Flegelig essen (Sohn, 6 Jahre)

Hallo zusammen!

Ich hab mich heute aus lauter Frust an dieses Forum erinnert, das mir während meiner Schwangerschaft und als unser Sohn ein Baby war viele nette Ratschläge und Tipps gebracht hat.

Nun ist unser Sohn im Oktober 6 Jahre alt geworden und im Großen und Ganzen kommen wir prima klar.

Was aber ein "steter Quell der Unfreude" ist: Er saut, schmatzt, knatscht und flegelt beim Essen wie ein 2jähriger.
Vorsätzlich. Und findet es ziemlich witzig, jede Bitte sich ordentlich hinzusetzen, den Mund beim Essen zu zu machen, das Besteck nicht zu "würgen" und die Einzelteile des Essens möglichst nicht auf dem Tisch zu verteilen, komplett und mit Gekasper zu ignorieren.

Wie bekommt Ihr das hin bei Euren Kindern?
Ich kann da manchmal nicht gegenan und könnte losschreien oder irgendwas gegen die Wand schmeißen, wenn er mit Absicht das Besteck auf den Boden wirft, Paprikastücke über den Tisch feuert mit der Gabel als "Rampe" so mit offenem Mund isst, dass Teile wieder heraus fallen etc.

Dabei weiß ich, er kann's.
Bei meiner Mutter oben, muss "der Prinz" nämlich immer zeigen, wie gut sein Benehmen ist. Bei meiner Schwester nebenan auch.

Ich fühl mich da richtig unterlegen, provoziert und abgelehnt. #gruebel

Jemand nen guten Tipp, wie man diese ständige Kampfsituation bewältigen kann?

Danke!
Dhenea

1

Hi!

Also, wenn meine beim Essen so rumsaut, ist das Essen beendet.

Ich würde deinem Sohn VOR der Mahlzeit noch mal klipp und klar sagen, was NICHT geht:

1. Essen bleibt auf dem Teller (geht nur in den Mund, nicht auf den Tisch oder Boden, Becher oder sonstwo)!

2. es wird nicht absichtlich geschmatzt bzw. das Essen bei offenem Mund mit der Zunge hin- und hergeschoben!

3. Besteck ist zum Essen da! Damit wird nicht gespielt!

Wenn das nicht klappt, ist das Essen weg und es gibt eben nichts (keine Sorge, dein Kind wird nicht gleich verhungern!), nur musst du die Nerven behalten und ruhig bleiben...und wahrscheinlich eine Zeitlang ziemliches Geschrei aushalten. Aber irgendwann kriegt dein Kleiner Hunger!

Dein Kind ist 6 Jahre alt, da kann man sich an Essensregeln halten! Zumindest sollte er dir das Leben nicht schwerer machen als nötig (man hat hinterher schon genug sauber zu machen!)

er weiß auch, dass er essen kann UND er weiß, wie er dich auf die Palme bringen kann! (nämlich auf dem Riesenspielplatz Essenstisch)

Viel Erfolg! (Klappt bestimmt, ich musste da auch durch!)

Kristina

2

Kann da Kristina nur voll zustimmen.

Ein scharfes " Es reicht" begleitet von einem " Mörderblick" wirkt auch manchmal Wunder.

Was bei meinen die letzte Notbremse ist: Ab ins Bett setzen zum Überlegen,nach 10 Minuten gehe ich dann ins Kinderzimmer und frage erstmal,ob er/sie weiß warum sie hier sitzt .Im Idealfall erklärt dann mein Kind.Zum Schluß dann die große Versöhnung:-)

3

:-(jooo,ich kenn das nicht so,aber wenn es so gewesen wäre: Teller weg und schluss,oder er soll in der Küche alleine Essen oder sag ihm, wenn das nicht anders wird,muss er sich auf den Boden setzen?Ist Krass,aber vielleicht hift diese Drohung?Wünsche gute Nerven und viel Erfolg!

weitere Kommentare laden
8

Hi
Teller weg und gut ist. Erst zur nächsten Mahlzeit gibt es dann wieder was oder in einen andern Raum setzten, den er dann selber sauber machen darf.

Wenn er sich benimmt wie ein BAby, dann behandel ihn auch so.

Sag ihm klipp und klar, dass du nicht bereit bist, mit einem Schwein am Tisch zu sitzen und wenn das erste Schmatzen, Schlürfen, Essen-fliegen-lassen, Besteck fällt, er nicht mehr weiteressen braucht, da er ja keinen Hunger hat. Beim Essen dann nimm kommentarlos den Teller, stell ihn in die Küche und wenn er dann anfängt zu spinnen, schick ihn in sein Zimmer.

LG Nita

9

Danke Euch allen für die Antworten!

Ich werd mal versuchen konsequent zu sein und meinem
Mann das auch zu vermitteln, dass es nur klappen wird,
wenn wir beide an einem Strang ziehen in dieser Sache.

Schöne Woche wünsch ich Euch!

Top Diskussionen anzeigen