.
Die beiden sind total nett.
Obwohl die beiden Händchen halten und knutschen "in der öffendlichkeit" ,ich weis klingt jetzt blöd, ist meiner Tochter noch nicht s aufgefallen oder hat Fragen gestellt.
Einziger Komentar: Mama der kleine Hund ist toal niedlich aber es ist voll doof das er Angst vor Kindern hat! #gruebel

mal sehen wann ob und wann sie drauf stößt ich glaub bei Frauen ist es aber leichter zu erklären da wachsen die Baby s ja im Bauch #;-)

liebe Grüße dore

4

Stimmt, in dieser Hinsicht ist das mit Frauen leichter zu erklären ;-)

Mich hat es einfach nur etwas unvorbereitet erwischt. Obwohl ich zugebe, daß ich wirklich etwas prüde bin. Nicht, was Paare aller Art angeht, sondern die Verbalisierung der biologischen Vorgänge. Das waren auch immer ausgesprochen komische Gespräche mit den Hebammen bei den Geburten, ich habe da echt um Worte gerungen (von der Luft zum Atmen mal abgesehen). Ich sehe da schon ´ne ziemliche Aufgabe auf mich zukommen, wenn die Jungs später mal genau nachfragen.

Nun gut, #danke für Antworten+Anregungen.
An dieser Stelle gute Nacht!

Joulins #gaehn

7

Ich finde auch, da bist Du gut rausgekommen. Meine 7 jährige Tochter hat vor 2 Tagen herausgefunden, daß "Ihre" Freundin Hella von Sinnen "lesbisch" ist.
"Mama, Hella ist ja lesbisch!"
" Ähm - homosexuel mein Schatz!"
(erklärt Homo= Gleich /Hetero=zweigeschlechtlich)
"Warum?? ist die denn "schwul?"
"Ähm - homosexuell mein Schatz..., weil es eben Mädchen gibt, die lieber Mädchen mögen."
"Ich mag auch lieber Mädchen!!" #augen
"Schatz, das kommt dann später, Du magst ja auch Paul"
"Wen hat die denn geheiratet? Ist die jetzt auch "von Sinnen"
"Ähm...- ich glaube die heißt noch Scheel und ist die Tochter vom ehemaligen Bundespräsidenten."
"Dann ist die aber bestimmt vernünftiger als Hella!" #freu

Ich denke diese Gespräche werden wir noch häufiger haben.
LG Irmi

9

Ich finde auch, das hast du gut gemacht#freu
Ich würde noch betonen, dass es Menschen sind, die sich lieben, egal ob Mann-Mann oder Mann-Frau oder Frau-Frau. Bei uns ist das noch gar kein Thema, bin mal gespannt, wann das losgeht... aber wenn die Eltern ganz entspannt mit Sexualität im allgemeinen umgehen könne, und relativ wertefrei über das Thema "Gleichgeschlechtliche Liebe" reden können, sollten die Kinder von uns das als ganz normale und alltägliche Liebesbeziehung sehen können... das wäre schön...
Gunillina, die ihrem Sohn immer wieder erklären muss, dass er seine Mama und auch seine Schwester NICHT heiraten kann... ("ICH WILL ABER KEINE ANDEREN!!!!:-[")#augen#augen;-)

10

Perfekt erklärt.

Da gibt es nichts hinzuzufügen.

Gruß

Manavgat

11

ich finde das hast du gut erklärt. ich finde es schlimm das viele Eltern das Thema immernoch zum Tabu erklären obwohl es was natürliches ist. ich hab schon eltern erlebt die ihren Kindern die Augen zuhalten nur weil zwei Männer händchenhalten (mein bster Freund is schwul)

Ich probier bei Julian auch dieses Thema nicht zu etwas besonderem zu machen. Er ist jetzt 2, aber da ich viele Hososexuelle Freunde habe (durch meinen besten Freund den ích seit der Grundschule kenn) bekommt er das auch ganz normal mit das isch 2 Mäner mal Küssen oder 2 Frauen oder eben ein "normales" Paar aus Mann und Frau. ICh glaub je natürlicher man damit umgeht umso einfacher wird es.

Das mit den Babys würd ich auch Kindlich erklären weil es beim Mann eben nicht geht. Aber dass sie vielleicht eins adoptieren könnten oder so.

Top Diskussionen anzeigen